Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Krankheiten
Es gibt keine kritischen Tage für 2 Monate: Gründe, was zu tun ist?
2 Krankheiten
Verzögerte Periode und Schmerzen in der Brust: Mögliche Ursachen und Möglichkeiten, mit unangenehmen Symptomen umzugehen
3 Höhepunkt
Ritty.ru
4 Krankheiten
Was können Sie nach der Operation essen, um eine Ovarialzyste zu entfernen?
Image
Haupt // Harmonien

Welche Medikamente werden zur Behandlung der Endometriumhyperplasie eingesetzt?


Die endometriale Hyperplasie ist ein pathologischer Zustand, bei dem eine der Gewebeschichten des Uterus aktiv wächst. Dies geschieht als Folge eines hormonellen Ungleichgewichts, wenn der Östrogengehalt so stark ansteigt, dass er die pathologische Teilung des Gewebes aktiviert (dies geschieht auch nur in einem bestimmten Verhältnis zu Progesteron im Körper). Daher wird dieser Zustand auch mit Hormonpräparaten behandelt. Sie unterscheiden sich in Zusammensetzung, Wirkprinzip, Wirksamkeit und Preis. Vorbereitungen zur Behandlung der Endometriumhyperplasie werden im Material diskutiert.

Die Vorbereitungen zur Behandlung der Endometriumhyperplasie werden in mehrere Gruppen unterteilt. Nur ein Arzt kann eine geeignete Gruppe und das eigentliche Medikament verschreiben. In dem Komplex werden häufig Drogen verwendet. Der Zweck ihrer Verwendung ist die Normalisierung des Hormonhaushalts, die Verringerung des Östrogenspiegels im Blut (oder der Einfluss anderer Hormone zur Normalisierung des Verhältnisses).

Es gibt folgende Arten von Fonds:

  • KOC- oder Multikomponenten- (kombinierte) Kontrazeptiva (orale Kontrazeptiva) - Arzneimittel, die mehr als eine hormonelle Komponente enthalten. Solche Hormone mit endometrialer Hyperplasie richten sich aus und führen zu einem normalen Verhältnis von Gestagen und Östrogen, wodurch das Wachstum gestoppt wird.
  • Progestin Solche Medikamente werden seltener verwendet. Diese hormonelle Behandlung der Endometriumhyperplasie zielt auch auf die Normalisierung des Östrogen-Gestagen-Gleichgewichts ab, ohne jedoch den Östrogengehalt zu beeinflussen.
  • Gonadotropin-Releasing-Hormonagonisten (GNRG) helfen nicht nur bei Veränderungen der Gebärmutter, sondern können sich auch positiv auf das vegetative System auswirken. Wird oft in Kombination mit Gestagenen verwendet.
  • Progesteron Diese Mittel für die Endometriumhyperplasie nach der Kürettage werden selten vorher verschrieben. Ihr Einfluss auf das Wachstum pathologischer Gewebe ist umstritten. Es ist jedoch bekannt, dass der pathologische Prozess nach einem Progesteronanstieg während der Schwangerschaft manchmal aufhört.

Die glanduläre Hyperplasie des Endometriums sowie jede andere Art davon impliziert die Anwendung einer zusätzlichen Therapie. Dies sind lokale Mittel zur Normalisierung der vaginalen Mikroflora, zur Vorbeugung von entzündlichen Erkrankungen usw.

Manchmal müssen Sie kombinierte Medikamente einnehmen. Zum Beispiel Lidaza.

Hormonell

Bei der Behandlung der Endometriumhyperplasie werden hauptsächlich kombinierte oder nicht kombinierte orale Kontrazeptiva verwendet. Sie werden von einem langen Kurs von 12 bis 24 Wochen akzeptiert. Während dieser Zeit normalisiert sich das Gleichgewicht der Hormone im Körper und der negative Prozess stoppt. Dann beginnt (in den meisten Fällen) der Abbau der pathologischen Gewebe, und sie werden zerstört.

Danach verbessern sich Zustand und Gesundheitszustand. Schwere oder unangenehme Symptome verschwinden, die Regelblutung wird reguliert usw. Der Behandlungsplan kann unterschiedlich sein.

Aufgrund dieser Eigenschaften hormoneller Medikamente glauben Ärzte, dass die Einnahme von Antibabypillen eine gute Prävention der Endometriumhyperplasie ist.

Als Alternative werden manchmal Kräuter verwendet. Zum Beispiel Cyclodinon, Indinol forto.

Kombinierte Verhütungsmittel

Dies sind Produkte, die Progesteron und Östrogen in der Zusammensetzung enthalten und den gegenseitigen Einfluss dieser Hormone auf den Körper beeinflussen. COCs werden als Verhütungsmittel verwendet. Gebrauchsanweisung als Kontrazeptivum, üblicherweise zur Behandlung von Hyperplasie geeignet.

  • Die Regulierung der Endometriumhyperplasie ist weit verbreitet. Fast immer ernannt, außer in Fällen, in denen ein Kind befördert und gestillt wurde, sowie bei einer Allergie gegen die Zusammensetzung des Arzneimittels. Die hauptsächliche Nebenwirkung ist eine Funktionsstörung des Gastrointestinaltrakts, jedoch können ernstere Konsequenzen auftreten, wie beispielsweise eine Einschränkung der Nierenfunktion. Nutzungsdauer ab 3 Monaten. Es wird eine Tablette pro Tag zur gleichen Zeit ab dem ersten Tag des Menstruationszyklus genommen.
  • Ioannina - ein Mittel, das dem vorigen ähnlich ist. Es hat eine ähnliche Zusammensetzung, Wirkprinzip und Anwendungsempfehlungen. Folgende Kontraindikationen können unterschieden werden: Migräne, Nieren- und Lebererkrankungen, Schwangerschaft, Stillzeit. Wie trinke ich dieses Mittel? Wie bei Regulon sollte man ab dem ersten Tag des Monats ein neues Fonds-Paket auflegen. Die Dauer der Aufnahme - etwa sechs Monate;
  • Janine ist ein niedrig dosierter COC, der ein Minimum an Nebenwirkungen hat. Es ist notwendig, es nach dem gleichen Schema wie die vorherigen Mittel zu trinken. Die Behandlungsdauer ist ebenfalls ähnlich. Wirksam bei der Behandlung von Adenomatose und wenn Bereiche der Hyperplasie lokalisiert sind. Aufgrund der niedrigen Dosierungen bei zystischer Hyperplasie ist sie unwirksam.
  • Yarin mit endometrialer Hyperplasie ist ebenfalls beliebt, es wird in jedem Stadium der Erkrankung verordnet und hat eine ausgeprägte antiandrogene Wirkung. Kontraindikationen für die Einnahme von Yarin sind Diabetes, Thrombose, Schwangerschaft, Stillzeit, Unverträglichkeit der Bestandteile. Trinken Sie das Medikament ab dem ersten Tag des Menstruationszyklus. Wie viel Sie dafür tun müssen, hängt vom Zustand des Patienten ab, in der Regel jedoch nicht weniger als sechs Monate.
  • Clayra mit endometrialer Hyperplasie wird aufgrund der geringen Dosierung des Wirkstoffs seltener zugeordnet. In einer Packung mit 26 Tabletten. Clayr's Heilmittel wird vom Beginn des Monatszyklus an täglich getrunken.

Zusätzlich zu diesen Mitteln wird Jess für Endometriumhyperplasie, Marvilon, Zoeli, Non-Ovlon, aktiv verschrieben. Femoden und sein analoges Femoston werden ebenfalls verwendet.

Progestin

Die Behandlung mit Duphaston und anderen sauberen Gestagenen ist recht effektiv. Aber öfter bevorzugen Ärzte die kombinierten Medikamente. Progestine werden nur bestimmten Patiententypen zugeordnet. Wählen Sie dazu diese Medikamente aus:

  • Duphaston mit einer endometrialen Hyperplasie sowie einem unregelmäßigen Zyklus usw. wird mindestens sechs Monate lang eingenommen. Es hat wenige Kontraindikationen (in der Tat nur individuelle Intoleranz und Schwangerschaft), ist nicht aggressiv für den Körper. Wie ist Duphaston einzunehmen? Es ist in Tabletten erhältlich, deren Dosierung vom Arzt individuell verordnet wird. Es ist wichtig zu wissen, dass die Behandlung der endometrialen Hyperplasie Duphaston die Verwendung von Verhütungsmitteln erfordert, da das Medikament selbst nicht vor einer Schwangerschaft schützt.
  • Norkolut ist ein ähnliches Mittel. In der Tat ist ein Analogon der ersten Droge. Unter ihrer Wirkung wird die endometriale Hyperplasie gleichermaßen effektiv absorbiert, und Duphaston wird häufiger nur aufgrund der geringeren Anzahl von Kontraindikationen verschrieben. Was genau zu wählen ist, Duphaston oder Norkolut, entscheidet der Arzt jeweils individuell. Nehmen Sie Norkolut mindestens sechs Monate in der vom Arzt verordneten Dosis ein.
  • Vizanna mit endometrialer Hyperplasie hat ein ähnliches Wirkprinzip, ist gut abgeleitet, aber hauptsächlich von den Nieren, und belastet sie daher. Kontraindikationen sind bis zu 18 Jahre alt, mit Tumoren und Blutungen aus der Gebärmutter. Sie können beginnen, es in der vom Arzt festgelegten Dosierung an jedem Tag des Menstruationszyklus zu trinken, vor allem aber, um keine Pausen einzulegen, da sonst schwere Blutungen auftreten.

Aber nicht nur Byzanna und Norkolut mit endometrialer Hyperplasie sind hochwirksam. Zusätzlich zu diesen essentiellen Medikamenten können Experten weitere Gestagene verschreiben. Beispielsweise das Werkzeug "Depo Provera".

Getrennt davon können Sie die Spirale Mirena betrachten. Dies ist ein Intrauterin-Verhütungsmittel. Eine solche Spirale leitet Hormon in die Gebärmutter ab. Obwohl es ziemlich teuer ist und nur von einem Spezialisten installiert werden kann, ist Mirena bei Endometriumhyperplasie beliebt, da es eine Gültigkeitsdauer von mehr als fünf Jahren hat. Ein ähnlicher Effekt hat der Novaring-Verhütungsring bei einer endometrialen Hyperplasie.

Divigel wird zur topischen Anwendung verwendet.

AGNRG

Analoga der Freisetzung von Hormonen des Hypothalamus haben einen ausgesprochen positiven Effekt. In der Regel werden diese Medikamente verschrieben:

  • Buserelin ist am effektivsten in Kombination mit Gestagenen. Es wird in einer Dosierung eingenommen, die unter Berücksichtigung des Gewichts und des Alters des Patienten für einen Zeitraum von drei Monaten bis zu sechs Monaten berechnet wird. Die Kosten betragen etwa 600 Rubel. Nicht empfohlen für individuelle Intoleranz und Hemmung der Nierenfunktion.
  • Goserelin hat eine ähnliche Zusammensetzung und Wirkprinzip. Weniger oft bestellt, da sie viel teurer sind - mehr als 2.000 Ruder.

Behandlungsschemata mit solchen Medikamenten können unterschiedlich sein. Sie können sowohl durch Injektion (einige Typen) als auch oral eingenommen werden. Es gibt Schemata, bei denen nur wenige periodische Injektionen erforderlich sind.

Progesteron

Am häufigsten wird aus dieser Gruppe das Medikament Utrogestan verschrieben. Es ist wirksam bei Endometrium-Hyperplasie, da der Arzt Ihnen ausführlich erklärt, wie Sie es einnehmen sollen.

Urozhestan mit endometrialer Hyperplasie wird in Form von Tabletten oder vaginalen Suppositorien in einer Dosierung von 200 bis 300 mg pro Tag verordnet. Die Zusammensetzung enthält reines Progesteron und Hilfsstoffe. Gegenanzeigen sind Thrombose, Blutungen aus der Scheide, Verdacht auf maligne Tumoren oder deren Anwesenheit, Unverträglichkeit der Bestandteile. Es gibt ein solches Werkzeug aus 410 Rubeln.

Wie wird eine Endometriumhyperplasie behandelt?

Die endometriale Hyperplasie sollte umfassend behandelt werden. Darüber hinaus besteht die gesamte komplexe Therapie aus mehreren aufeinanderfolgenden Stadien, in denen je nach Art der Hyperplasie unterschiedliche Methoden angewandt werden. Daher besteht die Behandlung der Endometriumhyperplasie aus vier Stufen:
1. Blutungen stoppen
2. Hormontherapie
3. Normalisierung des Menstruationszyklus;
4. Überwachung für 5 Jahre mit einer Kontrolluntersuchung alle sechs Monate.

Die erste Stufe der Hyperplasie-Behandlung besteht darin, die Blutung zu stoppen. Wenn sich eine Frau in einem zufriedenstellenden Zustand befindet, wird die Blutung durch orale Kontrazeptiva gestoppt, die Östrogene und Gestagene enthalten, wie Logest, Janine, Yarin, Femoden, Marvelon usw. In diesem Fall werden die Medikamente im hämostatischen Modus eingenommen - am ersten Tag sofort 5 Tabletten. Nehmen Sie dann jeden Tag eine Tablette weniger ein. Nehmen Sie danach eine Tablette 21 Tage lang ab dem ersten Tag, an dem 5 Tabletten sofort getrunken wurden.

Wenn der Zustand der Frau schwer ist und der Blutverlust groß ist, wird die Blutung durch die Kürettage des Uterus unter der Kontrolle eines Hysteroskops gestoppt.

Blutstillende Präparate werden auch verabreicht, um die Blutung zu stoppen - eine 10% ige Lösung von Calciumgluconat, eine 5% ige Lösung von Aminocapronsäure, eine 1% ige Lösung von Vikasol oder Ditsinon.

In diesem Stadium der Behandlung werden, falls erforderlich, Blutersatzmittel und Arzneimittel, die den Wasser-Salz-Haushalt normalisieren, wie Stabizol, Reopoliglukin, Refortan usw. injiziert. Es werden auch intravenöse und intramuskuläre Injektionen von Vitaminen B verwendet1, In6, In12, C, Folsäure, Rutin und Cocarboxylase.

Die zweite Stufe der Behandlung ist die Hormontherapie, die notwendig ist, um die Wachstumsneigung des Endometriums zu reduzieren. Zu diesem Zweck werden verschiedene Hormonarzneimittel nach bestimmten Schemata verwendet. Lassen Sie uns im Detail betrachten, welche Medikamente für die Hormontherapie der Endometriumhyperplasie sowie für die Anwendungsbereiche und Dosierungen verwendet werden.

Die am häufigsten verwendeten Medikamente enthalten nur Gestagene. In diesem Fall wird eine Pille zwischen 16 und 25 Tagen jedes Menstruationszyklus für 3 bis 6 Monate eingenommen. Die folgenden Gestagene werden zur Behandlung von Endometriumhyperplasie verwendet:

  • Norkolut, Nerluten und Primolut-Nor - nehmen Sie 5 mg von Tag 16 bis Tag 25 des Menstruationszyklus ein;
  • Progesteron - wird intravenös in einer Dosis von 10 mg zwischen 16 und 25 Tagen des Zyklus verabreicht;
  • 17-OPK - intramuskuläre Injektion von 125 mg am 14. und 25. Tag des Zyklus;
  • Utrogestan - Nehmen Sie 10 mg zwischen 16 und 25 Tagen des Zyklus ein.
  • Duphaston - Nehmen Sie 10 mg zwischen 16 und 25 Tagen des Zyklus ein.
  • Provera - nehmen Sie 10 mg von 16 bis 25 Tagen des Zyklus ein;
  • Depo-Provera - geben Sie am 14. und 21. Tag des Zyklus intramuskulär 200 mg ein.

Eine Gruppe von Gonadotropin-Releasing-Hormon-Agonisten (GnRH) wird verwendet, um endokrine Stoffwechselstörungen zu beseitigen und die Arbeit des zentralen und autonomen Nervensystems zu normalisieren. Derzeit werden Medikamente aus der Gruppe der GnRH-Agonisten zur Behandlung der folgenden Arten von Hyperplasien verwendet:

  • Einfache oder atypische Hyperplasie während der Menopause oder Menopause;
  • Rückfall atypischer Hyperplasie bei Frauen im gebärfähigen Alter;
  • Komplizierte und einfache atypische Endometriumhyperplasie;
  • Endometriumhyperplasie mit Myom oder Adenomyose.

GnRH-Agonisten werden 3–6 Monate in Kombination mit Gestagenen angewendet. Derzeit verwendet die folgenden Medikamente aus dieser Gruppe:
  • Goserelin;
  • Buserelin

Zusätzlich zu Gestagenen und GnRH-Agonisten werden kombinierte orale Kontrazeptiva mit Östrogen-Progestin zur Behandlung von Endometrium-Hyperplasie verwendet. Monophasische Medikamente nehmen 1 Tablette 5 bis 25 Tage jedes Menstruationszyklus und 3-Phasen-Tabletten 1 bis 28 Tage ein. Einphasige und dreiphasige orale Kontrazeptiva, die zur Behandlung der Endometriumhyperplasie verwendet werden, sind in der Tabelle aufgeführt.

Akzeptable Behandlung der Endometriumhyperplasie ohne Kürettage

Die endometriale Hyperplasie ist ein pathologischer Prozess, der sich in der Verdickung der inneren Schleimhaut der Gebärmutter äußert. Plots können an verschiedenen Stellen auftreten (dann werden Polypen oder fokale Hyperplasien gebildet) oder überall diffus. Symptome bei Patienten:

  • reichliche und längere Menstruation;
  • das Auftreten von Blutgerinnseln an kritischen Tagen;
  • Verzögerungen von bis zu 2 Wochen oder mehr;
  • schmerzhafte Perioden;
  • Entdeckung über kritische Tage hinaus.

Pathologisches Wachstum der Schleimhaut tritt aus verschiedenen Gründen auf. In der Regel werden Verletzungen des Gleichgewichts von Sexualhormonen mit einem Überschuss an Östrogenen festgestellt. Hier basieren die Grundprinzipien der Behandlung - die Normalisierung des Hormonspiegels mit Hilfe verschiedener Medikamente.

Kratzen ist eine diagnostische Manipulation, keine Behandlung. Zum Sammeln von Material (Gewebestücken) und anschließender histologischer Untersuchung. So können Sie die bösartige Natur des Wachstums ausschließen und die rationellste konservative Therapie wählen. Danach verschwinden die Symptome vorübergehend, werden aber bald wieder auftreten.

In einigen Fällen können Sie trotzdem versuchen, die Behandlung ohne Kürettage zu beginnen, und zwar:

  • bei Verdacht auf Hyperplasie bei jungen Mädchen bis zum Alter von 40 Jahren;
  • Menstruation ist nicht sehr reichlich;
  • Symptome begannen vor kurzem.

Eine vermutete Hyperplasie bei Frauen im prämenopausalen Alter und in den Wechseljahren erfordert immer eine vorherige Kürettage, ansonsten kann der bösartige Prozess übersehen werden.

In der Regel dauert die Behandlung mindestens 3 Monate, danach wird es viel besser, oder es müssen ernstere Maßnahmen zur Diagnose und Therapie ergriffen werden.

Folgende Drogengruppen können verschrieben werden:

  • orale Kontrazeptiva;
  • Gestagene und Gestagene.

Bei regelmäßiger Einnahme sinkt der Gehalt an endogenen Östrogenen mit dem Ovarialdrogenschlaf, was zu einem therapeutischen Effekt führt. Folgende Medikamente werden häufig verschrieben:

Sie werden 21-28 Tage lang täglich zu einer festgelegten Zeit eine Tablette eingenommen, abhängig vom Arzneimittel. Die Menstruationsblutung sollte in den letzten 7 Tagen auftreten. Wenn sie nicht reichlich vorhanden sind, ist die Therapie wirksam. Wenn eine Frau keine Verbesserung innerhalb von 2-3 Monaten feststellt, muss die Behandlung oder Diagnose überarbeitet werden.

In manchen Fällen bevorzugen Experten Progestin-Medikamente. Die Essenz dieser Behandlung besteht darin, das Gleichgewicht zwischen Östrogen und Progestin wiederherzustellen. Verwendet von:

  • "Duphaston" 1-2 Tabletten vom 10. bis 25. Tag des Zyklus oder im kontinuierlichen Modus;
  • "Norkolut" vom 10. bis 25. Tag des Zyklus oder ständig 1-2 Tabletten;
  • "Progesteron" in Form von Injektionen.

Parallel zu den Hormonpräparaten wird empfohlen, an den Menstruationstagen zunächst Hämostasepillen einzunehmen: Etamzilat, Vitamin C, Askorutin, Vikasol, Ditsinon, Tranexam und andere.

Zur Behandlung der Endometriumhyperplasie wird das intrauterine Hormonsystem Mirena verwendet. Dies ist eine Helix-Reservoir-Helix, die nach und nach freigesetzt werden kann und eine konstante Dosis Hormon im Blut erzeugt. Es ist für 5 Jahre installiert. Am Vorabend ist es wünschenswert, die Diagnose der Hyperplasie histologisch zu bestätigen. Besonders wirksam ist Mirena mit einer Kombination aus Hyperplasie und Adenomyose (Endometriose des Uterus).

GnRH-Antagonisten sind eine starrere Gruppe von Medikamenten, die die Ebene der Hypophyse und des Hypothalamus des Gehirns beeinflussen. Die Akzeptanz von Gonadotropin-Hormon-Agonisten führt zu einer künstlichen Menopause im Körper einer Frau. Dementsprechend können Beschwerden über Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Schwitzen und andere Symptome der Menopause auftreten. Nach Beendigung der Behandlung kehrt die Ovarialfunktion allmählich zurück, alle Beschwerden gehen ebenfalls zurück.

Folgende Medikamente werden verwendet:

Die Arzneimittel sind in Form von Lösungen für intramuskuläre und subkutane Injektionen sowie in Form von Sprays für die Verwendung in der Nase erhältlich. Therapiepläne enthalten normalerweise eine Einzeldosis des Medikaments in 28 Tagen. Der Kurs dauert mindestens 3 Monate.

Frauen, die sich ihrem Höhepunkt nähern, können Androgene verabreicht werden. Zunächst werden Gestagene und dann Androgene verwendet, so dass der Körper allmählich in die Wechseljahre sinkt und die Menstruation nie wieder auftritt und die Hyperplasie nachlässt. Weisen Sie "Testosteron", "Methyltestosteron" zu.

Dosierungen und Schemata werden individuell eingestellt. Normalerweise dauert der Kurs mindestens 2-3 Monate.

Handlungsoptionen nach dem Ende der Therapie:

  • Behandlungsende und regelmäßige Ultraschalluntersuchungen;
  • Verschreibung einer anderen Gruppe von Drogen;
  • Kürettage oder Hysteroskopie, um die Diagnose zu klären;
  • chirurgische Behandlung im Falle eines Versagens der obigen Methoden.
Ultraschall Endometriale Hyperplasie

Die Wiederherstellung des Fortpflanzungssystems nach der Einnahme von Hormonarzneimitteln erfolgt ziemlich schnell, hängt jedoch alles von den Eigenschaften des Frauenkörpers ab.

In einigen Fällen tritt keine Menstruation auf. Möglicherweise benötigen Sie eine zusätzliche Behandlung mit Hormonarzneimitteln.

Wenn die Behandlung auf das Auftreten einer anhaltenden Menopause abzielt, tritt die Menstruation überhaupt nicht auf.

Um Endometriumhyperplasie zu bekämpfen, können traditionelle Methoden angewendet werden. Es ist jedoch besser, sie auf Empfehlung eines Arztes und nur mit einer bestätigten Diagnose anzuwenden.

Rezepte mit der Gebärmutter:

  • Tinktur Nehmen Sie 20-30 g getrocknete Kräuter und gießen Sie 500 ml Wodka oder Alkohol ein. An einem dunklen, kühlen Ort aufbewahren und 2-3 Wochen stehen lassen. Danach die Lösung abseihen und 2-3 mal täglich 20-30 Tropfen oral einnehmen.
  • Abkochung 1-2 Esslöffel Kräuter gießen Sie 500 ml kochendes Wasser und geben Sie sie in ein Wasserbad. 60 Minuten einwirken lassen. Trinken Sie 1 EL. l morgens, nachmittags und abends.

Für ein Rezept mit Klette müssen Sie frische Wurzeln nehmen und 1 Liter Saft auspressen. Sie sollten auch einen goldenen Schnurrbart machen. Mischen Sie 2 Zutaten und nehmen Sie zweimal täglich einen Esslöffel. Der Kurs dauert mindestens 4-6 Monate.

Brennessel basierte Rezepte:

  • Tinktur Man muss 200 g Gras nehmen und 500 ml Wodka oder Alkohol einfüllen. Für 2-3 Wochen an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren. Nehmen Sie 1 TL. zweimal täglich über mehrere Monate.
  • Infusion Sie müssen 2-3 EL nehmen. Löffel und gießen Sie 500 ml Wasser, setzen Sie 20-30 Minuten in ein Wasserbad. Nehmen Sie 100 ml bis zu 5 Mal am Tag.

Lesen Sie mehr in unserem Artikel zur Behandlung der Hyperplasie ohne Kürettage.

Lesen Sie in diesem Artikel.

Merkmale der Uterusschleimhaut mit Hyperplasie

Die endometriale Hyperplasie ist ein pathologischer Prozess, der sich in der Verdickung der inneren Schleimhaut der Gebärmutter unter dem Einfluss verschiedener Faktoren äußert. Plots können an verschiedenen Stellen auftreten (dann werden Polypen oder fokale Hyperplasien gebildet) oder überall diffus. Die Bedingung wird von folgenden Beschwerden begleitet:

  • reichliche und längere Menstruation;
  • das Auftreten von Blutgerinnseln an kritischen Tagen;
  • Verzögerungen von bis zu 2 Wochen oder mehr;
  • schmerzhafte Perioden;
  • Entdeckung über kritische Tage hinaus.

Pathologisches Wachstum der Schleimhaut tritt aus verschiedenen Gründen auf. In der Regel werden Verletzungen des Gleichgewichts von Sexualhormonen mit einem Überschuss an Östrogenen festgestellt. Dies ist die Grundlage der Grundprinzipien der Behandlung bei der Normalisierung der Hormonspiegel mit Hilfe verschiedener Medikamente.

Und hier mehr über die Diagnose und Behandlung von Endometriumpolypen in der Gebärmutter.

Wie kann man Hyperplasie ohne Kürettage loswerden?

Kratzen ist eine diagnostische Manipulation, keine Behandlung. Während des Verfahrens entfernt der Arzt die gesamte innere Gebärmutterschicht mit speziellen Werkzeugen (Kratzer), was zu einer Verringerung der Symptome führt. Dies ist jedoch ein imaginäres Wohlbefinden, das in einigen Monaten endet, sobald die pathologischen Bereiche des Endometriums wieder auftauchen.

Das Abkratzen erfolgt zum Sammeln von Material (Gewebestücken) und dessen anschließende histologische Untersuchung. So können Sie die bösartige Natur des Wachstums ausschließen und die rationellste konservative Therapie wählen. In einigen Fällen können Sie trotzdem versuchen, die Behandlung ohne Kürettage zu beginnen, und zwar:

  • bei Verdacht auf Hyperplasie bei jungen Mädchen bis zum Alter von 40 Jahren;
  • Menstruation ist nicht sehr reichlich;
  • Symptome begannen vor kurzem.

Das Spektrum der verwendeten Medikamente ist unterschiedlich. Schemata und Dauer der Behandlung werden vom Arzt individuell festgelegt. In der Regel dauert der Kurs mindestens 3 Monate, danach wird es viel besser, oder es müssen ernstere Maßnahmen zur Diagnose und Behandlung ergriffen werden.

Drogentherapie nach der Diagnose

So ist es möglich, eine 100% ige genaue Diagnose erst nach der Kürettage zu erstellen. Wird sie jedoch nicht durchgeführt, ist alles nur eine Annahme. Folgende Drogengruppen können verschrieben werden:

  • orale Kontrazeptiva;
  • Gestagene und Gestagene.

Antibabypillen werden unter Berücksichtigung der Konstitution der Frau, ihres Alters und der Toleranz gegenüber Drogen verschrieben. Bei regelmäßiger Einnahme sinkt der Gehalt an endogenen Östrogenen zusammen mit dem Ovarialdrogenschlaf, was zu einem therapeutischen Effekt führt. Um das erzielte Ergebnis zu konsolidieren, sollte die Therapiedauer mindestens 3 Monate betragen, in einigen Fällen wird empfohlen und länger. Die folgenden Medikamente werden häufig verwendet:

Die Behandlungsschemata sind die gleichen wie bei der Empfängnisverhütung: Eine Tablette täglich zu einem festgelegten Zeitpunkt für 21-28 Tage, je nach Wirkstoff. Die Menstruationsblutung sollte in den letzten 7 Tagen auftreten. Wenn sie nicht reichlich vorhanden sind, ist die Therapie wirksam. Wenn eine Frau innerhalb von 2–3 Monaten keine Besserung feststellt, muss die Behandlung oder Diagnose überarbeitet werden.

In manchen Fällen bevorzugen Experten Progestin-Medikamente. Die Essenz dieser Behandlung besteht darin, das Gleichgewicht zwischen Östrogen und Progestin wiederherzustellen. Folgende Medikamente werden verwendet:

  • "Duphaston" 1-2 Tabletten vom 10. bis 25. Tag des Zyklus oder im kontinuierlichen Modus;
  • "Norkolut" vom 10. bis 25. Tag des Zyklus oder ständig 1-2 Tabletten;
  • "Progesteron" in Form von Injektionen.

Parallel zu den Hormonpräparaten wird empfohlen, an den Menstruationstagen zunächst Hämostasepillen einzunehmen: Etamzilat, Vitamin C, Askorutin, Vikasol, Ditsinon, Tranexam und andere.

Intrauterines Gerät

Zur Behandlung der Endometriumhyperplasie wird das intrauterine Hormonsystem Mirena verwendet. Dies ist eine Helix-Reservoir-Helix, die nach und nach freigesetzt werden kann und eine konstante Dosis Hormon im Blut erzeugt. Es ist für 5 Jahre installiert. Am Vorabend ist es ratsam, die Diagnose der Hyperplasie histologisch zu bestätigen.

Marine "Mirena" bietet zuverlässige Verhütungsmittel und therapeutische Wirkungen, erfordert keine regelmäßige Medikation und ist daher sehr einfach zu bedienen. Bei der Verwendung muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Spirale eine Reihe von Kontraindikationen aufweist. Besonders wirksam ist Mirena mit einer Kombination aus Hyperplasie und Adenomyose (Endometriose des Uterus).

GnRH-Antagonisten

Dies ist eine strengere Gruppe von Medikamenten, die die Ebene der Hypophyse und des Hypothalamus des Gehirns beeinflusst. Die Akzeptanz von Gonadotropin-Hormon-Agonisten führt zu einer künstlichen Menopause im Körper einer Frau. Dementsprechend können Beschwerden über Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Schwitzen und andere Symptome der Menopause auftreten. Nach Beendigung der Behandlung kehrt die Ovarialfunktion allmählich zurück, alle Beschwerden gehen ebenfalls zurück.

Folgende Medikamente werden verwendet:

Androgene

Kann an Frauen verabreicht werden, die nahe am Höhepunkt sind. Zunächst werden Gestagene und dann Androgene verwendet, so dass der Körper allmählich in die Wechseljahre sinkt und die Menstruation nie wieder auftritt und die Hyperplasie wieder zunimmt. Von Androgenen werden Drogen wie folgt verwendet:

Dosierungen und Schemata werden individuell eingestellt. Es ist normalerweise notwendig, diese Medikamente für mindestens 2-3 Monate einzunehmen.

Siehe in diesem Video zur Behandlung der Endometriumhyperplasie:

Wiederherstellung der Funktion des Fortpflanzungssystems

Nach dem Ende der Therapie (in der Regel nach 3 Monaten) ist die Frage nach dem weiteren Handlungsbedarf gelöst. Die Optionen sind wie folgt:

  • Behandlungsende und regelmäßige Ultraschalluntersuchungen;
  • Verschreibung einer anderen Gruppe von Drogen;
  • Kürettage oder Hysteroskopie, um die Diagnose zu klären;
  • chirurgische Behandlung im Falle eines Versagens der obigen Methoden.

Die Wiederherstellung des Fortpflanzungssystems nach der Einnahme von Hormonarzneimitteln erfolgt ziemlich schnell, hängt jedoch alles von den Eigenschaften des Frauenkörpers ab. Idealerweise sollte die Menstruation auch nach Absetzen der Medikation den normalen Parametern entsprechen. Geschieht dies nicht, ist eine umfassendere Diagnose und nachfolgende Behandlung erforderlich.

In einigen Fällen tritt keine Menstruation auf. Möglicherweise benötigen Sie eine zusätzliche Behandlung mit Hormonarzneimitteln.

Wenn die Behandlung auf das Auftreten einer anhaltenden Menopause abzielt, tritt die Menstruation überhaupt nicht auf.

Traditionelle Behandlungsmethoden der Endometriumhyperplasie ohne Kürettage

Um Endometriumhyperplasie zu bekämpfen, können traditionelle Methoden angewendet werden. Es ist jedoch besser, sie auf Empfehlung eines Arztes und nur mit einer bestätigten Diagnose anzuwenden. Dazu können verschiedene Kräuter in Form von Tinkturen, Tinkturen, Dekokten zur oralen Verabreichung oder an Vaginaltampons verwendet werden.

Borovaya Gebärmutter

Die Rezepte lauten wie folgt:

  • Tinktur Sie müssen 20-30 g getrocknete Kräuter nehmen und 500 ml Wodka oder Alkohol einfüllen. An einem dunklen, kühlen Ort aufbewahren und 2-3 Wochen stehen lassen. Danach die Lösung abseihen und 2-3 mal täglich 20-30 Tropfen oral einnehmen.
  • Abkochung 1-2 Esslöffel Kräuter sollten in 500 ml kochendes Wasser gegossen und in ein Wasserbad gegeben werden. Ca. 60 Minuten einweichen. Trinken Sie 1 EL. morgens, nachmittags und abends.

Klette

Man muss frische Klettenwurzeln nehmen und 1 Liter Saft auspressen. Sie sollten auch einen goldenen Schnurrbart machen. Mischen Sie 2 Zutaten und nehmen Sie zweimal täglich einen Esslöffel. Kurs ̶ nicht weniger als 4-6 Monate.

Brennessel

Pflanzliche Rezepte lauten wie folgt:

  • Tinktur Man muss 200 g Gras nehmen und 500 ml Wodka oder Alkohol einfüllen. Für 2-3 Wochen an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren. Nehmen Sie zwei Monate lang 1 Teelöffel zweimal täglich.
  • Infusion Es ist notwendig, 2-2 Esslöffel zu nehmen, 500 ml Wasser zu gießen und 20-30 Minuten in ein Wasserbad zu geben. Nehmen Sie 100 ml bis zu 5 Mal am Tag.

Gras pflücken

Um eines der wirksamen Medikamente zuzubereiten, müssen Sie die folgenden Zutaten einnehmen:

  • Serpentinenwurzel;
  • Hirtentasche;
  • Calamuswurzel;
  • Potentillawurzel;
  • Knöterichgras;
  • Brennnesselblätter.

Alle Komponenten müssen im Verhältnis 1: 1: 2: 2: 2: 2 gemischt werden. Dann nehmen Sie 2 Esslöffel der Mischung, gießen Sie 500 ml kochendes Wasser, kochen Sie und stellen Sie es mehrere Stunden in eine Thermoskanne. Trinken Sie 100 ml 1-2 mal täglich.

Und hier mehr darüber, wie die Menstruation mit einer Spirale geht.

Die endometriale Hyperplasie ist eine schwere Erkrankung, die im Wesentlichen hormonelle Störungen aufweist. Darauf aufbauend umfasst die Behandlung auch die Einnahme von Medikamenten, die das Verhältnis zwischen Östrogen und Gestagen ausgleichen. Für eine effektivere und sicherere Behandlung wird eine Vorkurettage oder zumindest eine endometriale Biopsie empfohlen.

In einigen Fällen können Behandlungsschemata ohne dies verschrieben werden, z. B. bei jungen Mädchen oder bei nicht ausgesprochenen Symptomen der Krankheit. Es ist auch möglich, die Behandlungsschemata mit Volksrezepten zu ergänzen: Bor Uterus, Klette, Brennnessel sowie Sammlungen verschiedener Kräuter.

Nützliches Video

Sehen Sie sich dieses Video zu den Symptomen und zur Behandlung von Endometriumhyperplasie an:

Die Art der Menstruation ändert sich während eines Polypen - sie werden reichlich mit Gerinnseln. Salbe ist möglich und nach dem sexuellen Kontakt und mitten im Zyklus. Was zu tun ist? Wie entferne ich?

Manchmal ganz zufällig wird manchmal ein Ultraschall des Endometriums in der Gebärmutter entdeckt. Der Hauptgrund - hormonelles Versagen. Bei den Arten kann es sich um Drüsen-, Faser- usw. handeln. Es kann sowohl im ungeborenen als auch im Alter von 40 Jahren sein. Eine Behandlung ist ohne Operation möglich, häufig ist jedoch eine Hysteroskopie erforderlich. Was ist ein gefährlicher Polyp? Kann ich schwanger werden? Was sind die Folgen für eine Frau?

Wenn eine endometriale Hyperplasie etabliert ist, zielt die Behandlung nach der Kürettage darauf ab, das Fortschreiten der Krankheit einzudämmen und mögliche Komplikationen durch das diagnostische Verfahren zu verhindern.

Sehr oft gibt es Blutungen mit Endometriose, dies ist das Hauptsymptom der Krankheit. Ursachen können in der Schwangerschaft sein (dann wird die Blutung als Implantation bezeichnet und tritt aufgrund von Gefäßschäden auf). Tritt mitten in einem Zyklus eine Blutung auf, wird das betroffene Myometrium zu seiner Ursache, die sich dadurch bemerkbar macht. Wie kann ich schwere intermenstruelle Blutungen stoppen? Welche Pillen, Medikamente helfen bei der Behandlung?

Behandlung der postmenopausalen Endometriumhyperplasie

Nach Beendigung der Menstruation bei Frauen beginnt die Periode der Menopause, deren Dauer fast ein Drittel des Lebens beträgt. Altersbedingte Veränderungen treten im Körper auf, die Anzahl weiblicher Hormone nimmt ab, so dass ernsthafte Pathologien und Krankheiten auftreten können. Eine der häufigsten ist die Endometriumhyperplasie.

Was ist eine Endometriumhyperplasie?

Die Krankheit unterliegt keinen Altersbeschränkungen, aber häufiger wird sie während der Pubertät oder in den Wechseljahren diagnostiziert. In jungen Jahren ist die Krankheit nicht so gefährlich, da die richtige Behandlung selten zu schwerwiegenden Folgen führt und in den Wechseljahren und danach die Entwicklung von Krebserkrankungen groß ist. Wenn Hyperplasie übermäßige Teilung auftritt, erhöht sich die Reproduktion von Endometriumzellen, wodurch die Dicke der Schleimhaut erhöht wird. Das Wachstum ist gutartig, wird jedoch als potenziell gefährlich angesehen. Wenn die Dicke des Endometriums während der Menopause mehr als 6 mm beträgt, ist eine weitere Untersuchung erforderlich.

Postmenopausal

Die Hauptursache für das Verdickungswachstum von Endometriumzellen ist eine Verletzung des Hormonspiegels. Bei Frauen nach der Menopause wird ein erhöhter Östrogenspiegel und ein Mangel des weiblichen Hormons Progesteron beobachtet, der zu einer Störung der Uterusschleimhaut führt. Darüber hinaus gibt es mehrere Faktoren, die zum Auftreten von Pathologie beitragen:

  1. Genetische Veranlagung. Wenn bei der Mutter eine Krankheit diagnostiziert wurde, ist die Wahrscheinlichkeit ihrer Entwicklung bei der Tochter hoch.
  2. Gestörter Stoffwechsel, Übergewicht.
  3. Angeborene Defekte der Gebärmutter.
  4. Sexuell übertragbare Infektionen.
  5. Immunitätsversagen. Wenn die Immunzellen nicht richtig arbeiten, können sie irrtümlicherweise die Gebärmutterschleimhaut angreifen.
  6. Erkrankungen der Schilddrüse, Nebennieren, Diabetes.
  7. Chirurgische Manipulationen (Kratzen, Abtreibung).
  8. Das Vorhandensein von zystischen Formationen, Myomen.

Endometriose in den Wechseljahren und nach der Menopause verläuft oft ohne offensichtliche Anzeichen. Bei der Proliferation des Drüsengewebes werden aufgrund der schwachen Empfindlichkeit der Gebärmutter keine Schmerzen beobachtet. Eines der Anzeichen, die auf eine Krankheit hinweisen könnten, ist der blutige Ausfluss aus der Vagina, der für Frauen nach der Menopause uncharakteristisch ist. Sie stehen nicht im Zusammenhang mit der Menstruation, daher können sie gefährlich sein - Sie müssen möglicherweise untersucht und behandelt werden. Die Zuteilung kann reichlich und knapp sein - sie hängt vom Verhältnis der Hormone ab.

Behandlung von Endometrium-Hyperplasie

Für die Behandlung ist eine komplexe Therapie erforderlich. Bei der Wahl der Taktik werden das Alter des Patienten, der Grad der Vernachlässigung der Pathologie, die Ursache des Auftretens und die Möglichkeit eines Rückfalls berücksichtigt. In schweren Fällen, mit der Lebensgefahr, starken Blutungen, dem Risiko der Umwandlung in eine maligne Formation, ist der einzige Ausweg eine Operation. In anderen Fällen können konservative Methoden verwendet werden: Hormonpräparate, Behandlung mit Folk-Methoden. Letztere werden als zusätzliche Methode für den Umgang mit Fokuswachstum empfohlen.

Chirurgische Behandlung

Chirurgie - die letzte Option wird verwendet, wenn das Leben des Patienten gefährdet ist und andere Methoden nicht helfen. Er wird auch bestellt, wenn es nicht möglich ist, den Krankheitsverlauf ständig zu überwachen. Zur Diagnose wird häufig die Behandlung einer Endometriumhyperplasie bei postmenopausaler Kürettage der Gebärmutterhöhle verwendet, wobei die histologische Untersuchung weiter verweisen wird. Methoden des chirurgischen Eingriffs sind üblich: Kryodestruktion, Kauterisation. Bei atypischer oder rezidivierender Form der Hyperplasie wird der Uterus entfernt.

Kratzen

Die Methode für diagnostische und therapeutische Zwecke. Wird verwendet, um Blutungen zu stoppen, pathologische Bereiche des Endometriums zu entfernen, histologische Analyse. Das Verfahren ist einfach, dauert etwa 20 Minuten und erfolgt unter intravenöser Anästhesie. Für die Kürettage verwendete Kürette. Bei einer Blindmethode dehnt der Arzt zuerst den Gebärmutterhals aus, führt dann ein chirurgisches Instrument ein, bringt es zurück und drückt gleichzeitig auf die Schleimhaut. Die Kürette behandelt die Ecken der Gebärmutter, die Vorderwand und die Rückwand.

Kryodestruktion

Eine einfache Methode, bei der niedrige Temperaturen lokal auf fokale Wucherungen und hyperplastische Endometriumstellen wirken. Nach dem Eingriff sterben abnormale Drüsenepithelzellen ab und werden abgestoßen. Die Behandlung der endometrialen Hyperplasie bei postmenopausaler Kryodestruktion erfolgt ohne Blut. Mit dieser Methode können Sie den Ort der Erkrankung deutlich beeinflussen und das gesunde Endometriumgewebe minimal schädigen. Es ist schmerzlos und erfordert keine spezielle Anästhesie.

Moxibustion

Die Behandlung der Hyperplasie und die Methoden der elektrochemischen Exposition werden beispielsweise mit einem Laser durchgeführt. Durch die hohen Temperaturen werden die Wachstumsbereiche zerstört und dann unabhängig von der Gebärmutter entfernt. Die Kauterisation wird unter Narkose in einem Krankenhaus durchgeführt. Zuerst führt der Arzt dem Patienten einen speziellen Leiter ein, führt dann die Operation durch und erwärmt die Schleimhaut auf hohe Temperaturen. Die Dauer des Eingriffs beträgt nicht mehr als 20 bis 30 Minuten.

Entfernung der Gebärmutter

Die Operation wird durchgeführt, wenn die Frau eine komplexe atypische Form der Hyperplasie hat. Sie können nur die Gebärmutter entfernen, den Gebärmutterhals, die Eileiter und die Eierstöcke halten und alle oben genannten entfernen. Oft wird eine totale Hysterektomie durchgeführt, bei der der Zugang zur Gebärmutter durch die Bauchhöhle erfolgt. Nach Entfernung der Organe werden die Wunden am Unterleib genäht, eine große Narbe bleibt zurück.

Behandlung der endometrialen Hyperplasie ohne Kürettage

Um die Krankheit zu heilen, verhindern Sie eine weitere Zunahme des Endometriums. Die medikamentöse Therapie wird verschrieben. Tabletten sollen Hormone einstellen, Blutungen stoppen und das Schleimhautwachstum in der Postmenopause verhindern:

  1. Erstens können zur Verbesserung der körperlichen Verfassung von Frauen kombinierte Hormonmittel verschrieben werden, beispielsweise Logest, Janine, Yarin. Sie werden 21 Tage lang nach einer Empfängnisverhütung auf einer Pille genommen.
  2. In der zweiten Stufe werden Progestogene eingesetzt, um die Tendenz des Endometriums zur Verdickung zu unterdrücken. Die Behandlung dauert mindestens 3-6 Monate. Bekannte Drogen dieser Gruppe: Mirena, Duphaston, Norkolut.
  3. Die dritte Stufe beinhaltet die Aufnahme von Analoga des Hypothalamushormons. Ihre Wirkstoffe verhindern die Produktion von Sexualhormonen und verursachen eine Atrophie des Endometriums. 1 mal pro Monat eingeführt. Drogenanaloga für Hemmstoffe: Zoladex, Buserelin.

Volksbehandlung der endometrialen Hyperplasie in den Wechseljahren

Wenn während der Menopause postmenopausale Hysteroskopie glanduläre, adenomatöse oder diffuse Hyperplasie bestätigt, fokale pathologische Veränderungen in der Gebärmutter, polypoide oder zystische Formationen festgestellt, verzweifeln nicht. Zusammen mit Pillen können Sie Volksheilmittel verwenden, sie mit Ihrem Arzt abstimmen und sogar Diät halten. Bei einer endometrialen Hyperplasie ist die Phytotherapie sehr nützlich - viele Pflanzen sind reich an Analoga weiblicher Hormone. Schauen Sie sich einige Volksheilmittel an:

  1. Tinktur aus Alkohol mit Brennnessel. Die Pflanze hat eine wohltuende Wirkung, führt aufgrund des Gehalts an Phytohormonen zu normalen Hormonen. Zur Zubereitung der Tinktur 100 g Brennnessel mahlen, mit 400 g Alkohol verrühren und 10 Tage an einem dunklen Ort stehen lassen. Wenn die angegebene Zeit verstrichen ist, nehmen Sie nach dem Essen 1 Teelöffel morgens und abends.
  2. Borovaya Gebärmutter. Das Kraut wird zur Behandlung vieler gynäkologischer Erkrankungen verwendet. Bei einer endometrialen Hyperplasie, zystischen Formationen, wird empfohlen, eine Abkoch- oder Alkoholinfusion zu verwenden. Zur Herstellung der Infusion sollten etwa 50 g Gras, 500 ml Alkohol gerührt werden, 2 Wochen aufbewahren und jeden Tag schütteln. Trinken Sie dreimal täglich 1 Teelöffel mit Wasser. Die Therapiedauer beträgt 3 Monate.

Behandlung der endometrialen Hyperplasie mit Medikamenten ohne Kürettage

Die meisten gynäkologischen Erkrankungen sind mit den wichtigsten Fortpflanzungsorganen der Frau verbunden - der Gebärmutter und den Eierstöcken. Die endometriale Hyperplasie ist eine Pathologie des Uterus, bei der der Prozess des anormalen Wachstums der Endometrialschicht während des Wachstums von Zellen erfolgt, die die Oberfläche der Uteruswände von innen auskleiden. Viele Frauen glauben fälschlicherweise, dass diese Krankheit nur durch chirurgische Methoden beseitigt werden kann. Die Behandlung der endometrialen Hyperplasie ohne Kürettage ist jedoch aufgrund der medikamentösen Therapie möglich.

Was ist das Wesentliche der Pathologie?

Unter dem Phänomen der Endometriumhyperplasie des Uterus verstehen die morphologischen Veränderungen, die in der Dicke aufgrund der Gewebeverstärkung der inneren Gebärmutterschichten auftreten, die zu einer Funktionsstörung führen. Während der Phasen des Menstruationszyklus ändert sich die Dicke des Endometriums, aber aufgrund des Ungleichgewichts der Hormone und unter dem Einfluss anderer Faktoren tritt abnormales Zellwachstum auf. Dieser Vorgang kann es schwierig machen, das befruchtete Ei in der Dicke der Gebärmutterwand zu stärken und dessen Abstoßung zu verursachen. Uterushyperplasie kann einen fokalen Charakter haben oder die gesamte Endometriumschicht beeinflussen. Unter den auslösenden Faktoren der Pathologie nehmen hormonelle und endokrine Abweichungen den ersten Platz ein, der Einfluss entzündlicher Prozesse und andere Ursachen werden nicht ausgeschlossen.

Arten der Pathologie

Obwohl die endometriale Hyperplasie (HE) als gutartige Prozesse bezeichnet wird, schließen Änderungen, die auf zellulärer Ebene auftreten, die Möglichkeit der Entwicklung eines malignen Prozesses nicht aus.

Die Uterushyperplasie wird nach charakteristischen Transformationen klassifiziert, die in den modifizierten Uterusschichten strukturell vorherrschen:

  • der Drüsenart (vorwiegend Drüsengewebe wachsen);
  • glandulärzystischer Typ (Kombination von Drüsenwachstum mit Zysten);
  • atypischer Typ (Vorherrschaft atypischer Zellen);
  • Polyposis der Endometriumschicht (Vorhandensein von Polypen aus dem Drüsengewebe).

Verschiedene Modifikationen auf der zellulären Ebene bei Polypen können nach Meinung von Experten zur Entwicklung von präkanzerösen Transformationen beitragen.

Symptomatologie

Die Hauptmanifestation der Krankheit ist eine Verletzung des Menstruationszyklus, obwohl die Symptome für jede Frau unterschiedlich sein können. Uterushyperplasie verursacht eine Reihe von negativen Auswirkungen, darunter:

  • lange Menstruationsperioden, wechselnde Gebärmutterblutungen, Anämie, Unfähigkeit, die Früchte zu tragen, Probleme mit der Empfängnis;
  • Degeneration des Zellgewebes (präkanzeröser Zustand);
  • Vor dem Hintergrund hormoneller Anomalien besteht die Gefahr der Entwicklung von Myomen oder Schwellungen in der Brust.

Ursachen der endometrialen Hyperplasie

Frauen unterschiedlichen Alters sind anfällig für diese Pathologie, aber häufiger wird sie während einer Periode signifikanter hormoneller Veränderungen im weiblichen Körper diagnostiziert, wenn die Bildung der Sexualfunktion auftritt (Übergangsalter) und wenn ihr Aussterben beginnt (Prämenopause).

Experten halten die folgenden Ursachen für die Krankheitsentwicklung für am wahrscheinlichsten:

  • Hormon-Ungleichgewicht (Mangel an Progesteron mit einem Überschuss an Östrogen);
  • Folgen entzündlicher Prozesse der Genitalorgane;
  • verschobene Abtreibungen, Kürettage der Gebärmutter;
  • das Vorhandensein von myomatösen Knoten;
  • funktionelle Abnormalitäten in der Arbeit der Eierstöcke, zum Beispiel Polyzystik.

Behandlungsmethoden

Diese Pathologie erfordert therapeutische Maßnahmen unabhängig von der Alterskategorie des Patienten und den klinischen Symptomen. Wie wird eine endometriale Hyperplasie behandelt? Die Wahl der Methode - medizinisch oder chirurgisch - hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Frauen stellen sich bei der Diagnose sofort die Frage: Kann eine endometriale Hyperplasie ohne Kürettage geheilt werden? In der Tat sind viele davon überzeugt, dass die Entwicklung pathologischer Prozesse nicht gestoppt werden kann.

Ärzte bestehen jedoch darauf, dass es unter bestimmten Bedingungen möglich ist, therapeutische Maßnahmen ohne Kürettage effektiv durchzuführen:

  • Die Krankheit wird im Anfangsstadium erkannt.
  • junges Alter des Patienten;
  • Eine Blutung stellt keine Bedrohung für das Leben des Patienten dar;
  • Die Bildung atypischer Zellen wurde nicht bestätigt.
  • Was ist zu tun und wie wird eine endometriale Hypoplasie behandelt?
  • Kann ich einen spiralförmigen Miren mit Endometriose setzen?

Die moderne Gynäkologie kann den pathologischen Prozess der Hyperplasie mit Hilfe von Medikamenten bewältigen. Befindet sich der Patient in der prämenopausalen Phase, in Situationen, die durch einen erheblichen Blutverlust kompliziert sind, und wenn vermutet wird, dass Veränderungen der Uteruspolypose drohen, muss auf operative Methoden zurückgegriffen werden. In besonders vernachlässigten Situationen wird die Entfernung (Hysterektomie) des Uterus empfohlen. Wie Hyperplasie behandelt wird, hängt daher von vielen Faktoren ab. Die endometriale Hyperplasie erfordert einen umfassenden Behandlungsansatz unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten.

Drogentherapie

Die endometriale Hyperplasie des Uterus entwickelt sich aufgrund von Hyperöstrogenie, wenn ein Östrogenüberschuss ein abnormales Zellwachstum hervorruft. Östrogene hingegen werden von anderen Hormonen beeinflusst. Für die Behandlung der Endometriumhyperplasie ohne Kürettage wird eine Methode verwendet, die darauf abzielt, die Produktion von Östrogenen und Gestagenen mit Hilfe von Hormonmitteln zu nivellieren. Ihre Fähigkeit, die Aktivität der Eierstöcke zu unterdrücken, trägt zur Schaffung eines hormonellen Gleichgewichts bei.

Die Liste der Drogen

  • KOK (mehrere kombinierte orale Kontrazeptiva, zum Beispiel: Janine, Yarin, Regulon, Belara). Sie werden zur Therapie von Nonstop-Patienten bei Erkennung von Drüsen- oder Drüsenzystenveränderungen eingesetzt. COCs sollen das Gleichgewicht weiblicher Hormone wiederherstellen. Nach dem Schema akzeptiert, mindestens bis zu sechs Monate. Unter den oralen Kontrazeptiva ist Lindinet 30 mit endometrialer Hyperplasie hochwirksam.
  • Zubereitungen von künstlich synthetisierten Progesteronanaloga (Norcolut, Femoston, Duphaston, Injest). Mit ihrer Hilfe steigen die Progesteronspiegel an, was das Wachstum des endometrialen Gewebes stoppt. Einige Ärzte empfehlen den Empfang von 17 Op. Dieses Medikament, das Hydroxyprogesteron und die Elemente der Capronsäure chemisch darstellt, ist wirksam, wenn es notwendig ist, Hormone zu korrigieren.
  • AGNRG ist eine Abkürzung für Medikamente, die Gonadotropin-Releasing-Hormonagonisten darstellen (Goserelin, Lyukrin Depot, Leuprorelin, Zoladex). Sie gehören zu den neuesten pharmakologischen Entwicklungen, werden durch Injektion und intranasal (Nafarelin, Buserelin) eingeführt. Sie haben ein breites Anwendungsspektrum, auch bei der Behandlung der Pathologie der Hyperplasie. Sie haben die Fähigkeit, die Produktion weiblicher Hormone aufgrund der Auswirkungen auf das Kommunikationssystem der Hypothalamus-Hypophysen-Eierstöcke zu reduzieren. Dies trägt dazu bei, das Wachstum von Zellgewebe zu reduzieren und die abnormale Verdickung des Endometriums zu reduzieren. In einigen Fällen ist eine stärkere Manifestation der Symptome von EH in den ersten Wochen der Anwendung möglich, was mit einer Stabilisierung des Hormonhaushalts einhergeht. Nach und nach kehrt die Periodizität der Menstruation zur Normalität zurück, die schmerzhaften Empfindungen verschwinden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Selbstauswahl solcher Medikamente nicht akzeptabel ist. Dies kann nur von einem erfahrenen Arzt durchgeführt werden. Die Zubereitungen Janine, Femoston, Utrozhestan und deren Zweck gemäß einem spezifischen Schema erfordern die Berücksichtigung einer Reihe von Indikatoren: Zyklizität, Dauer der Periode, Ergebnisse der histologischen Untersuchung, Vorhandensein anderer Krankheiten beim Patienten, insbesondere endokrine Anomalien. Darüber hinaus können diese Medikamente eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen. Die Dosierung und der Beginn der Aufnahme werden vom Spezialisten für jeden Fall individuell unter Berücksichtigung der Standardregime bestimmter Medikamente berechnet.

Duphaston - geben Sie eine tägliche Dosis von 10 mg ab dem 16. Tag des Zyklus am 25. Tag für sechs Monate an. Duphaston für Hyperplasie ist ein wirksames und zuverlässiges Medikament.

Progesteron - wird in der Zeit zwischen dem 16. und 25. Tag des Zyklus in einer Menge von 10 mg injiziert.

Janine - täglich mit 1 Tablette vom 5. bis 25. Tag des Zyklus für 6 Monate ernannt.

Orgametril - 1 Tablette zu 5 mg täglich vom 14. bis zum 25. Tag des Zyklus.

Urozhestan - 1 Tablette auf 10 mg zwischen dem 16. und 25. Tag des Zyklus.

Die regulatorische Behandlung der Endometriumhyperplasie wird als eines der kombinierten Verhütungsmittel verwendet, das bei Langzeitanwendung ausgezeichnete Ergebnisse liefert.

Femoston unterscheidet sich von den anderen durch zwei Arten von Pillen, von denen einige Östrogen enthalten, während andere Progesteron enthalten. Zur Behandlung der Endometriumhyperplasie werden ab dem 1. Tag des Zyklus zuerst östrogenhaltige Tabletten verwendet, und ab dem 15. Tag beginnen sie mit der Einnahme einer anderen Art von Tabletten. Die Anzahl der von einem Arzt verordneten Kurse. Femoston ist nach Ansicht von Experten ein wirksames Medikament.

Cyclodinon - wird als zusätzliches Therapeutikum bei der Behandlung von Hyperplasie eingesetzt. Die Basis der Medizin ist der Prutnyak-Fruchtextrakt. Dieses Werkzeug besteht ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen, ist jedoch bei der Regulierung des Menstruationszyklus hervorragend geeignet. Zuweisen, für 3 Monate zu erhalten.

Depo-Provera mit endometrialer Hyperplasie wird als gestagenes Medikament mit ausgeprägter aktiver Wirkung des Progesteron-Hormon-Derivats eingesetzt. Die Suspension des Arzneimittels wird durch Injektion von 150 mg vom 14. bis zum 21. Tag des Zyklus in den Körper injiziert.

Clayra mit endometrialer Hyperplasie wird als eines der Medikamente für Patienten empfohlen, die im Vergleich zu anderen KOK weniger stark auf die Leber wirken.

Für die Behandlung der EH-Pathologie werden auch Kerzen und intravaginale Suppositorien als zusätzliche Mittel verwendet. Genferon, Neo-Penotran, Utrozhestan wirken entzündungshemmend, schmerzstillend und tonisch.

Marine Mirena

In einigen Fällen empfehlen Ärzte den Patienten, das Mirena-Intrauterinsystem zu installieren. Dies ist eine Art Helix, die zur Freisetzung von Levonorgestrel beiträgt. Es wird in die Gebärmutter eingeführt, um eine Schwangerschaft zu verhindern, aber aufgrund seiner lokalen Gestagenwirkung hat es eine heilende Wirkung auf die Gebärmutterschleimhaut.

Mirena trägt zu morphologischen Veränderungen im funktionellen Gewebe der Gebärmutter bei und verhindert deren Wachstum.

Mirena gewährleistet die Abgabe von Levonorgestrel in die Gebärmutterhöhle in gleichmäßigen Portionen über die gesamte Betriebsdauer von 5 Jahren. Die Helix wird zur Verwendung bei der Behandlung von EH zusammen mit hormonhaltigen Mitteln in Form von Tabletten oder Injektionen empfohlen. Navy Mirena reduziert das Blutungsrisiko erheblich, verhindert die Entwicklung des Phänomens der Hyperplasie in der Zukunft und erhielt viele positive Rückmeldungen von Ärzten.

Betriebsmethoden

Wenn die Ergebnisse der medikamentösen Behandlung keine positive Dynamik zeigten und der pathologische Prozess sich immer weiter ausdehnt und neue Bereiche des Endometriums betrifft oder die gesamte innere Oberfläche des Uterus bedeckt, wird die Möglichkeit einer operativen Behandlung in Betracht gezogen, insbesondere bei permanenten Blutungen. Beseitigen Sie das Problem chirurgisch mit einer atypischen Form der Hyperplasie, bei der Medikamente machtlos sind.

Kürettageverfahren

Das Wesentliche ist, die überwachsene innere Schicht durch Manipulation von Spezialwerkzeugen zu entfernen, die in den Uterus eingeführt werden. Das Kürettageverfahren (Kürettage) wird bei anhaltenden Uterusblutungen durchgeführt, die reichlich vorhanden sind. Es ist sowohl für therapeutische Zwecke als auch für die Diagnostik bestimmt, da es die Durchführung von histologischen Untersuchungen von Gebärmuttergewebe ermöglicht. Die weitere Behandlung umfasst hämostatische, entzündungshemmende Medikamente. Hormonelle Wirkstoffe werden benötigt, um ein Gleichgewicht herzustellen, das ein erneutes Wachstum des Endometriums verhindert. Zu diesem Zweck werden jungen Patienten Janine, Regulon und für ältere Menschen (über 40 Jahre) - Norkolut, Duphaston, Utrogestan, Cyclodynon - verordnet.

Minimal invasive Kürettage-Techniken

Es ist möglich, die betroffene Endometriumschicht mit Hilfe moderner minimalinvasiver Techniken zu entfernen, wenn dies für den Gesundheitszustand des Patienten nicht kontraindiziert ist. Dazu gehören:

  • Kryodestruction, wenn die betroffenen Läsionen niedrigen Temperaturen ausgesetzt und eingefroren, dann zurückgewiesen werden und den Uterus natürlich verlassen.
  • Lasertechnik (Ablation), wenn das hyperplastische Gewebe entfernt wird und mit einem Laserpuls darauf einwirkt.

Andere Behandlungen

Nach vorheriger Absprache mit einem Arzt können Sie Folk- und homöopathische Techniken als Hilfsbehandlung ausprobieren. Zum Beispiel Professor I.P. Neumyvakin berät bei gynäkologischen Problemen mit Wasserstoffperoxid-Lösung, was bei entzündlichen Prozessen hilft.

Die Akzeptanz solcher homöopathischen Präparate wie Ginekohel ermöglicht die Normalisierung der funktionellen Aktivität der weiblichen Genitalorgane.

Experimentelle Entwicklung A.V. Dorogov verkörperte die Schaffung eines wirksamen Medikaments ASD 2, das eine aktive entzündungshemmende, immunmodulatorische und antiseptische Wirkung hat. Es wird in der gynäkologischen Praxis in Form einer sterilen Lösung und in Form von Kerzen empfohlen.

Die Wirkung der Behandlung mit der traditionellen Medizin hängt von ihrer Fähigkeit ab, das Gleichgewicht der Hormone zu beeinflussen. Gute Ergebnisse werden durch solche Vorbereitungen gegeben:

  • Tinktur aus Uterusbor;
  • Infusion von Viburnum-Beeren;
  • Distelblütenmehl;
  • Tinktur der Pfingstrose.

Damit sich die endometriale Hyperplasie nicht in eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verwandeln kann, ist es notwendig, den Gynäkologen rechtzeitig zu besuchen und seine Empfehlungen zu befolgen.

Bewertungen

Elena

Sie behandelte die Zyklusverletzung leicht, wahrscheinlich deshalb verpasste sie den Moment, in dem es sich lohnte, die Behandlung zu beginnen. Als die Blutung einsetzte, musste ich die Gebärmutter "reinigen". Nach dem Kratzen und Testen wurde bei mir eine Drüsenhyperplasie diagnostiziert, und ich war erst 27 Jahre alt... Sie verschrieben Antibiotika, dann Jeanine. Ein halbes Jahr ist vergangen, in Duphaston geändert. Fast ein halbes Jahr. Nach 1,5 Jahren habe ich mich völlig erholt, meine monatlichen Perioden wurden wie nach Stunden wiederhergestellt. Ich hoffe, ein gesundes Baby zur Welt zu bringen.

Olga

So kam es, dass sie die Pathologie der Endometriumhyperplasie der Gebärmutter entdeckten. Sie hatte Angst, dass sie abgeschabt werden müsste, aber der Arzt sagte, dass Sie die Behandlung mit Hormonmedikamenten versuchen müssen, da es nur Läsionen gibt. Nachdem sie Hormone analysiert hatte, verschrieb sie Utrozhestan. Vielleicht wegen des Fehlens meines Progesterons, und das Wachstum der Endometriumdicke begann und die Störungen der Menstruation begannen. 5 Monate sind vergangen, und ich sah das Ergebnis, die periodischen Schmerzen sind vorbei, jetzt gehen die Menstruationsschmerzen regelmäßig.

Irina

Als ich atypische Hyperplasie und Mastopathie fand, war ich verärgert, wurde behandelt und viele Ärzte umgangen. Ich sah verschiedene hormonelle Medikamente: Femoston, Tamoxifen. Bei der Einnahme von Tamoxifen hat sich eine Verbesserung gezeigt. Es dauerte fast eineinhalb Jahre und als sich die Kontrollhistologie als normal erwies, wurde mir empfohlen, die Mirena-Behandlungsspirale zu installieren. Jetzt ständig beobachtet. Ich hoffe, dass ich mich diesem Problem nicht noch einmal stellen werde.

Top