Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Eisprung
Braune Entlassung von Frauen
2 Krankheiten
Krankheiten, die während der Menstruation Schmerzen auf der linken Seite verursachen
3 Eisprung
Entladungen in Soor mit Blut: Warum und was kann man tun?
4 Harmonien
Videobeispiel: Einführen eines Tampons
Image
Haupt // Dichtungen

Schmerzen an der linken Seite des Bauches an kritischen Tagen


Die Menstruation gilt als natürlicher physiologischer Prozess, der durch die Abstoßung eines reifen Eies gekennzeichnet ist. Normalerweise werden kritische Tage nicht von Schmerzen begleitet, sondern bringen geringfügige Beschwerden mit sich, die sich in Form von Sinken am Boden der Bauchhöhle äußern. Dies erklärt die Tatsache, dass Frauen sich Sorgen machen, wenn ihre linke Seite während ihrer Periode verletzt wird. Die Ursache für die Entwicklung dieses Symptoms bei einer Frau kann ein entzündlicher Prozess, eine Störung des Verdauungssystems, neurologische Erkrankungen und eine Pathologie der Gebärmutter sein. Für eine genaue Bestimmung des provozierenden Faktors ist es erforderlich, einen Frauenarzt zu konsultieren und einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen.

Gynäkologische Ursachen

Die Entwicklung von Schmerzen in der linken Seite des Bauches ist eine Folge einer im Fortpflanzungssystem lokalisierten infektiösen Entzündung. Die Entwicklung von Ziehschmerzen während der Menstruation wird durch die folgenden gynäkologischen Pathologien erleichtert:

  1. Endometriose ist die Vermehrung von Schleimhautgewebe über die Gebärmutterhöhle hinaus. Trotz des gutartigen Charakters wirkt sich die Erkrankung negativ aus: Die aktive Verteilung der Endometriumzellen trägt zu einer Erhöhung der Blutung bei. Eine reiche Menstruation verursacht Erbrechen, Übelkeit, Fieber und die Tatsache, dass die linke Seite des Bauches Frauen verletzt. Die Krankheit wirkt sich nicht nur negativ auf den Zustand der Frau aus, sondern auch auf die Gebärmutterhöhle: Das betroffene Organ wird größer und blutet ständig. Ohne wirksame Behandlung beginnt sich bei einer Frau Unfruchtbarkeit zu entwickeln.
  2. Die Salpingitis ist ein Entzündungsprozess in den Eileitern, dessen Entwicklung durch die Vermehrung von Bakterien ausgelöst wird. In erster Linie wirkt sich die Entzündung auf die Schleimhaut aus und breitet sich dann auf andere Gewebe aus. Gleichzeitig nehmen die Eileiter zu, was unregelmäßige und starke Perioden verursacht. Die Entwicklung dieser Krankheit ist schmerzhaft: In der chronischen Form des Verlaufs äußern sich schmerzende Schmerzen, in der akuten Form starke Schmerzen.
  3. Die Ovarialtorsion ist eine Verletzung, die durch einen gestörten lokalen Blutfluss und die Entwicklung eines Entzündungsprozesses gekennzeichnet ist. Ohne rechtzeitige Behandlung beginnt der Eierstockkörper abzusterben, was durch starke Blutungen belegt wird. Das Hauptsymptom der Erkrankung ist ein starker Schmerz im linken Unterleib. Wenn die Beine um 360 Grad um die Achse gedreht werden, nimmt die schmerzhafte Natur zu.
  4. Die Entwicklung einer Eileiterschwangerschaft wird diagnostiziert, wenn sich das befruchtete Ei außerhalb der Gebärmutter befindet. Klinische Manifestationen der Pathologie in den ersten Monaten ähneln Anzeichen einer natürlichen Schwangerschaft. Häufig auftretende starke Schmerzen sind ein Symptom für einen Ruptur des Uterusschlauches, der mit starkem Blutverlust, Hautlinderung und starkem Schwindel einhergeht.
  5. Das Auftreten von Menstruationsschmerzen ist charakteristisch für die Entwicklung von Uterusmyomen. Die Vergrößerung eines gutartigen Neoplasmas führt zum Quetschen benachbarter Organe, was zu dumpfen Schmerzen führt.

Oft sind Schmerzen auf der linken Seite nach der Menstruation ein Symptom einer Algomenorrhoe. Bei schmerzhafter Menstruation zieht das Mädchen den Unterleib, Ödem manifestiert sich und sein Gesundheitszustand verschlechtert sich.

Nicht gynäkologische Ursachen

Schmerzen auf der linken Seite können durch nicht gynäkologische Erkrankungen hervorgerufen werden, darunter Zystitis. Die Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Blase trägt zur Infektion bei, die vor dem Hintergrund der Hypothermie auftritt, verringert die Schutzfunktion des Körpers und erhält Diuretika. Infektiöse Entzündungen können sich als Schmerzen beim Wasserlassen, bei Beschwerden und Verfärbungen des Harns äußern.

Das Schmerzsyndrom tritt auch als Folge einer Entzündung des Anhangs auf. Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung sind Fieber und Erbrechen, woraufhin ein heftiger Schmerz in der Seite auftritt. In der letzten Phase reißt der entzündete Blinddarm auf und verstärkt den Schmerz. In diesem Fall benötigt der Patient einen Notfall-Eingriff.

Der Entzündungsprozess im Lumbosakral- oder Brustbereich wird zur Ursache für die Kompression der Nervenenden. Mit dem Einsetzen kritischer Tage steigt der Druck auf die betroffenen Nerven, wodurch der Unterleib vor der Menstruation schmerzt. Unter dem negativen Einfluss äußerer Faktoren wird das Schmerzsyndrom verschlimmert, weshalb der Patient ins Krankenhaus eingeliefert wird.

Bei Verletzung der Verarbeitung und Aufnahme von Lebensmitteln manifestieren sich unangenehme Symptome: Austrocknen der Haut, plötzlicher Gewichtsverlust, ständige Schwäche. Während der kritischen Tage werden die Symptome durch ein Schmerzsyndrom ergänzt, was die Tatsache erklärt, dass die linke Seite während der Menstruation schmerzt.

Diagnose

Wenn während der Menstruation die linke Seite verletzt wird, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Zunächst stellt der Frauenarzt die damit verbundenen Symptome und die Art des Schmerzsyndroms fest. Bei einer Blasenentzündung erleidet eine Frau nackende Schmerzen, bei Nierenkrankheiten - die Schmerzen sind überwiegend akut, bei gynäkologischen Erkrankungen schmerzt es. Nach einer mündlichen Befragung führt der Arzt eine Vaginaluntersuchung durch, bei der ein Vaginalabstrich für Labortests gemacht wird.

Um eine genaue Diagnose zu erhalten, gibt der Patient ein vollständiges Blutbild ab, das die Entwicklung des Entzündungsprozesses festlegt. Ein Leukozytenüberschuss im Blut deutet darauf hin, dass Schmerzen, die teilweise im linken Bauchraum auftreten, ein Symptom einer Blasenentzündung sind. Nach Bestehen des vollständigen Blutbilds spendet der Patient Blut, um den Gehalt an humanem Choriongonadotropin zu bestimmen. Diese Laborstudie sollte durchgeführt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer Ektopenschwangerschaft auszuschließen.

Die zuverlässigste Diagnosemethode ist Ultraschall. Mit diesem Verfahren wird der Arzt eine Entzündung, ein malignes Neoplasma sowie mit einer Schwangerschaft verbundene Pathologien identifizieren. Die Visualisierung des Zustands der Beckenorgane erfolgt mittels Laparoskopie. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung bestimmt der Frauenarzt die Diagnose und erstellt ein individuelles Behandlungsschema.

Wie behandelt man Schmerzen?

Nachdem festgestellt wurde, warum Schmerzen auftreten, bestimmt der Arzt die effektivste Behandlungsmethode. Die Behandlung von Krankheiten, die Schmerzen im Unterleib hervorrufen, beinhaltet die Einnahme von Medikamenten. Wenn das Auftreten von Schmerzen mit der Entwicklung einer Endometriose zusammenhängt, werden dem Patienten Hormonarzneimittel verschrieben - Duphaston, Danazol, Regulon. Die Behandlung der Salpingitis erfolgt mit Hilfe antibakterieller Wirkstoffe.

Ein unangenehmes Kribbeln in der mit Zystitis verbundenen Seite wird mit entzündungshemmenden Medikamenten behandelt - Voltarenum, Indomethacin. Um die wohltuende Wirkung zu verbessern, werden einer Frau Fluorchinol-Antibiotika verschrieben, die darauf abzielen, die Entzündung zu stoppen.

Die Behandlung der Colitis ulcerosa besteht aus der Beobachtung einer ausgewogenen Ernährung und der Einnahme von Medikamenten - Immunsuppressiva und entzündungshemmenden Medikamenten. Wenn die langfristige Anwendung der medikamentösen Therapie nicht die gewünschte Wirkung hatte, wird der Patient operiert.

Wenn das schmerzhafte Gefühl durch eine Eileiterschwangerschaft oder eine Torsion des Eierstocks ausgelöst wird, erhält die Frau eine Notoperation. Das Ignorieren dieser Pathologien trägt zur Entwicklung starker Blutungen und zur Entwicklung von Fortpflanzungsstörungen bei. Die Indikation für eine Operation ist auch Urolithiasis in einem fortgeschrittenen Stadium, wenn es unmöglich ist, die Steine ​​mit Medikamenten aufzulösen.

Ursachen von Schmerzen im Unterleib

23. August 2016

Allgemeine Informationen

Die Manifestation von Schmerzen im Unterbauch führt häufig dazu, dass Frauen einen Frauenarzt aufsuchen, um die Ursachen dieser Symptome zu ermitteln. Der schmerzende Schmerz im Unterleib und ein heftiger Schmerz im Unterleib ist gleichermaßen besorgniserregend, vor allem wenn er starke Schmerzen für längere Zeit hat.

Sehr starke Schmerzen in der Leistengegend können jedoch auch auf neurologische oder chirurgische Anomalien hinweisen. Daher ist sowohl das akute Schneiden als auch der dumpfe Schmerz in diesem Teil des Bauches ein Grund, sofort einen Arzt aufzusuchen und sich einer vollständigen Diagnose zu unterziehen.

Schmerzen im Unterleib bei Frauen, rechts und links

Die Ursachen der Schmerzen im Unterleib bei Frauen werden von Ärzten bestimmt und in zwei Gruppen mit Bedingungen aufgeteilt. Die Gründe, warum der Unterleib einer Frau schmerzt, können organisch und funktionell sein.

Organische Ursachen für Schmerzen und Krämpfe bei Frauen

  • Genitalerkrankungen bei Frauen (Endometritis, Ovarial-Apoplexie, Uterusmyom, Adnexitis, Ovarialzyste, Torsion der Ovarialzyste, Endometriose);
  • Unbehagen und Schmerzen, die mit der Verwendung des Intrauterinstruments verbunden sind;
  • chirurgische Pathologie des akuten Typs, der Gallenblasenerkrankung, des Harnsystems (Cholezystitis, Pyelonephritis, Appendizitis, Zystitis);
  • stumpfe, schneidende, ziehende und andere mit der Schwangerschaft einhergehende Schmerzen (Androhungsgefahr, Eileiterschwangerschaft, Kolik nach medizinischer Abtreibung, vorzeitiges Ablösen der Plazenta).

Funktionale Gründe

  • monatliche Zyklusstörungen (dysfunktionelle Uterusblutungen, Algomenorrhoe);
  • Schmerzen beim Eisprung;
  • Blutstase, die während der Menstruation freigesetzt wird (Hämometer, Biegung der Gebärmutter).

Es ist zu beachten, dass die Schmerzen im Unterbauch einen anderen Charakter haben können. Es kann scharf, scharf und schmerzhaft sein. Manchmal wird es von Blähungen, starken Beschwerden im unteren Rücken begleitet. In einigen Fällen, während des sexuellen Kontakts, fühlt sich die Frau unmittelbar nach der Tat unwohl.

Es ist wichtig, so schnell wie möglich festzustellen, was die Krämpfe bei Frauen in diesem Bereich verursacht. Die Ursachen für Krämpfe werden vom Frauenarzt bestimmt oder eine Frau an den zuständigen Spezialisten überwiesen.

Was tut dem Unterleib weh?

Bei Erkrankungen des Urogenitalsystems können sich linke Unterleibsschmerzen bei Frauen manifestieren. Wenn eine Frau Schmerzen im Unterbauch hat, kann der Grund für diese Erkrankung eine Reihe von Krankheiten sein, bei denen ziehende, nähende, schmerzende Schmerzen auftreten. Vor allem können starke Schmerzen und Völlegefühl auf eine Darmerkrankung hinweisen. Manchmal tut es auf der linken Seite weh und nach übermäßigem Essen verbrauchen sie schlechtes Essen. Es ist zu berücksichtigen, dass sich auch eine der Nierenerkrankungen auf diese Weise manifestieren kann. Zieht auf der linken Seite und bei einer Reihe von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems. Wenn es jedoch auf der linken Seite weh tut oder zieht, sollten die Gründe vom Arzt bestimmt werden. Nur ein Experte versteht und bestimmt eindeutig, was bei Frauen im Unterleib verbleibt.

Die Ursache für Unbehagen können neurologische Erkrankungen sein, bei denen der Schmerz meist pulsiert und schiesst.

Es kommt vor, dass die Schmerzen im Unterbauch mit Unterkühlung einhergehen - zum Beispiel kann eine Frau nach kalten Füßen unter solchen Empfindungen leiden.

Die Schmerzen im rechten Unterleib bei Frauen können ebenfalls unterschiedlich sein. Schmerzhafte, nagende Schmerzen können oft mit Erkrankungen des Darms, Nieren, Anfällen von Blinddarmentzündung, akuter Pankreatitis einhergehen. Der Spezialist versteht ganz klar, was rechts ist und entsprechend, bei welchen Pathologien Organe auftreten können.

Entzündung der Anhängsel und der Gebärmutter

Wenn der Uterus oder das Anhängsel entzündet ist, beginnt die Krankheit akut: Die Temperatur steigt, es kommt zu einer Vergiftung des Körpers und Schmerzen im Unterbauch. Wenn eine Frau an einer Adnexitis leidet, treten links oder rechts Schmerzen im Unterbauch auf - von beiden Seiten. Bei Endometritis treten Schmerzen oder akute Schmerzen und Brennen in der Mitte auf. Wenn sich eine Frau mit Schmerzen von links oder von rechts an den Arzt wendet, führt der Arzt eine Vaginaluntersuchung durch. Bei Entzündungen der Gliedmaßen werden pastöse Gliedmaßen mit starken Schmerzen bemerkt. Bei Beschwerden, die in der Mitte weh tun, und bei Verdacht auf eine Endometritis, ist ein weicher und vergrößerter Uterus tastbar, was bei Palpation Schmerzen verursachen kann.

Während des akuten Verlaufs dieser Beschwerden treten starke Schmerzen in der linken Seite des Unterleibs sowie in der rechten oder in der Mitte auf. Bei chronischer Endometritis und Adnexitis schmerzen die Schmerzen, dumpf. Die Anhängsel ist schwer, Palpation bestimmt die Empfindlichkeit der Gebärmutter. Wenn Sie den Unterleib drücken und dann scharf loslassen, wird es beim Loslassen stärker weh tun. Manchmal beschwert sich eine Frau, dass das Rektum schmerzt.

Bei solchen Erkrankungen kann eine Frau das Gefühl haben, dass Schmerzen im Darm im Unterbauch verbleiben, und es kommt zu Stichen oder pochendem Schmerz. Aber genau zu bestimmen, warum der linke Schmerz nur im Forschungsprozess möglich ist. Ein Mann sollte auch an einen Arzt überwiesen werden, da nur ein Arzt feststellen kann, warum sich der Schmerz im Unterleib bei Männern entwickelt.

Bei der Verschreibung der Behandlung von Entzündungen der Anhängsel und der Gebärmutter schreibt der Arzt eine Infusionstherapie, Antibiotika, Vitamine und entzündungshemmende Medikamente ein.

Endometriose

Bei der Manifestation der Endometriose sind der Uterus, die Anhängsel sowie der hintere Teil des Uterus betroffen. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch die Vermehrung von Zellen, die dem Endometrium ähneln, außerhalb des Uterus. In diesem Zustand manifestieren sich in der Regel Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib vor der Menstruation, die während der Menstruation zunehmen.

Wenn sich eine Endometriose der Gebärmutter entwickelt, schmerzt, zieht und sticht sie unten in der Mitte.

Mit der Entwicklung der Endometriose schmerzen die Anhängsel in dem Bereich, in dem der Leistenbereich bestimmt wird.

Mit retrocervicaler Endometriose - hinter dem Schambein.

Der Schmerz wird intensiver mit einem ausgeprägten Adhäsionsprozess im Becken. Bei der Endometriose ist jedoch auch der Menstruationszyklus gestört, die Art der Menstruation verändert sich und die Unfruchtbarkeit entwickelt sich.

In diesem Zustand scheint es einer Frau manchmal so zu sein, dass die Ursache der Krämpfe darin liegt, dass der Darm verletzt wird. Um genau zu bestimmen, was weh tun und eine Diagnose stellen kann, sollte ein Spezialist erfolgen. Die Endometriose wird hormonell behandelt, manchmal müssen Operationen durchgeführt werden.

Eierstock-Apoplexie

Apoplexie, das heißt Blutung im Eierstockgewebe, entwickelt sich bei Frauen zwischen den Perioden.

Diese Krankheit tritt nach dem Eisprung auf. Wenn der Follikel zerrissen wird, kommt es zu einer vaskulären Schädigung des Eierstocks, was zu Blutungen in den Bauchraum und den Eierstock führt. Dies kann nach dem Akt geschehen, nach dem Training. Bei intraabdominalen Blutungen hat eine Frau an dem Ort, an dem sich der betroffene Eierstock befindet, starke Bauchschmerzen. Es gibt auch eine post-hämorrhagische Anämie, bei der der Druck abnimmt, die Haut weiß wird und die Frau das Bewusstsein verliert. In diesem Zustand muss die Operation dringend durchgeführt werden.

Uterusmyom

Ziehende Schmerzen im Unterbauch werden beim Uterusmyom beobachtet, wenn der Tumor eine große Größe erreicht und die in der Nähe befindlichen Organe quetscht. In diesem Fall schmerzt und sticht der Bauch, es gibt einen dumpfen, ziehenden Schmerz. Mit der Entwicklung des submukösen Myomknotens stechen Schmerzen, Krämpfe. Blutungen entwickeln sich auch. In solchen Fällen ist ein operativer Eingriff erforderlich.

Ovarialzysten der Torsionsbeine

Ein solcher Zustand kann sich als Folge scharfer Kurven, Biegungen mit körperlicher Anstrengung entwickeln. Warum das Gejammer in diesem Fall einfach erklärt wird: Wenn das Bein um 90 Grad gedreht wird, wird der Abfluss von venösem Blut gestört und das Zystenödem entwickelt. In diesem Fall können die Gründe, die bei einer Frau im Unterleib schmerzen, nur von einem Arzt bestätigt werden.

Bei einer Torsion von 360 Grad dringt arterielles Blut nicht in die Zyste ein, und der Schmerz ist dadurch bereits akut, schneidend und manchmal schießend. Es gibt auch ein Bild von „akutem“ Bauch: Auf der Seite, wo sich die Zyste vergrößert, entwickeln sich starke Schmerzen, ein Krampf, eine Frau wird krank, das Erbrechen beginnt. Die Temperatur steigt an und schmerzt die Lendenwirbelsäule. Dieser Zustand kann sich unabhängig vom Menstruationszyklus entwickeln: sowohl in der Mitte des Zyklus als auch während der Menstruation.

Was ist, wenn eine Frau einen solchen Zustand entwickelt? Die Antwort ist eindeutig: Notfallbehandlung ist notwendig - Entfernung einer Zyste, das Bein rastet nicht aus.

Blinddarmentzündung

Ursachen für Krämpfe können mit einem Anfall von Blinddarmentzündung verbunden sein. Es sollte beachtet werden, dass diese Krankheit mit Fieber und Schmerzen beginnt, die zuerst im Epigastrium und dann im Bereich der Beckenkammer auftreten. Darüber hinaus gibt es Vergiftung, Schwäche, Erbrechen, manchmal - Durchfall, Appetitlosigkeit.

Der Schmerz in der Beckenkammerregion ist scharf, seine Intensität kann jedoch unterschiedlich sein - manchmal ist er konstant, manchmal - intermittierender Schmerz. Es beginnt in der Mitte, verschiebt sich allmählich nach rechts, nimmt mit der Bewegung zu, mit Husten, wenn eine Person die Körperposition ändert.

Zu Beginn der Entstehung solcher Symptome ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, da ohne rechtzeitigen chirurgischen Eingriff eine Peritonitis und ein weiterer Tod möglich sind.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Symptome einer Blinddarmentzündung leicht mit Anzeichen anderer Krankheiten verwechselt werden können. Es scheint Krämpfe im Darm, Völlegefühl, Magenbeschwerden, neurologische Erkrankungen, prämenstruelle Koliken zu zeigen. In einigen Fällen treten nach dem Essen stechende Schmerzen aufgrund von Überessen auf. Ursachen bei Männern können Schmerzen im Unterleib mit urologischen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden. Daher muss der Magen von einem Spezialisten gefühlt werden.

Cholezystitis

Meistens kommt es zu einer Entzündung der Gallenblase, wenn Steine ​​darin sind. Der Krankheitsverlauf ist akut - es gibt stechende Schmerzen im unteren Rücken und im Unterleib, die Temperatur steigt, die Person wird krank und der Juckreiz der Haut wird durch vermehrtes Bilirubin gestört. Es tut weh in der Leiste rechts der Frau, im Unterleib, im rechten Hypochondrium, gibt es zu anderen Organen: Rückenschmerzen, gibt den unteren Rücken. Das Unbehagen wird nach dem Essen stärker.

Bei Cholezystitis verschreibt der Arzt eine Diät, Medikamente, die den Fluss der Galle aktivieren. Wenn die Steine ​​groß sind, gibt es keine andere Behandlungsmethode als die Operation.

Pyelonephritis, Blasenentzündung

Die Ursachen solcher Erkrankungen stehen im Zusammenhang mit einer Harnwegsinfektion. Beim Entzündungsprozess in der Blase entwickeln sich akute Schmerzen in der Leistenregion, die beim Wasserlassen akuter werden.

Manchmal ist es für eine Frau sehr schwer zu schreiben, da sie dabei viel schneidet.

Wenn die Pyelonephritis den Unterleib und den unteren Rücken schmerzt, führt in der Regel der untere Rücken und zieht den unteren Rücken regelmäßig. Dein Rücken könnte weh tun. Auch steigt die Temperatur, manchmal manifestiert sich Durchfall und Übelkeit. Am häufigsten sind jedoch Probleme beim Wasserlassen: Frauen beschweren sich, dass der Bauch zu dieser Zeit geschnitten wird. Und oft klingt die Klage wie folgt: "Ich schreibe regelmäßig, wenn ich mich hinsetze, es stört mich, wenn ich angespannt bin, hebe ich schwer, wenn ich gedrückt bin." Labortests zeigen entzündliche Urintests.

Sowohl die Pyelonephritis als auch die Blasenentzündung werden mit Antibiotika sowie Nitrofuranen behandelt.

Ektopische Schwangerschaft

Bei einer Eileiterschwangerschaft wird das befruchtete Ei außerhalb der Gebärmutter implantiert (dies kann der Eierstock, die Bauchhöhle, der Eileiter sein). In diesem Zustand äußert eine Frau mit einem Tubenabbruch periodische Schmerzen im Bereich der Leistengegend. Pristvoobraznye Schmerzen, wie vor der Menstruation oder während der Menstruation. Wenn ein Rohrbruch auftrat, sind die Schmerzen akut. In diesem Fall ist der Schmerz in der Vagina, die im Rektum gefühlt wird, in der Supraklavikularregion gegeben. Mit dem Angriff kann eine blutige Entlassung erscheinen. Bei einer Eileiterschwangerschaft ist die Menstruation verzögert, der Schwangerschaftstest ist positiv.

In diesem Zustand kommt es zu starken Blutungen im Unterleib, sodass die Operation sofort durchgeführt werden muss.

Schmerzen vor, während und nach der Menstruation

Vor der Menstruation

Manchmal treten die Schmerzen bei einer Frau und einem Mädchen mitten im Zyklus auf. Vor der Menstruation schmerzt der Magen mit Algomenorrhoe. Am häufigsten wird dieser Zustand bei jungen Mädchen beobachtet, was auf die Etablierung des Hormonspiegels und die Entwicklung und das Wachstum der Genitalorgane zurückzuführen ist.

Der Unterleib bei Mädchen und Frauen vor der Menstruation kann aus anderen Gründen weh tun. Folgende Gründe sind möglich:

Wenn Schmerzen auftreten, wie bei der Menstruation, aber keine Menstruation, und dies geschieht regelmäßig, müssen Sie einen Arzt mit solchen Beschwerden konsultieren.

Während der Menstruation

Aus den gleichen Gründen leiden Mädchen und Frauen während der Menstruation häufig unter starken Schmerzen. Manchmal zieht und schmerzt der Bauch nur ein wenig, aber in manchen Fällen kann die Menstruation sehr schmerzhaft sein. Einige Frauen beschweren sich, dass es so weh tut, dass es schwierig ist, voll zu arbeiten.

Warum sich solche Gefühle während der Menstruation entwickeln, muss der Frauenarzt verstehen.

  • Ursache dafür ist häufig die Unterentwicklung des Uterus, seine abnorme Position, Entzündung der Genitalorgane, eine hohe Erregbarkeit des Zentralnervensystems.
  • Am häufigsten schmerzt es, wenn Menstruationen mit Frauen ohne Unterbrechung durchgeführt werden.
  • Ein ähnlicher Zustand wird auch bei der Verwendung intrauteriner Kontrazeptiva festgestellt, was auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass sich im Uterus ein Fremdkörper befindet.
  • Bei der Menstruation tut es manchmal beim ersten Mal nach einer Abtreibung im Unterleib weh, in den ersten Monaten, in denen der Menstruationsfluss nach der Geburt auftritt.
  • Sekundäre Algomenorrhoe wird in Gegenwart von fibromatösen Knoten, entzündlichen Prozessen nach operativen Eingriffen diagnostiziert - abdominal und gynäkologisch.

Nach der Menstruation

Beantworten Sie genau die Frage, warum nach den Menstruationsschmerzen im Unterleib nur ein Facharzt nach der Umfrage kann. Meistens sind die Ursachen für solche Manifestationen jedoch mit einer Endometriose der Gebärmutter verbunden (als Folge einer erhöhten Durchblutung im Organ). In diesem Fall kann der untere Rücken weh tun. Wenn endometriales Gewebe wächst, können die Eierstöcke weh tun. Wenn der rechte Eierstock schmerzt, können die Ursachen auch mit einer Endometriose zusammenhängen.

Die Ursachen solcher Empfindungen können auch mit einer Vergrößerung der endometriotischen Zyste nach der Menstruation zusammenhängen. Beschwerden äußern sich bei chronischer Endometritis. Warum jedoch nach der Menstruation der Unterleib zieht, können Sie nach einer speziellen Studie genau herausfinden.

Schmerzen im Unterleib beim Eisprung

Viele Frauen interessieren sich dafür, warum der Unterleib beim Eisprung schmerzt und ob ein solcher Zustand gefährlich sein kann. In der Regel entwickeln sich solche Empfindungen in der Mitte eines Zyklus und verursachen keine zu merklichen Beschwerden. Frauen bemerken, dass der Bauch wie vor der Menstruation schmerzt. Unmittelbar nach dem Eisprung zieht der Unterleib und den unteren Rücken. Manchmal gibt es einen leichten Ausfluss in Form einiger Tropfen Blut. Wenn der Eisprung normalerweise an den Seiten schmerzt: links oder rechts. In der Ecke, in der der Eierstock „arbeitet“, entstehen unangenehme Empfindungen. Es wird weniger Schmerzen oder Schmerzen in der Mitte festgestellt.

Im Grunde ist dies ein physiologisches Phänomen, das keiner Behandlung bedarf. Selten treten Beschwerden auf, dass der Schmerz stark ist, pochend und schneidend. Fragen Sie den Frauenarzt, warum es beim Eisprung im Unterleib weh tut. Es macht Sinn, wenn sich ein solcher Zustand regelmäßig manifestiert und starke Beschwerden hervorruft.

Schmerzen nach dem Geschlechtsverkehr

Nach dem Geschlechtsverkehr treten bei einigen Frauen unangenehme Gefühle auf. Oft geschieht dies nachts. Warum und was weh tun kann, hängt von vielen Faktoren ab.

Wenn in diesem Fall der Unterleib gezogen wird, sind die Gründe oft mit Frustration verbunden, dh mit moralischer Unzufriedenheit. Warum der Unterleib nach dem sexuellen Kontakt zieht, kann nur ein Arzt mit Sicherheit feststellen. Sie können dieses Symptom ignorieren, wenn dies bei Frauen selten vorkommt und die Schmerzen mild sind. Übrigens kann ein Magenschmerz nach dem Geschlechtsverkehr auch bei Männern auftreten. Und einige Frauen behaupten, dass sie bei der Empfängnis Schmerzen hatten. Wenn jedoch die Rechte oder Linke ständig zieht, ist es unbedingt erforderlich, einen Frauenarzt zu kontaktieren.

Warum können Frauen den Unterleib verletzen und was ist das?

  • chronische Adnexitis und Endometritis;
  • klebende Beckenerkrankung;
  • Endometriose sowie Tumorinduration;
  • chronische Cervizitis;
  • Infektionskrankheiten;
  • Scheidentrockenheit (mangelnde Erregung, Wechseljahre);
  • Schaden durch sehr harten Sex.

In der Medizin werden Schmerzen, die in verschiedenen Stadien des sexuellen Kontakts auftreten, als Dyspareunie bezeichnet. Schmerzen können unterschiedlich sein - manchmal beschwert sich eine Frau, dass sie in der Leistengegend schiebt, zerrt, brennt, kribbelt.

Ob bei Soor Schmerzen auftreten können, hängt von der Intensität der Erkrankung ab. Soor ist eine Infektionskrankheit, die Ausfluss verursacht, was zu Unwohlsein führen kann. In diesem Fall ist die Frau besorgt über Juckreiz - Juckreiz im Genitalbereich sowie Beschwerden im Unterleib.

Schmerzen im Unterleib während der Schwangerschaft

Ein Ziehen und später ein scharfer Schmerz auf der linken oder rechten Seite während der Schwangerschaft kann durch die Gefahr einer Fehlgeburt gestört werden. Wenn eine Frau schwanger ist und ihr Bauch wie vor der Menstruation während der Schwangerschaft weh tut, muss herausgefunden werden, warum sie sich nicht verzögert.

Wenn eine Fehlgeburt droht, manifestieren sich schneidende, stechende, nagende Schmerzen als Folge einer Uteruskontraktion bis zu 22 Wochen Schwangerschaft. Eine Frau beschwert sich, dass ihr Rücken schmerzt, manchmal kommt es zu einer blutigen Entlastung wie bei der Menstruation. Ob der Magen weh tun kann, wie stark solche Schmerzen sind, hängt vom Zustand der Frau ab.

Bei schwangeren Frauen schmerzt es jedoch regelmäßig rechts oder links fast bei allen. Solche schmerzenden Schmerzen sind oft mit dem Wachstum und der Entwicklung des Fötus verbunden. Wenn eine Frau jedoch eine Menstruationsverzögerung hat und eine Schwangerschaft vermutet, warum der Unterleib weh tut, ist es besser, einen Spezialisten zu fragen, dessen Profil die Gynäkologie ist.

Schmerzen während der Schwangerschaft können in zwei Gruppen unterteilt werden.

  • mit vorzeitiger Ablösung der Plazenta;
  • mit ektopischer Schwangerschaft;
  • mit der Gefahr einer Unterbrechung.
  • bei Problemen mit dem Verdauungstrakt;
  • mit Verstauchungen, die die Gebärmutter unterstützen;
  • bei chirurgischen Erkrankungen;
  • mit Spannung in den Bauchmuskeln.

Starke Schnittschmerzen können ein Symptom für spontane Abtreibung sein. Wenn die linke Seite während der späten Schwangerschaft verletzt wird, bedeutet dies nicht immer, dass einige Probleme auftreten.

Die rechte oder linke Seite sowie der Unterbauch können in Verbindung mit folgenden Phänomenen ziehen:

  • Es ist bekannt, dass der Unterleib später krank sein kann, wenn die Frau unsachgemäß isst. Wenn eine Frau an einer Dysbiose erkrankt, kann sie sich darüber beschweren, dass sie sich den Bauch schneidet. Schneidende Schmerzen im Bauch während der Schwangerschaft treten außerdem nach einer zu dichten Mahlzeit auf, da der Magen voller Darm ist und das Gefühl der Schwere die Frau veranlasst, Darm zu haben. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Gebärmutter wird der Darm zusammengedrückt, es kommt zu Peristaltik, Verstopfung, Völlegefühl, deren Ursachen mit der Schwangerschaft zusammenhängen. Um solche Manifestationen zu reduzieren, müssen Sie zu einer bestimmten Zeit essen, mehr Flüssigkeit zu sich nehmen, sich mehr bewegen, die Beine strecken, nachts nicht essen.
  • In späteren Perioden treten unangenehme Empfindungen aufgrund von Verstauchungen auf, die den Uterus unterstützen. Es kann pulsieren, kribbeln, sie treten beim Bewegen und Drücken auf. Dementsprechend hat die Frau das Gefühl, dass sie Bauchschmerzen hat. Dieses Phänomen tritt manchmal beim Gehen auf, körperliche Anstrengung. Wenn jedoch ein ständiges Gefühl vorliegt, dass die Gebärmutter schmerzt, sollte der Arzt die Gründe dafür bestimmen. In der Tat manifestieren sich manchmal die Schmerzen in der Gebärmutter, die Gründe können in einigen Fällen schwerwiegender sein.
  • Manchmal macht sich eine Frau Sorgen, warum die Gebärmutter weh tut, wenn Schmerzen an den Stellen auftreten, an denen die Bauchmuskeln überfordert sind. Solche Empfindungen treten auf, wenn die Presse gespannt ist, was im Inneren Schmerzen verursachen kann. Gleichzeitig ist der Bauch hart und schmollend, er vermittelt das Gefühl, dass er nach innen zieht. Um solche Empfindungen zu eliminieren, müssen Sie sich nur entspannen und ausruhen.
  • Selten während der Schwangerschaft kommt es zu einer Verschlimmerung von Magen-Darm-Erkrankungen (wenn eine Person früher krank ist), Pankreatitis, Darmverschluss, dh ein Organ in der Bauchhöhle ist gestört. Gleichzeitig treten neben Schmerzen auch andere Symptome auf: Temperatur, Schwindel, Rumpeln im Darm und im Magen. Eine Frau ist krank, geschwollen, sie verbrennt wegen der Hitze. In diesem Fall ist es unbedingt erforderlich, einen Spezialisten zu kontaktieren, da es manchmal äußerst wichtig ist, so schnell wie möglich einen Eingriff durchzuführen.
  • Schmerzen im Unterleib in den letzten Monaten der Schwangerschaft können ein Zeichen gynäkologischer Beschwerden sein. "Weibliche" Krankheiten "sprechen" manchmal über den ungünstigen Verlauf der Schwangerschaft.
  • Spannende Empfindungen deuten auf die Gefahr einer Abtreibung hin. Beginnen Sie auch mit der Entlassung aus den Genitalien. Um eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, sollten Sie sofort einen Arzt mit diesen Symptomen konsultieren.
  • Die untere Ecke des Bauches schmerzt, wenn ein vorzeitiger Abbruch der Plazenta auftritt. Ein solches Phänomen kann das Ergebnis von Verletzungen, Überspannung und einer Reihe von Krankheiten sein. In diesem Zustand reißen die Blutgefäße, im Unterleib und darunter sind sehr starke Schmerzen, Blutungen treten in der Gebärmutter auf. In diesem Fall ist es wichtig, sofort die Nothilfe zu rufen.

Selbst wenn eine Frau eine leichte Verzögerung hat, die Schwangerschaft jedoch bewahren möchte, sollte sie einen Arzt konsultieren, wenn sich solche Empfindungen manifestieren. Auf solche Symptome sollten diejenigen aufmerksam gemacht werden, die sich bereits in der Mitte der Schwangerschaft befinden.

Es ist notwendig, den Spezialisten über die unterschiedlichen Beschwerden im Unterleib zu informieren. Wenn der Magen taub wird, reduziert er gleichzeitig die Beine, der Rücken schmerzt usw. Je länger solche Gefühle anhalten, desto gefährlicher kann dieser Zustand sein.

Daher sollte jede Frau, die an der Geburt eines gesunden Babys interessiert ist, ihre Gesundheit bewusst behandeln und aufmerksam auf den Körper hören.

Ausbildung: Sie absolvierte ein Studium der Pharmazie an der staatlichen Grundschule in Rivne. Sie absolvierte die staatliche medizinische Universität in Vinnitsa. M.I. Pirogov und ein Praktikum an der Basis.

Berufserfahrung: Von 2003 bis 2013 arbeitete sie als Apothekerin und Leiterin eines Apothekenkiosks. Sie erhielt Diplome und Auszeichnungen für viele Jahre harter Arbeit. Medizinische Artikel wurden in lokalen Publikationen (Zeitungen) und auf verschiedenen Internetportalen veröffentlicht.

Hallo, ich habe gestern die Nacht begonnen, um Schmerzen im Unterleib in der Leistengegend zu haben, eine Schwangerschaft kann ausgeschlossen werden, weil ich 2014 nach Maß sterilisiert wurde. Was könnte es sein?

Schmerzen in der Seite während der Menstruation

Schmerzen auf der linken Seite während der Menstruation können auf entzündliche Prozesse in allen Organen hinweisen, jedoch nicht immer. Bei manchen Frauen ist die Schmerzursache während der Menstruation ein physiologisches Merkmal. Manchmal strahlt der Schmerz in die Leistengegend und in den Bereich des rechten und linken Eierstocks. Aber wenn man über die Eigenschaften des Körpers spricht, kann man nur alle möglichen Krankheiten beseitigen.

Die häufigste Ursache für Schmerzen rechts oder links während der Menstruation, insbesondere wenn sie zuerst auftraten, ist eine Krankheit. Um herauszufinden, was das unangenehme Symptom verursacht hat, müssen Sie einen Frauenarzt konsultieren und sich untersuchen lassen.

Gynäkologie

Bauchschmerzen können gynäkologische Probleme auslösen:

  • entzündliche Prozesse in den Beckenorganen;
  • Durchblutungsstörungen;
  • pathologische Deformitäten eines der Organe;
  • Tumoren im Bereich der Anhängsel.

Schmerzen können unterschiedlicher Natur und Intensität sein, vorne oder hinten lokalisiert, aber sie werden eindeutig zur Seite gegeben.

Eisprung

Manchmal kommt es vor der Menstruationsschmerzseite. Während des Eisprungs wird der Follikel gerissen, aus dem Flüssigkeit aus dem Blut strömt, was zu Seitenschmerzen führen kann. Wenn eine Frau einen späten Eisprung hat, tritt ein unangenehmes Symptom kurz vor den geschätzten Menstruationsperioden auf. Es kann jedoch zu einer Verzögerung kommen.

Schmerzen während des Eisprungs sind normalerweise keine Anzeichen einer Pathologie und erfordern keine Behandlung. Wenn sie jedoch mehr als einen Tag besorgt ist und sehr intensiv ist, ist es besser, einen Frauenarzt zu konsultieren.

Endometriose

Eine Krankheit, bei der die Schleimhaut der Gebärmutter über ihre Grenzen hinauswächst. Diese Formationen haben einen gutartigen Charakter. Aufgrund der pathologischen Vermehrung von Endometriumzellen werden die Perioden sehr häufig und lang (der Zyklus dauert mehr als einen Monat). Schmerzen treten sowohl vor als auch nach der Menstruation auf, verstärkt durch Geschlechtsverkehr und Stuhlgang.

Es ist noch nicht bekannt, was genau die Endometriose verursacht. Experten sagen, dass die Proliferation des Endometriums eines der Symptome eines gestörten Immun- und Hormonsystems ist.

Die Risikogruppe umfasst Frauen, die während der Geburt Komplikationen hatten, einen Kaiserschnitt erlitten oder verschiedene Operationen an den Genitalien (Abort, Gebärmutterhalskoagulation) durchgemacht hatten. Wenn chirurgische Eingriffe vor Beginn der Menstruation durchgeführt wurden, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich im betroffenen Bereich eine Endometriose entwickelt.

Die Behandlung sollte umfassend sein: Entfernung von Endometriumbereichen durch Laparoskopie und Verwendung von Hormonarzneimitteln. Manchmal kann Physiotherapie angewendet werden.

Zyste

Eine häufige Ursache für Schmerzen rechts oder links während der Menstruation und danach ist eine Ovarialzyste. Es kommt vor, dass der dominante Follikel während des Eisprungs nicht platzt, sondern weiter wächst. Es sammelt sich Flüssigkeit an und es kommt zu einer zystischen Bildung.

In einigen Fällen wird die Zyste absorbiert und die Frau weiß nicht einmal über ihre Entstehung, aber in anderen Fällen wird sie groß und provoziert Entzündungen und Schmerzen. Bei körperlicher Anstrengung, beim Sex kann eine Zyste platzen, dann fließt der Inhalt in die Bauchhöhle.

Eine Zystenruptur erfordert eine obligatorische entzündungshemmende Therapie, ansonsten kann es zu Komplikationen in Form von Entzündungen der Eierstöcke und des Peritoneums kommen, die für die Gesundheit einer Frau sehr gefährlich sind.

Adnexitis

Wenn die Seite nach der Menstruation schmerzt, kann man die Entwicklung einer entzündlichen Erkrankung im Bereich der Anhängsel vermuten. Adnexitis - Entzündung des Eileiters und der Eierstöcke, die von Natur aus ansteckend ist und von folgenden Symptomen begleitet wird:

  • Schmerzen im Unterleib nach links oder rechts von der Seite der betroffenen Gliedmaßen;
  • Fieber;
  • eitriger Ausfluss aus der Vagina;
  • allgemeine Verschlechterung, Anzeichen von Vergiftung.

Eine oder beide Seiten können betroffen sein, im letzteren Fall klagt der Patient, dass er Schmerzen im Unterbauch an den Seiten hat. Gleichzeitig ist das Unbehagen ziemlich ausgeprägt und kann in die Leistengegend, den Mastdarm, den unteren Rückenbereich und sogar auf die Beine ausstrahlen.

Die Behandlung der Adnexitis ist komplex: Diät, Bettruhe in Kombination mit einer antibakteriellen Therapie wirken sich in kurzer Zeit positiv aus. Bei längerem Gebrauch von Antibiotika kann eine Frau Soor oder Dysbiose erleiden. Daher ist es bei der komplexen Therapie wünschenswert, Antimykotika und Eubiotika zu verwenden.

Wenn die Krankheit chronisch geworden ist, werden antibakterielle Medikamente, Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe zur Stärkung des Körpers eingesetzt.

Apoplexie

Ein Ovarialruptur oder eine Apoplexie geht mit einer Verletzung der Drüsenintegrität und Blutungen in die Bauchhöhle einher. Wenn die Pathologie während der Menstruation auftrat, verursacht dies während der Menstruation einen starken Schmerz auf der linken oder rechten Seite.

Zu den Symptomen zählen vaginale Blutungen, Schmerzen auf der linken oder rechten Seite, die sich auf die Leistengegend ausbreiten, vermehrtes Schwitzen, Schwäche des Körpers, Übelkeit und Erbrechen, beschleunigter Herzschlag, Kopfschmerzen, Blässe der Haut.

Ektopisch

Warum vor der monatlichen wunden linken Seite der Patient interessiert ist. Solche Symptome können sehr störend sein, insbesondere wenn die Frau eine Schwangerschaft plant oder in naher Zukunft einen ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte. Bei diesem Symptom kann eine ektopische Schwangerschaft vermutet werden.

Ektopische Schwangerschaft ist ein Zustand, bei dem das befruchtete Ei nicht im Uterus, sondern im Eileiter oder anderswo anhaftet. Die Situation ist für eine Frau sehr lebensgefährlich: Als wachsender Embryo reißen Sie den Eileiter von innen, was zu inneren Blutungen und zum Tod führt.

Symptome einer Eileiterschwangerschaft:

  • Verzögerte Menstruation oder sehr spärliche Perioden.
  • Schmerz von der betroffenen Seite. Wenn der Schmerz sehr stark ist, kann es zu einem Bruch des Eileiters kommen. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.
  • Schwangerschaftstest ist positiv.

Es ist zu beachten, dass der Embryo nicht immer in der Röhre befestigt ist, er kann am Eierstock und sogar in der Bauchhöhle implantiert werden. Wenn daher eine Menstruationsverzögerung auftritt oder die Menstruation sehr spärlich ist, sollten Sie sich für einen Ultraschall entscheiden und sicherstellen, dass keine Eileiterschwangerschaft vorliegt.

Urologie

Die Pathologie des Harnsystems kann auch Schmerzen im Unterbauch hervorrufen, die nach rechts oder links strahlen. Wenn während der Menstruation die linke Seite schmerzt und die Temperatur steigt, der Urin trübt und die Lende schmerzt, können folgende Störungen vermutet werden:

  • Urolithiasis;
  • Pyelonephritis - Entzündung des Kelchs, des Parenchyms und des Nierenbeckens ;;
  • Pyelozystitis - Entzündung des Nierenbeckens und der Blase.

In diesem Fall erfordert die Konsultation einen Urologen und eine umfassende Untersuchung der Frau. Die Behandlung solcher Schmerzen hängt von der Krankheit ab. Wenn entzündliche Erkrankungen Antibiotika, Antispasmodika, Diuretika und entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie verschrieben.

Gastroenterologie

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse Wenn der Schmerz auf der linken Seite Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hervorrief, hat das Mädchen schmerzende Schmerzen, begleitet von einer Veränderung des Stuhlgangs.

In diesem Fall kann der Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenerkrankungen vermutet werden, da seine Funktionsstörung die Produktion von Enzymen stört, die für die Verdauung von Nahrungsmitteln notwendig sind. Nach der Einnahme der Enzymsubstanzen verschwinden die unangenehmen Empfindungen. Für eine genaue Bestätigung der Diagnose muss jedoch ein Arzt konsultiert werden.

Darmerkrankungen In diesem Fall werden die folgenden klinischen Manifestationen beobachtet:

  • Müdigkeit;
  • trockene Haut;
  • scharfer Gewichtsverlust;
  • Durchfall mit Fett;
  • Die Frau entwickelt auch Blähungen und häufiges Kot.

Colitis ulcerosa. Eine Krankheit, bei der entzündliche Prozesse chronisch sind. Eine Frau verspürt auf der linken Seite krampfartige Schmerzen, die sich auf den gesamten Unterleib ausbreiten können. Es gibt blutigen Ausfluss im Stuhl, und der Drang nach Stuhlgang tritt zu oft auf.

Bauchschmerzen während der Menstruation - Ursachen, Symptome, Erste Hilfe

Leichte schmerzhafte Empfindungen, die die Menstruation begleiten, können geringfügige Beschwerden verursachen, aber aus medizinischer Sicht wird diese Situation als normales physiologisches Phänomen betrachtet. Eine andere Sache ist, wenn die Schmerzen im Unterleib während der Menstruation sehr stark sind, in der Natur verkrampfen und von Übelkeit, Ohnmacht, Schwindel begleitet werden. Solche Symptome deuten darauf hin, dass im Körper der Frau ernsthafte Probleme aufgetreten sind, die eine Reaktion des Arztes erfordern.

Warum schmerzt der Bauch während der Menstruation?

Am häufigsten leiden Frauen am ersten Tag ihrer Periode an Bauchschmerzen, obwohl sie manchmal lange vor dem Beginn oder bereits an kritischen Tagen auftreten können. Die Schmerzursachen sind in den meisten Fällen die folgenden Phänomene und Pathologien:

  • Infektiöse Läsionen der Beckenorgane, die zu Entzündungen führen.
  • Endometriose.
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom.
  • Hormonelle Störungen.
  • Intrauterines Gerät.
  • Sexuell übertragbare Infektionen.
  • Genetische Veranlagung.
  • Mangel an Vitaminen und Mikroelementen im Körper.
  • Eine frühere Abtreibung.
  • Sitzender Lebensstil.
  • Alkoholmissbrauch, gestörte Ernährung.
  • Neue Wucherungen in der Gebärmutter.
  • Spontane Fehlgeburt.

Hauptsymptome

Ärzte betrachten starke Schmerzen im Unterbauch während der Menstruation als eine Störung der Menstruationsfunktion. Laut Statistik wird bei jedem dritten Vertreter des schwächeren Geschlechts ein solches Gefühl von zusätzlichen Symptomen begleitet:

  • Magenverstimmung, Erbrechen, Übelkeit;
  • Bewusstseinsverlust

Das Schmerzsyndrom tritt in der Regel am ersten Tag des Zyklus auf und klingt am dritten Tag ab. Er hat möglicherweise einen ruckenden, krampfartigen, schmerzenden Charakter. Manchmal schmerzt der untere Rücken. Vor dem Hintergrund schwächender Empfindungen ändern sich häufig die Stimmung und der psychoemotionale Hintergrund einer Frau. Sie ist weinerlich, reizbar, ängstlich und sogar aggressiv. Der Schlaf ist gestört. Es ist wichtig zu verstehen, dass solche Manifestationen nicht langwierig sind und innerhalb weniger Tage nach Beginn der Menstruation ohne die Einnahme von Medikamenten stattfinden sollten.

In Abhängigkeit von den Hauptsymptomen unterscheiden Ärzte mehrere schmerzhafte Perioden:

  1. Milder Grad Es ist durch periodische moderate Schmerzen gekennzeichnet, die die Leistung von Frauen nicht beeinträchtigen. Solche Empfindungen sind leicht zu übertragen, ohne Schmerzmittel zu nehmen. Aber auch eine milde Form kann nicht unbeaufsichtigt bleiben, da sie sich sehr schnell zu einem ausgeprägten Syndrom entwickeln kann, das die gewohnte Lebensweise erheblich stört.
  2. Der durchschnittliche Grad ist durch längere, ziehende Schmerzen im Unterleib während der Menstruation gekennzeichnet, die von Übelkeit, Schwäche und Schüttelfrost begleitet werden. Oft kann eine Frau nicht normal arbeiten und ein normales Leben führen. Diese Situation erfordert eine medizinische Korrektur und Diagnose der Ursachen.
  3. Schwerwiegend - dies ist ein sehr starker Schmerz im Unterleib rechts, Mitte, links, der in den unteren Rückenbereich ausstrahlt und von hohem Fieber, Durchfall, Erbrechen und sogar Ohnmacht begleitet wird. Ein schwerer Grad ist in der Regel mit dem Entzündungsprozess und den Pathologien der Genitalorgane verbunden. In diesem Fall ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Diagnose

Wenn der Magen während der Menstruation wehtut, um die Ursache des Schmerzsyndroms richtig zu diagnostizieren, führt der Gynäkologe eine Reihe von Untersuchungen der folgenden Art durch:

  • Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl;
  • Palpation der Brustdrüsen;
  • komplette Geschichte

Um die angebliche Diagnose zu bestätigen, erhält der Patient eine Reihe von Überweisungen für die folgenden diagnostischen Maßnahmen:

  • Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane;
  • klinischer Bluttest;
  • Bluttest auf Hormone;
  • Hysteroskopie;
  • In schweren Fällen ist die Konsultation eines Endokrinologen, eines Chirurgen und sogar eines Psychiaters erforderlich.

Situationen, in denen ärztliche Versorgung sofort erforderlich ist

Trotz der Tatsache, dass Schmerzen während der Menstruation recht häufig sind, gibt es eine Reihe von Situationen, in denen die Hilfe von Ärzten so schnell wie möglich benötigt wird:

  • der Schmerz ist so stark, dass der gewohnte Rhythmus des Lebens vollständig gestört ist;
  • vergeht nach Einnahme von Schmerzmitteln nicht und hält länger als drei Tage an;
  • begleitet von Fieber, Erbrechen, starken Kopfschmerzen, starken Blutungen mit Blutgerinnseln;
  • ist bei Frauen, die Verhütungsmittel nehmen, anwesend und hat einen krampfartigen Charakter;
  • tritt während der ersten Menstruation auf.

Was ist vor dem Arztbesuch zu tun?

Was sollte eine Frau tun, wenn sie während der Menstruation Schmerzen im Unterleib hat, bevor sie den Frauenarzt aufsucht? Abhängig von der Schwere des Schweregrads können Sie ohne Medikamente die Beschwerden reduzieren, bis der Arzt die Ursache für ihr Auftreten feststellt.

  1. Leichte körperliche Anstrengung, insbesondere Schwimmen, trägt zur Bildung bestimmter Hormone bei - Endorphinen. Sie sind die natürlichen Schmerzmittel, die das Unwohlsein völlig aufhalten.
  2. Übungen, die darauf abzielen, die Muskeln zu entspannen, lindern auch die Beschwerden.
  3. Durch die Anwendung von Wärme auf den wunden Punkt können Sie sich eine Weile entspannen und die Lebensfreude wieder spüren. Dazu genügt es, im Bereich der Gebärmutter ein Heizkissen oder eine Flasche warmes Wasser am Bauch anzubringen. Wichtig: Das Wasser sollte warm sein, nicht heiß und sollte nicht länger als 15 Minuten aufbewahrt werden. Andernfalls können Sie noch mehr Blutungen verursachen.
  4. Es ist wichtig, den Kalziumgehalt in Lebensmitteln zu überwachen. Wissenschaftler haben bewiesen, dass es die Schmerzen erheblich reduziert, die Stimmung verbessert und die Flüssigkeit aus dem Körper entfernt. Eine Tasse Joghurt pro Tag reicht aus, um den Körper täglich mit Kalzium zu versorgen.
  5. Angst, Angst und schlechte Laune erhöhen nur das Unbehagen. Es ist wichtig zu versuchen, Ihre Stimmung mit allen Mitteln zu verbessern und Ihren Tag mit positiven Emotionen zu sättigen. Nun entspannt sich eine Tasse Tee mit Schokolade, ein Glas warme Milch.

Prävention

Einige einfache Empfehlungen können dazu beitragen, den Schweregrad der Bauchschmerzen während der Menstruation zu reduzieren oder deren Auftreten vollständig zu verhindern:

  • Es ist notwendig, das Frauenarztamt mindestens zweimal im Jahr zu besuchen. Dies wird rechtzeitig helfen, Ausfälle im Körper zu erkennen.
  • Die Verwendung sorgfältig ausgewählter Verhütungsmittel ist ein zuverlässiger Schutz vor ungewollter Schwangerschaft und vor sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Ungeborene Frauen sollten das intrauterine Gerät nicht verwenden.
  • Die Einhaltung des Schlafverhaltens und der Ernährung trägt zur Zyklizität des Menstruationszyklus bei, wodurch das Risiko schmerzhafter Perioden erheblich reduziert wird.

Schwere Schmerzen an kritischen Tagen sind keine Krankheit, sondern ein Signal, dass es notwendig ist, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen, was dazu beitragen kann, die wahre Ursache der unangenehmen Empfindungen aufzudecken.

Während der monatlichen Schmerzen im Unterbauch nach links

Topographisch ragt der Eileiter (Eileiter) aus der linken Niere, der sich in die Blase und den Sigma öffnet, in den linken seitlichen Teil des Bauches des weiblichen Körpers. Daher ist die Ursache für Schmerzen im unteren linken Bauch bei Frauen in der Regel die Niederlage eines dieser Organe.

Was tun mit Schmerzen im unteren linken Bauch?

Um herauszufinden, welches Organ des weiblichen Körpers das Auftreten schmerzhafter Empfindungen im linken unteren Quadranten auslöste, sollte das Schmerzsyndrom detailliert sein. Unter diesem Konzept ist eine Bewertung der Schwere und Natur von Schmerz (Krämpfe, Schneiden, Stechen, Ziehen usw.) sowie seiner Verbindung mit Körperposition, Übung, Wasserlassen und dem Stuhlgang zu verstehen.

Ferner wird im Verlauf einer medizinischen Untersuchung das Vorhandensein anderer Symptome (Fieber, Ausfluss aus der Scheide, Durchfall usw.) bestimmt, und es wird auch bestimmt, ob solche schmerzhaften Anfälle zuvor aufgetreten sind und wenn ja, was wurden gerufen.

Nach der Erstuntersuchung und Anamnese zur endgültigen Diagnose wird dem Patienten eine umfassende diagnostische Untersuchung einschließlich instrumenteller und Labormethoden verschrieben.

Eine Frau muss sich einer Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane unterziehen, und es werden Blut- und Urintests durchgeführt.

Wenn Sie eine Pathologie des Ausscheidungssystems oder eine Erkrankung des Gastrointestinaltrakts vermuten, wird empfohlen, die Verdauungsorgane, die Harnblase und / oder die Organe des Fortpflanzungssystems einer Röntgenaufnahme oder einer endoskopischen Untersuchung zu unterziehen.

Es ist zu beachten, dass ähnliche Studien die Diagnose anderer Pathologien ermöglichen, die zu Beschwerden und Schmerzen im unteren linken Bauchbereich führen können.

Mögliche Schmerzursachen im unteren linken Bauch bei Frauen

  1. Entzündliche Erkrankungen der Gebärmutter und der Gliedmaßen.
  2. Ektopische Schwangerschaft.
  3. Torsionsbeinzyste des linken Eierstocks.
  4. Apoplexie des linken Eierstocks (Blutung).
  5. Neoplasmen am linken Uterusanhang.
  6. Die Niederlage des Sigmas.
  7. Pathologie der Harnwege.

Gynäkologischer Schmerz

Wenn eine Frau Schmerzen im linken Unterleib hat, besteht zunächst ein Verdacht auf die Entwicklung der Pathologie des Uterus. Es gibt mehrere Faktoren, die im Verdacht stehen, eine gynäkologische Erkrankung zu haben:

  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • Das Auftreten eines abnormalen vaginalen Ausflusses;
  • Das Vorhandensein eines akuten oder chronischen Entzündungsprozesses in den Uterusanhängern;
  • Ungünstige Geschichte.

Die Natur des Schmerzes bei der akuten gynäkologischen Pathologie

Wenn eine Frau Schmerzen im unteren linken Teil des Bauchraums hat, die sich plötzlich entwickeln und sich durch die größte Intensität auszeichnen, benötigt der Patient dringend medizinische Hilfe.

Symptome eines akuten Abdomens können eine Eileiterschwangerschaft, eine akute Entzündung der Gliedmaßen (Adnexitis), Blutungen in den Eierstock, Torsion der Beine der Ovarialzyste auslösen. In solchen Situationen verkrampfen, schneiden oder stechen die Schmerzen.

Die Schmerzen, die durch ein gynäkologisches Problem verursacht werden, sind im After und im Bereich des Iliosakralgelenks vorhanden;

Mit der Entwicklung einer massiven Blutung, aufgrund eines Blutdruckabfalls, einer Blässe der Haut und Schleimhäute, Schwindelgefühls, allgemeiner Schwäche und einer erhöhten Herzfrequenz;

Wenn das Gebärmutterrohr gebrochen ist, was eine Folge einer Tubenschwangerschaft ist, kommt es zu einem sogenannten "Dolchschmerz".

Wenn sich ein Eierstockabszess oder Eiter im Eileiter ansammelt, klagen die Patienten über scharfe, pochende Schmerzen.

Wenn eine große Menge Blut oder Eiter in die Beckenhöhle gelangt, kann der Schmerz in die Supra- und Subclavia-Region sowie in das linke Hypochondrium ausstrahlen.

Mit der Entwicklung einer akuten linksseitigen Entzündung zusammen mit Schmerzen im Unterbauch steigt die Körpertemperatur des Patienten und es entsteht ein eitriger Ausfluss aus der Vagina.

Die Natur des Schmerzes in der chronischen gynäkologischen Pathologie

Bei einem chronischen Entzündungsprozess im linken Gliedmaßen klagen die Patienten über die im linken unteren Bauchbereich lokalisierten dumpfen Schmerzen. Oft sind die schmerzhaften Symptome von mukopurulentem Ausfluss begleitet.

Unter dem Einfluss provozierender Faktoren (Hypothermie, Stresssituation oder körperliche Überanstrengung, geschwächte Immunität usw.) ist eine Verschlimmerung des pathologischen Prozesses mit dem Auftreten eitriger Komplikationen möglich. Bei unzureichender Behandlung entwickeln sich häufig irreversible Veränderungen des linken Uterusanhangs, die zu Unfruchtbarkeit führen können.

Schmerzen im unteren linken Bauch während der Entwicklung einer Neoplasie

In der gynäkologischen Praxis sind Fälle nicht ungewöhnlich, in denen Neoplasmaprozesse die Ursache für Schmerzen sind, die im unteren linken Bauchraum lokalisiert sind. Es kann sowohl gutartige als auch bösartige Tumoren an den Eierstöcken sein. In der Regel machen sich gutartige zystische Neoplasmen bemerkbar, wenn sie eine bestimmte Größe erreichen (wenn sie beginnen, Gewebe und Organe in der Nähe zu komprimieren).

Bei der Entstehung eines malignen Tumors im Eileiter klagen die Patienten bereits im frühen Entwicklungsstadium über Schmerzen im linken Unterleib. Meistens verkrampfen die schmerzhaften Empfindungen in der Natur und werden oft von reichlich wässrigem Ausfluss begleitet. Eine gynäkologische Onkopathologie wird bei Frauen festgestellt, die das 40- bis 45-jährige Alter erreicht haben und in die Wechseljahre eintraten.

Beim Ovarialkarzinom entwickelt sich diese Pathologie am häufigsten in der Zeit nach der Menopause und manifestiert sich oft lange Zeit nicht. Das Schmerzsyndrom wird in dieser Situation vor dem Hintergrund von Symptomen einer Krebsvergiftung und einer allgemeinen Erschöpfung des Körpers beobachtet, wobei der Tumorprozess weit verbreitet ist. In der klinischen Praxis gibt es jedoch häufig Fälle, in denen sich Schmerzen im linken unteren Abdomen mit Krebs des linken Eierstocks im sehr frühen Stadium der Krankheit manifestieren. Sie treten in der Regel ohne Ursache auf und haben kurzfristig einen schmerzenden oder ziehenden Charakter.

Im Laufe der Zeit tritt der Schmerz einmal alle 4-5 Tage auf, dauert 2-3 Stunden und lässt dann nach. Wenn der Tumor in die Beckenhöhle hineinwächst, wird der Patient von ständigen Schmerzen gequält, die in der Lage sind, ihren Charakter in Abhängigkeit vom Grad der Schädigung der am pathologischen Prozess beteiligten Organe und Gewebe zu ändern.

Schmerzen im unteren linken Bauch bei Frauen, die sich aufgrund der Niederlage des Sigmas entwickeln

In dem Fall, in dem der Schmerz im unteren linken Bauch nach einem langen Spaziergang, beim Fahren auf einer unebenen Straße sowie vor dem Stuhlgang verschlimmert wird, kann dieser Zustand die Lokalisierung des pathologischen Prozesses im Sigma signalisieren. Bei entzündlichen Läsionen im letzten Teil des Dickdarms ist der Schmerz oft von quälendem Tenesmus begleitet (falscher Imperativdrang). In den Fäkalienmassen, die die Form von Fleischabfällen haben, werden Verunreinigungen von Schleim, Blut oder Eiter gefunden, der Stuhlgang ist häufig und wässrig, mit einem stinkenden Geruch.

Das Sigma ist der S-förmige Endteil des Dickdarms, der in das Rektum übergeht. Aufgrund dieser anatomischen Struktur ist eine isolierte Sigmoiditis in der klinischen Praxis sehr selten, da der Entzündungsprozess fast immer bis zum Rektum reicht.

Im Sigma erfolgt die endgültige Bildung von Stuhlmassen, und an diesem Teil des Dickdarms stagniert der Darminhalt an Stellen physiologischer Krümmungen und Verengungen. Daher entwickeln sich meistens degenerative und entzündliche Prozesse sowie lokalisierte gutartige und bösartige Neubildungen.

Neben der Entwicklung des pathologischen Prozesses im Sigma-Dickdarm treten bei akuter oder chronischer Dysenterie und anderen infektiösen Prozessen, Morbus Crohn, chronischer und unspezifischer Colitis ulcerosa, Kreislaufstörungen und sigmoidalem Dickdarmkrebs schmerzhafte Empfindungen auf.

Schmerzen im unteren linken Bauch während der Schwangerschaft

Physiologische Ursachen

Schmerzen in der unteren linken Bauchgegend in der frühen Schwangerschaft treten in der Regel auf, wenn die Eizelle an der linken Seite der Gebärmutter befestigt wird. Unter dem Einfluss von Progesteron können jedoch häufig Schmerzen auftreten, die das Gewebe um den Uterus entspannen und weich machen, und der wachsende Uterus selbst kann Schmerzen hervorrufen.

Pathologische Ursachen

  1. Hypertonus der Gebärmutter (ein Zustand, der eine Fehlgeburt droht).
  2. Beginnen Sie spontane Abtreibung.
  3. Zervikale Insuffizienz (Schwächung des inneren Os uterus).
  4. Kontraktionen, Vorläufer.
  5. Blasenentzündung
  6. Verdauungsstörungen.

Wenn der Schmerz im linken unteren Quadranten langwierig wird, sollte die Frau einen Spezialisten konsultieren, der nach Durchführung aller vom Protokoll empfohlenen Diagnosetests die Ursache des Schmerzes herausfindet und gegebenenfalls eine angemessene Behandlung empfiehlt.

Top