Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Dichtungen
Zystadenom des rechten und linken Eierstocks
2 Krankheiten
Wie man die Pads richtig trägt und wechselt
3 Höhepunkt
Muss ich in den Wechseljahren geschützt werden?
4 Höhepunkt
Braune Entlastung und verzögerte Menstruation mit negativem Test
Image
Haupt // Krankheiten

PMS oder frühe Anzeichen einer Schwangerschaft, Anzeichen einer Schwangerschaft


21.03.2014 Kommentare deaktiviert für Post oder erste Anzeichen einer Schwangerschaft, Anzeichen einer Schwangerschaft sind deaktiviert 532 Ansichten

PMS oder Schwangerschaft?

Manchmal kann eine Frau nicht feststellen, was mit ihr, dem prämenstruellen Syndrom oder der Schwangerschaft passiert. Die Symptome sind so ähnlich, dass zum Zeitpunkt der Verwirrung. Deshalb stellen sich viele Frauen zwei Wochen nach dem Eisprung eine Frage: Habe ich PMS oder ist es noch eine Schwangerschaft?

Prämenstruelles Syndrom und Schwangerschaft

PMS oder prämenstruelles Syndrom, oft begleitet von Schwellungen der Brustdrüsen, allgemeiner Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schmerzen im Unterbauch. Die Frau wird von Depressionen überwältigt, sie entkommt ihr und nimmt in unglaublicher Menge Nahrung auf. Das Ergebnis von Unmäßigkeit ist Übelkeit. Der andere Teil der Frauen dagegen verliert völlig den Appetit und klagt ständig über Übelkeit und Würgen.

Fast die gleichen Anzeichen werden in der frühen Schwangerschaft beobachtet. Es ist nicht überraschend, dass eine Frau nicht verstehen kann, was mit ihr passiert - PMS oder Schwangerschaft.

Diese Ähnlichkeit überrascht die Ärzte nicht. Sowohl PMS als auch Schwangerschaft gehen mit einem Anstieg des Progesteronspiegels einher. Daher die auffallende Ähnlichkeit der Zeichen. Glücklicherweise gibt es einige charakteristische Unterschiede, mit denen Sie Ihren Zustand ziemlich genau diagnostizieren können.

Wie unterscheidet man PMS von der Schwangerschaft?

Um das prämenstruelle Syndrom nicht mit Anzeichen einer Schwangerschaft zu verwechseln, sollten Sie Ihren Körper sorgfältig behandeln. Denn der Unterschied zwischen PMS und Schwangerschaft kann bei jeder Frau sehr individuell sein.

  1. Viele Frauen haben vor dem Einsetzen von PMS Kopfschmerzen oder Nörgeln im Unterleib. In diesem Fall ist eine Schwangerschaft im Frühstadium solcher Symptome nicht der Fall. Im Gegenteil, wenn die Schmerzen während der PMS nicht gestört werden, ist es durchaus möglich, dass sie die ersten Tage der Schwangerschaft begleiten.
  2. Der einfachste Weg, PMS von der Schwangerschaft zu unterscheiden, ist das Testen. Seien Sie nicht faul, in die Apotheke zu gehen und einen Test zu kaufen. Stimmt, und er ist nicht immer wahr.
  3. Eine Alternative zum Test ist ein Bluttest auf hCG. Chronisches menschliches Gonadotropin wird vom Corpus luteum produziert, das an der Stelle der Freisetzung des Eies - des platzenden Follikels - auftritt. Ein erhöhter hCG-Spiegel im Blut ist ein deutliches Zeichen einer Schwangerschaft.
  4. Wenn sich Ihre Körpertemperatur nicht ändert, werden höchstwahrscheinlich bald "kritische Tage" eintreten. Eine leichte Temperaturerhöhung kann auf eine Schwangerschaft hindeuten. Ein sicheres Zeichen - ein Fieber innerhalb von 18 Tagen nach dem Eisprung.
  5. Depression und Angst treten nicht plötzlich auf. Sie werden in der Regel sowohl vor als auch während des prämenstruellen Syndroms beobachtet. Es ist einfach eine Verbesserung des gewohnheitsmäßigen Zustandes der Frau Ein abrupter Stimmungswechsel, Angstzustände, Reizbarkeit äußern sich meistens genau in PMS.
  6. Sie können Ihre Zweifel bestätigen oder Ihre Hoffnungen stärken, wenn Sie sich an einen Frauenarzt wenden. Solche modernen Methoden zur Bestimmung der Schwangerschaft, wie Ultraschall, liefern bereits in den ersten Schwangerschaftswochen ein genaues Bild des Zustands einer Frau.

Im Prinzip endet dieser Unterschied zwischen PMS und Schwangerschaft.

Einige Frauen behaupten, dass PMS während der Schwangerschaft möglich ist. Die Aussage beruht auf der Tatsache, dass zwei Wochen nach der Empfängnis eine leichte Blutung auftritt. In der Regel dauert es 6 bis 10 Tage und hat keinen Einfluss auf die Schwangerschaft. Bei ungefähr 20% der Frauen tritt ein ähnliches Symptom auf. Obwohl es nur der Beginn des nächsten Zyklus sein kann. Außerdem kommt es während der Schwangerschaft zu einer Blockierung der Ovarialfunktion. Ihre Arbeit provoziert nämlich die Ankunft von PMS. Daher sind Schwangerschaft und PMS nicht kompatibel.

Frauenzeitschrift - Geheimnisse für Gesundheit und Schönheit

PMS oder Schwangerschaft

Zweifellos gibt es Unterschiede zwischen den Symptomen der Schwangerschaft und dem prämenstruellen Syndrom. Darüber hinaus sind diese Unterschiede oft so stark, dass es fast unmöglich ist, einander zu verwechseln. Bei PMS kann eine Frau jedoch manchmal Empfindungen erleben, die den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft sehr ähnlich sind.

PMS oder Schwangerschaft?

Schwangerschaftssymptome sind oft schwerer als PMS-Symptome. Wenn diese Symptome jedoch gemeinsam beobachtet werden, kann PMS manchmal leicht mit der Schwangerschaft verwechselt werden und umgekehrt. Seien Sie daher nicht überrascht, wenn Sie scheinbar mehrere häufige Anzeichen einer Schwangerschaft haben und zu einem bestimmten Zeitpunkt die Menstruation noch beginnt. In gleicher Weise kann die umgekehrte Situation eintreten, wenn nach den Symptomen, die PMS sehr ähnlich sind, die Verzögerung der Menstruation einsetzt.

Der offensichtlichste Weg, um genau zu bestimmen, was Ihre Gefühle verursacht hat, ist das Warten. Ie Sie müssen nur auf Ihre monatliche Verspätung warten oder nicht. Wenn die Menstruation nicht rechtzeitig beginnt, sollte ein Schwangerschaftstest durchgeführt werden. Was bereits die Antwort gibt, sind Sie schwanger oder nicht.

Zusätzlich zu Schwangerschaftstests empfehlen Ärzte, dass Frauen die Symptome von PMS genau beobachten, wodurch die Veränderungen mehr oder weniger genau erkannt werden können. Da der Menstruationszyklus bei jeder Frau individuell ist, ist es nicht möglich, eindeutige Parameter für die Unterscheidung von Schwangerschaft und PMS zu unterscheiden. Jeder spezifische Organismus kann auf Änderungen unterschiedlich reagieren, sodass nur Sie die Änderungen spüren können, die speziell für Sie geschehen.

Unterschiede zwischen PMS und Schwangerschaft

Der größte Unterschied zwischen PMS-Symptomen und Anzeichen einer Schwangerschaft besteht normalerweise in ihrem Schweregrad. Deshalb sollten Sie alle Veränderungen in Ihrem Körper überwachen. Wenn Sie wissen, welche Änderungen Sie jeden Monat vor Ihrer Periode haben, können Sie den Unterschied sofort spüren.

Die häufigsten Symptome von PMS sind Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Schmerzen und Beschwerden im Unterbauch sowie Veränderungen der Brustempfindlichkeit. Wenn Sie bemerken, dass eines dieser Symptome stärker als üblich ist oder einfach anders verläuft, sollte dies als Anzeichen für eine mögliche Schwangerschaft interpretiert werden. Natürlich können Sie bei jedem PMS geringfügige Unterschiede haben, daher müssen Sie auf alles achten, was ungewöhnlich erscheint.

Bei Frauen, die beispielsweise während einer PMS unter Übelkeit leiden, ist leicht zu bemerken, dass die Beschwerden deutlich zugenommen haben. Das Gleiche gilt für Müdigkeit, die in der frühen Schwangerschaft normalerweise viel stärker wird. Wenn Sie Ihren Lebensstil nicht geändert haben und immer schlafen möchten, können Sie über die wahrscheinliche Schwangerschaft sprechen. Im Allgemeinen können Sie, wenn Symptome im Zusammenhang mit PMS schwerwiegender werden, bald daran denken, Ihre Familie wieder aufzufüllen.

Kommen wir nun zu den wichtigsten Unterschieden. Frauen, die Basaltemperaturdiagramme sind. Die Unterschiede zu finden, wird einfacher sein. Wenn keine Befruchtung des Eies stattfindet, sinkt die Basaltemperatur einige Tage vor der Menstruation allmählich. Ansonsten bleibt BT hoch und wird manchmal sogar kurz vor der Menstruation etwas größer. Während des ICP ist dies fast nie anzutreffen.

Es gibt auch andere Symptome, die nur für die Schwangerschaft einzigartig sind. Dies ist zum Beispiel das Auftreten einer starken Traktion oder starken Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel. Dasselbe gilt für die Zunahme des Wasserlassen.

Link zum Artikel teilen:

PMS oder Schwangerschaft - wie unterscheidet man?

Die Abkürzung PMS ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen in erster Linie mit Reizbarkeit und abrupter Stimmungsänderung verbunden. Natürlich sind diese äußeren Erscheinungen von außen am deutlichsten spürbar, aber eine Frau, die selbst ein prämenstruelles Syndrom erlebt, hat eine etwas schlechtere Situation: Hier fühlt sie sich unwohl und sogar wund.

Einige der Symptome von PMS ähneln den ersten Symptomen einer Schwangerschaft. Aber ist es möglich, sich auf sie zu konzentrieren, und wie kann man PMS von Schwangerschaft bis Verzögerung unterscheiden?

Um diese Fragen beantworten zu können, müssen in jedem Fall die Ursachen eines bestimmten Symptoms verstanden werden.

Wie unterscheidet man PMS-Symptome von der Schwangerschaft?

Ändern Sie den Geschmack der Speisen

Bei schwangeren Frauen wird in der Regel eine Veränderung des Essverhaltens beobachtet.

Kein Wunder, dass sich alle um den Satz lustig machen "Ich möchte etwas Salziges." Trotz des prämenstruellen Syndroms kann man jedoch leidenschaftlich etwas Süßes oder Salziges wünschen.

Aber hier sind die Unterschiede:

  • Eine Abneigung gegen Nahrungsmittel für schwangere Frauen ist mit einer Toxikose verbunden, die nicht vor dem Verzögerungszeitraum kommt. Eine Schwangerschaft führt bei der zukünftigen Mutter erst in der fünften oder sechsten Woche zu einer Toxämie. Was ist der grund Tatsache ist, dass das System der Ausscheidung von Abfallprodukten des Fötus noch nicht etabliert ist, so dass sie in das Blut der Mutter gelangen und eine Vergiftung verursachen. Wenn die Plazenta gereift ist, dh im vierten Monat, wird die Toxikose nicht mehr gequält.
  • Der Wunsch, das zu verwenden, was die Frau vorher nicht gegessen hatte oder was überhaupt nicht gegessen werden kann, ist auf den Mangel an bestimmten Vitaminen und Spurenelementen im Körper zurückzuführen. Solche Manifestationen bei PMS sind jedoch schwer zu verwechseln, da sie bereits im späteren Stadium der Schwangerschaft beobachtet werden.

Brustvergrößerung und Sensibilität

Veränderungen in den Brustdrüsen treten anschließend auf hormonelle Veränderungen auf. Sie werden sowohl in PMS als auch während der Schwangerschaft beobachtet, daher ist es schwierig, sie zu unterscheiden. Die einzige Möglichkeit besteht darin, die Dauer dieses Phänomens zu beobachten: Wenn PMS auftritt, erinnert sich die Brust nur an ein paar Tage. Bei einer Schwangerschaft bleibt das Gefühl für alle neun Monate bestehen, da sich die Brust auf den Laktationsprozess vorbereitet.

Beschwerden über Müdigkeit

Schwäche und Müdigkeit können beide Fälle begleiten. Der Punkt hier ist folgender: In den ersten Tagen der Schwangerschaft steigen die Progesteronspiegel an. Vor der Menstruation ist die Hormonmenge fast gleich, sodass bei PMS Müdigkeit auftreten kann. Mit Beginn des Monats vergeht es.

Selbst wenn Sie sich müde fühlen und die Verzögerung beobachten, sollten Sie die guten Nachrichten nicht sofort mitteilen. Diese Symptome können auch mit einer Reihe von Krankheiten in Verbindung gebracht werden. Versuchen Sie daher, Ihren Zustand sorgfältig zu überwachen, damit die Krankheit nicht beginnt.

Schmerzen im Unterleib

In der Tat, und in einem anderen Fall, kann eine Frau Schmerzen im Unterleib unterschiedlicher Stärke spüren. Aber hier sind die Unterschiede: Während der Schwangerschaft treten Schmerzen auf, weil die Eizelle an der Gebärmutter haftet. Der Schmerz ist in diesem Fall unauffällig, mild und meistens kurzlebig. Nur noch ein paar Tage. In der Mitte des Zyklus findet der umgekehrte Vorgang statt: Die Schleimhaut wächst an den Uteruswänden und näher an der Menstruation beginnt sie sich von ihr zu lösen. Hier können die Schmerzen sehr unterschiedlich sein und dauern entweder den ersten Tag der Menstruation oder alle fünf Tage, bis die Entlastung endet.

Schmerzen im unteren Rücken

Rückenschmerzen während der PMS-Periode sind kein Anzeichen dafür, dass Sie schwanger sind, da der Rücken schwangerer Frauen nur gegen Ende des zweiten Trimesters schmerzt.

Stimmungsschwankungen

Wir sind an den Punkt gekommen, an dem wir angefangen haben - das offensichtlichste Zeichen. Der Grund für die Stimmungsänderung sollte im hormonellen Hintergrund gesucht werden, der sich, wie oben erwähnt, in beiden Fällen ändert.

Es gibt jedoch offensichtliche Unterschiede: Für PMS ist die Stimmungsänderung in die negative Richtung typisch - Reizbarkeit, helle negative Emotionen. Für die Schwangerschaft ist es nur eine Erhöhung der Empfindlichkeit und eine Zunahme der positiven und negativen Emotionen.

Quellen: http://womanadvice.ru/pms-ili-beremennost, http://beauty-women.ru/pregnancy/pervye-priznaki-beremennosti/2053-pms-ili-beremennost.html, http: // thewom. ru / frau-gesundheit / pms-ili-beremennost-kak-otlichit /

Noch keine Kommentare

Ausgewählte Artikel

Ergänzungsfütterung von Kindern ab 2 Monaten

Menü, Babyfütterung in 2 Monaten Geben Sie weiter.

Ist es möglich, schwangere Himbeermarmelade zu trinken

Die Verwendung von Himbeermarmelade während der Schwangerschaft Raspberry-Goda nicht nur weiter.

Verzögerung schmerzt Brustkorbtest negativ

Verzögerungstest negativ schmerzt Brustbereich Wahrscheinlich alle an.

Fötale Entwicklung von Zwillingen pro Woche

Schwangerschaft ist Zwillinge pro Woche Zwillinge - das geht nicht weiter.

Beliebte Artikel

Zieht den unteren Rücken im Frühschwangerschaftsforum

Zieht den unteren Rücken in der frühen Schwangerschaft - suchen wir nach dem Grund? Ist es immer ungünstig, wenn er in der frühen Schwangerschaft den unteren Rücken zieht?

Pfannkuchen auf Säuglingsnahrung

Oladushka Malutka Mein Sohn lehnte die trockene Babyformel Baby ab. Mütter, die mit einem solchen Problem konfrontiert sind, werden mich verstehen. Verkaufen auf E1 und Mn. Ich weiß nicht wie.

Sie können Baldrian während der Schwangerschaft trinken

Baldrian während der Schwangerschaft Ist Baldrian während der Schwangerschaft möglich? Baldrian während der Schwangerschaft ist das häufigste Beruhigungsmittel. Was ist aus was?

Was tun mit Schwangerschaftsstreifen?

Schwangerschaftsstreifen während der Schwangerschaft Vermeidung von Schwangerschaftsstreifen während der Schwangerschaft Schwangerschaftsstreifen während der Schwangerschaft treten bei den meisten Frauen auf. Aber nicht jeder weiß, dass diese Kosmetik.

Meist gelesen:

Trocknen vor der Menstruation: braun, pink, schwarz und andere
Dirty vor mir...

Kann man während der Menstruation Ultraschall machen?
Ultraschall für monatliche...

Unterbrechung der ungewollten Schwangerschaft, Möglichkeiten, die unerwünschte Schwangerschaft zu beenden
Unterbrechung nezhe...

Eine Gebärmutterhalskrebs-Biopsie: Lohnt es sich, Angst zu haben?
Biopsie des Gebärmutterhalses

Duphaston bei Endometriose: Wirkungen, Regime, Kontraindikationen
Wertvolle Tipps zu...

Wie schnell kann man die Drossel zu Hause für immer loswerden?
Wie schnell die Hütte...

Zervikale Endometriose: Was ist es, Behandlung, Symptome, Anzeichen, Ursachen, Stadien
Hals-Endometriose...

Aborttypen: Beschreibung, Tests, Komplikationen
Arten von Abtreibungen Ab...

Mangelhafte Zeiten: Schwangerschaft oder Krankheitssymptome?
Die Gründe dafür sind knapp...

Empfängnisverhütung für Frauen
Frauen kontra...

Die Ernennung von Hormonpräparaten für Frauen
Hormonal für...

Endometriose der Gebärmutter - Behandlung, Symptome, Alphabet der Gesundheit
Endometriose-Partner...

Tabletten für Drosseln für Frauen - wirksame Mittel gegen Candidiasis und vor allem Einnahme
Tabletten aus der Mol...

Drosselkerzen, billige und effektive Kerzen für Drossel
Kerzen aus der Milch...

Was tun, wenn die Monatsstunden schlecht gehen, an welche Ärzte sie sich wenden
Was tun, wenn...

Rosa Entladung vor der Menstruation (Menstruation) - Ursachen, Symptome
Ursachen für Rosa...

Ärztliche Abtreibung: Vor- und Nachteile
Droge...

Wie führt man eine chirurgische Abtreibung durch und in welchem ​​Zeitraum?
Chirurgische...

Warum der Magen vor der Menstruation schmerzt: Mögliche Ursachen
Magen tut weh

Buck Urinkultur auf Flora und Antibiotika Empfindlichkeit
Bakteriologische...

Weibliche Ausscheidungen und Juckreiz, Arten, Ursachen und Symptome
Weibliche Ausscheidungen...

Die Größe der Gebärmutter während, vor und nach der Menstruation
Eigenschaften...

Soor bei Frauen - Ursachen, ABC der Gesundheit
Gründe sind entstanden...

PMS oder frühe Anzeichen einer Schwangerschaft, Anzeichen einer Schwangerschaft
PMS oder zuerst...

PMS oder Schwangerschaft: wie bestimmen?

Das prämenstruelle Syndrom (PMS) ist ein Komplex von psychischen und physischen Manifestationen, die für einen bestimmten Zeitraum vor Beginn der Menstruation auftreten.

Wenn Sie schwanger werden, können Sie die gleichen Anzeichen spüren, in dem Moment, in dem das Ei in die Gebärmutter gelangt. In solchen Fällen ist es schwierig, den Unterschied zu bestimmen: PMS oder Schwangerschaft, dennoch sind einige der Symptome ausgeprägt.

Inhärente Veränderungen bei PMS und Schwangerschaft:

In der prämenstruellen Periode und während der Schwangerschaft treten Veränderungen in Ihrem Zustand auf. Symptome von PMS und Schwangerschaft:.

  • Essverhalten ändern, die Menge der konsumierten Nahrung erhöhen, das ständige Verlangen nach Essen;
  • Abnormalitäten im Verdauungssystem (Übelkeit, Sodbrennen, Völlegefühl);
  • Vergrößerung der Brustgröße, erhöhte Empfindlichkeit;
  • das Auftreten von Müdigkeit;
  • Krämpfe im Unterleib (lesen Sie den Artikel: Bauchschmerzen ist ein Zeichen der Schwangerschaft >>>);
  • Schmerzen in der Wirbelsäule;
  • schnelle Stimmungsschwankungen.

Unterschiede in den Zuständen von Frauen

Wenn die oben genannten Änderungen auftreten, stellt sich die Frage: Wie unterscheidet man PMS von der Schwangerschaft? Trotzdem gibt es einige Anzeichen von PMS und Schwangerschaft, die Unterschiede in den physiologischen Veränderungen aufweisen:

  1. Beziehung zu Lebensmitteln;
  • Wenn PMS den Wunsch nach einer größeren Nahrungsaufnahme erhöht;
  • Nach der Konzeption gibt es einen Durst nach neuen Geschmacksrichtungen und Produkten.
  • Es kann ein besonderer Wunsch nach salzigen Lebensmitteln und ungewöhnlichen Lebensmitteln bestehen. Dieses Phänomen beruht auf dem Wunsch des Körpers, den Mangel an Vitaminen und Mineralien zu füllen.
  • Vielleicht das Auftreten von Abneigung gegen Nahrung im Zusammenhang mit dem Beginn der Toxikose, die bei PMS nicht zu finden ist (Artikel zum Thema: Übelkeit - das erste Anzeichen einer Schwangerschaft >>>).
  1. Bei PMS ist Verstopfung oder Durchfall möglich, Verstopfung ist in der Schwangerschaft inhärent (siehe Artikel Verstopfung während der Schwangerschaft >>>)
  2. Die Brustvergrößerung tritt aufgrund einer Veränderung des Hormonhaushalts auf. Durch dieses Merkmal ist es unmöglich, zu unterscheiden, aber es kann durch die Dauer des Phänomens gemacht werden;
  • Mit PMS ändert sich die Größe der Brust um einige Tage, danach nimmt sie ihren gewohnten Zustand an;
  • Mit der Schwangerschaft wird diese Erhöhung dauerhaft. Wenn also die Brust nicht in ihren gewohnten Zustand zurückkehrt, ist eine solche Zunahme höchstwahrscheinlich auf die Schwangerschaft zurückzuführen;
  • Die Zunahme geht mit schmerzhafter Empfindlichkeit einher, dieses Symptom ist beiden Bedingungen inhärent.
  1. Ermüdung tritt während PMS und Schwangerschaft auf, weil die Progesteronmenge erhöht wird. Mit den ersten Tagen der Menstruation verschwindet der Zustand der Erschöpfung. Bei frühzeitiger Schwangerschaft tritt periodisch Ermüdung auf.

Es ist wichtig! Schreiben Sie das Gefühl der Müdigkeit bei der Empfängnis nicht ab, da dies häufig ein Anzeichen für andere Krankheiten ist. Bei chronischer Müdigkeit müssen Sie auf Ihre Ernährung achten und sich von einem Arzt beraten lassen.

  1. Das Auftreten von Schmerzen im Unterbauch;
  • Wenn sich die PMS-Schleimhaut im Uterus löst, löst sie sich aus und verursacht Schmerzen. Solche Schmerzen sind durch stärkere Krämpfe gekennzeichnet, die jedoch für jede Frau individuell sind. Einige haben Krämpfe, andere weniger;
  • In den frühen Stadien nach der Empfängnis sind auch Schmerzen möglich. Aber die Natur der Schmerzen ist milder und kurzlebiger (siehe Artikel Zieht den Unterleib - ein Zeichen der Schwangerschaft >>>).
  1. Schmerzen zurückziehen;

Sie sind typisch für PMS, da solche Schmerzen während der Schwangerschaft hauptsächlich näher am zweiten Trimester auftreten, wenn der wachsende Fötus Druck auf die Wirbelsäule ausübt und die Stützsäule stärker belastet wird.

  1. Eine Veränderung der Stimmung einer Frau erfolgt unter dem Einfluss einer Änderung des Hormonspiegels. Obwohl dieses Phänomen in beiden Staaten inhärent ist, gibt es immer noch Unterschiede.
  • In PMS erlebt eine Frau mehr negative Emotionen: Verletzlichkeit, Reizbarkeit, Ressentiments, Unsicherheit, Ärger;
  • Mit dem Einsetzen der Menstruation kehrt die Stabilität der Stimmung zurück, die Wärme der sinnlichen Emotionen lässt nach, während das hormonelle Gleichgewicht wiederhergestellt wird.
  • Während der Schwangerschaft kommt es zu einer Veränderung der ausgeprägten, positiven und negativen Emotionen. Reizbarkeit und Launen halten lange an;

In der frühen Schwangerschaft inhärente Veränderungen

Mit 100% iger Sicherheit zu sagen, was die Unterschiede zwischen PMS und Schwangerschaft sind, wird nicht funktionieren.

In der frühen Phase der Schwangerschaft gewöhnt sich der Körper an den neuen Zustand, es findet eine Art Fötus statt, die zu Ihrem Körper passt.

Wenn während der Empfängnis Fehler oder Ausfälle aufgetreten sind, wird Ihr Körper den Fötus loswerden.

Dieser Mechanismus hilft nur, ein gesundes Kind zu machen.

Wie kann ich PMS von der Schwangerschaft bis zur Verzögerung unterscheiden?

Wir betrachten die Situation und Ihre Gefühle weiter. Wir versuchen die Symptome der Schwangerschaft zu finden. Was könnte es sein

  1. Erhöhte Häufigkeit beim Wasserlassen;

Eine solche Manifestation ist sowohl für späte als auch für frühe Ausdrücke charakteristisch. Sie wird durch Veränderungen der Stoffwechselvorgänge und des Hormonhaushalts verursacht, insbesondere durch die Produktion des Hormons Choriongonadotropin.

Unter dem Einfluss von Hormonen ändert sich der Tonus der Blasenwände, dies ist auf den erhöhten Harndrang zurückzuführen.

  1. Toxikose - die Reaktion des Körpers von der Schwangerschaft auf die Verzögerung, die die Schwangerschaft von der PMS unterscheidet;

Sein Aussehen ist unmittelbar nach dem Anbringen des Eies möglich. Nach der ersten Woche können Sie bereits Anzeichen einer Toxikose bemerken (siehe: Toxikose in der frühen Schwangerschaft >>>). Beim PMS wird ein solches Phänomen ausgeschlossen.

Bei PMS oder Schwangerschaft sind Unterschiede dieser Art signifikant.

  • Tritt eine solche Entlassung zwischen den Monaten auf, kann dies ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein.
  • Sie unterscheiden sich von der Menstruation in Volumen und Farbe. Sie haben einen eher kargen, schmierenden Charakter und einen längeren Zeitraum (von einer Woche bis zu zwei Wochen);
  • Sie ähneln der Entlastung der ersten oder letzten Tage der Menstruation;
  • Es unterscheidet sich auch in der Farbe: Im Gegensatz zu scharlachroten Sekretionen kann es während der Menstruation hellrosa oder bräunlich sein.
  1. Das Auftreten von Schwindel. Sie wird durch Veränderungen des Hormonhaushalts und des Blutvolumens verursacht. In der Regel erscheint es nicht vor der Verzögerung, sondern ist charakteristisch für die dritte und vierte Konzeptionswoche;
  2. Hungergefühl mehr als ein paar Tage;
  3. Erhöhte Geruchsempfindlichkeit;
  4. Die Entstehung einer Veränderung des gewohnheitsmäßigen Atmens. Das Auftreten von Atemnot;
  5. Das Auftreten eines ungewöhnlichen Geschmacks im Mund. Das Phänomen ist nicht üblich, aber möglich.

Mehrdeutigkeit der Symptome

Die Diagnose in den frühen Stadien der Schwangerschaft ist sehr schwierig. Ausgeprägte Schwangerschaftssymptome werden mit einer Verzögerung sichtbar, und die Symptome, die vor Beginn der Menstruation auftreten, sind äußerst vieldeutig.

  • Symptome von PMS treten einige Wochen vor Beginn der Menstruation auf und verschwinden, wenn sie auftreten. Einige der Anzeichen, die eine Schwangerschaft verursachen, verschwinden nicht.
  • Außerdem werden alle aufgeführten Indikatoren nicht als Komplex angezeigt, sondern nur einige.

Es gibt eine bessere Möglichkeit, die Schwangerschaft selbst zu bestimmen. Vorzugsweise mit hoher Empfindlichkeit (lesen Sie den Artikel Der empfindlichste Schwangerschaftstest >>>).

Jede Frau ist eine Individualität, und niemand anders als sie selbst kann die Besonderheiten der Veränderung im Organismus fühlen. Mit PMS ist der Zustandswechsel gewohnheitsmäßig und wiederholbar, Sie können den Ansatz der Menstruation erkennen.

Um ein gesundes Kind zu empfangen und zu verstehen, wie man die ersten Monate der Schwangerschaft ohne Schaden für das ungeborene Kind leben kann, lesen Sie den Online-Kurs Ich möchte ein Kind: Die Geheimnisse der Vorbereitung auf die gewünschte Schwangerschaft >>>

PMS oder Schwangerschaft: Unterschiede vor der Verzögerung im Frühstadium

Eine Frau, die im fortpflanzungsfähigen Alter bleibt und keine ernsthaften Probleme im Bereich der Gynäkologie mit regelmäßigem Sexualleben hat, hat eine Chance, sich 1: 4 vorzustellen. Da sie wissen und anfangen, den Nachwuchs zu planen, sind Mädchen so süchtig nach dem Warten („es hat geklappt - es hat nicht geklappt“), dass sie die PMS-Symptome mit den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft verwechseln. Es ist besonders leicht, diese Zustände zu verwirren, wenn zuvor die ICP nicht ausgesprochen wurde, und in diesem Monat entschieden sich die Hormone plötzlich für "Rebellen". PMS oder Schwangerschaft: Was ist der Unterschied vor der Verzögerung - es ist wirklich schwer zu bestimmen.

Der Inhalt

  • Was ist das prämenstruelle Syndrom und seine Ursachen?
  • Ist es möglich, mit PMS schwanger zu werden?
  • Der Unterschied zwischen den frühen Anzeichen einer Schwangerschaft und den Symptomen des prämenstruellen Syndroms
  • Unterschiede zu verzögern
  • Vergleich der Symptome von PMS und Schwangerschaft in der Tabelle
  • Zeichen bevor der Zyklus beginnt
  • Kann es während der Schwangerschaft ein prämenstruelles Syndrom geben?
  • Wie kann man verstehen, ob die Vorstellung gekommen ist?

Was ist PMS?

Seltene glückliche Frauen sagen, dass der Beginn von „kritischen Tagen“ reibungslos verläuft: Sie ziehen nicht den Unterleib vor der Menstruation, es gibt keinen Anzeichen von Hautausschlag im Gesicht, der allgemeine Zustand ist kräftig und aktiv. Viel häufiger, in 3-4 Tagen oder sogar 10 Tagen vor dem Eintreffen des nächsten Monatszyklus, erleidet eine Frau Beschwerden:

Die Brust scheint gegossen zu sein, schwillt an und tut weh, so dass es unmöglich ist, sie zu berühren. Der Bauch nimmt an Volumen zu, es kann nicht eingezogen werden, man muss lockere Kleidung tragen. Regelmäßig gibt es Schmerzen. Einige Menschen haben sich ins Gesicht gesprenkelt, wie einige bemerkt haben: Am Vorabend der Menstruation tritt Akne auf.

Es gibt wenig Energie, ich möchte schlafen, eine Frau bemerkt Gereiztheit oder Tränen. Dies ist ein starkes prämenstruelles Syndrom, dh Veränderungen im Körper, die die bevorstehende Menstruation signalisieren. Auf die eine oder andere Weise sind ihre Zeichen den meisten Frauen bekannt. Sie sind auf erhöhte Konzentrationen von Progesteron und Prolaktin zurückzuführen. Unabhängig davon, ob der Zyklus endet - Menstruation oder Konzeption - der Körper bereitet sich auf die Schwangerschaft vor.

Kann ich mit PMS schwanger werden?

Das prämenstruelle Syndrom ist kein Hindernis für die normale Empfängnis. Es ist nur so, dass bei manchen Menschen das Hormonsystem klarer und „genauer“ funktioniert und die Schmerzschwelle hoch ist; Andere reagieren auf die Veränderung des Hormonverhältnisses in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus empfindlicher. Daher äußern sich Schwankungen im hormonellen Hintergrund in solchen unangenehmen Empfindungen, einer abrupten Stimmungsänderung, dem Auftreten von Ödemen und einer Zunahme des Appetits.

Wie kann ich die Schwangerschaft feststellen und sich von PMS unterscheiden?

Schmerzen im Unterbauch, Unbehagen im Brustkorb, Schläfrigkeit und Lethargie sind die Symptome von PMS. Aber etwas Ähnliches ist typisch für die ersten Tage der Schwangerschaft, wie erfahrene Freunde versichern.

Anzeichen von PMS und Schwangerschaft: Was ist der Unterschied? Kann man schon vor dem ersten Tag der Verspätung aus den eigenen Gefühlen verstehen, dass es diesmal keine Ei-Ablehnung gibt, weil sich daraus ein neues Leben entwickelt?

Bis zur Verzögerung

Jeder Frauenarzt wird sagen, dass die subjektiven Gefühle vor der Empfängnis im Kalender erwartet werden - nicht informativ. Selbst ein Test, der am Vorabend des erwarteten ersten Menstruationstages durchgeführt wurde, zeigt ein falsches Ergebnis, da die hCG-Konzentration niedrig ist, um durch einen Schwangerschaftstest bestimmt zu werden. Daher ist der Unterschied zwischen PMS und früher Schwangerschaft nicht immer möglich. Nur wenn eine Frau ihren Körper gut kennt, wird sie verstehen, dass diesmal etwas „über den Tellerrand“ hinausgeht.

Die Symptome sind schwer zu unterscheiden, es gibt jedoch einen Unterschied. Während der Schwangerschaft gibt es kein prämenstruelles Syndrom, aber der Körper der Mutter scheint auf die begonnenen hormonellen Veränderungen zu reagieren.

Symptome von PMS und Schwangerschaft: Unterschiede zum Vergleich in der Tabelle

Schauen wir uns die Tabelle an, die die frühen unspezifischen Anzeichen einer Schwangerschaft und des prämenstruellen Syndroms enthält.

Tabelle 1. Unterschiede zwischen PMS und Schwangerschaft

Das Auftreten von Schmerzen beim Wasserlassen spricht von der Verschlimmerung von Infektionskrankheiten

Wie Sie sehen, ähneln die ersten Anzeichen in den frühen Stadien der Schwangerschaft dem PMS. Sie sind leicht zu verwechseln.

Anfang des Monats

Der erste Tag des Beginns eines neuen Zyklus ist gekennzeichnet durch die Verschlimmerung unangenehmer Gefühle, wenn eine Frau an PMS leidet. Symptome von PMS und Schwangerschaft: Es gibt Unterschiede, die aber auch verschwommen sind. Laut den Berichten von Gynäkologen ist es klar, dass selbst wenn eine Frau einen schwachen „Knall“ begonnen hat, dies nicht immer der Beginn kritischer Tage ist.

Folgendes sollte alarmiert werden:

  • jede Verzögerung, die dem "monatlichen" (einschließlich 1-2 Tagen) vorausgeht;
  • starke Schmerzen ("Twists" Bauch);
  • kleine Blutmenge, "Daub", länger als 1 Tag;
  • übermäßige Blutung;
  • Schwindel;
  • Übelkeit

Diese Anzeichen können darauf hindeuten, dass eine Frau die ersten Tage der Schwangerschaft erlebt, und PMS hat nichts damit zu tun. Es ist auch eine traurige Version von Ereignissen: der Beginn einer Fehlgeburt. Sie müssen einen Heimtest durchführen und Blut für hCG spenden. Die Ergebnisse werden also genau sein.

Wie man die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft nach 45 Jahren nicht versäumt

Mit zunehmendem Alter können die Symptome von PMS lebhafter werden, wenn eine Frau häufig darunter leidet. Das langsame Aussterben der Ovarialfunktion nach 45 Jahren ist oft ungleichmäßig, mit Ausbrüchen, die eine Verschlimmerung des PMS verursachen. Unterschiede zwischen PMS und den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft für „altersbedingte“ zukünftige Mütter werden auf die gleiche Weise definiert wie für junge Mütter. Sie müssen jedoch mehr auf sich selbst achten, um die ersten „Glocken“ der bevorstehenden Wechseljahre (verzögerte Menstruation, spärlicher Ausfluss) und die frühe Schwangerschaft nicht zu verwirren. Eine Empfängnis ist immer noch möglich, da der Eisprung zwar nicht jeden Monat stattfindet, solange es nur einen geringen Vorrat an Antrumfollikeln gibt.

Achtung! Verzögern Sie den Besuch des Arztes nicht mit Beschwerden.

Kommt PMS während der Schwangerschaft vor?

Die Frage, ob PMS während der Schwangerschaft auftritt, beunruhigt viele werdende Mütter. Sie sind überrascht zu bemerken: "Ich dachte - das prämenstruelle Syndrom, es stellte sich heraus, dass es eine Schwangerschaft war."

In der Tat sind dies grundlegend verschiedene Zustände, nur die Manifestationen sind ähnlich, weil der Körper am Ende des Zyklus und wenn der Fötus fixiert ist, eine starke Wirkung derselben "weiblichen" Hormone erfährt. Wenn zum Beispiel Rückenschmerzen schmerzen - ist es PMS oder Schwangerschaft? Die genaue Antwort gibt keinen Arzt ohne einen Bluttest für hCG.

PMS und Schwangerschaft: Was sollte die Taktik sein

Bist du schwanger geworden oder nicht? Wie ist das zu verstehen? Zunächst müssen Sie sich beruhigen und Ihren Zustand analysieren. Keine üblichen Symptome von PMS? Die Brust ist ruhig, die Stimmung ist ausgeglichen, der Bauch tut nicht weh? Wenn eine kleine Verzögerung damit verbunden ist, ist dies ein Grund, einen Heimtest durchzuführen.

Und umgekehrt, wenn PMS noch nie gefoltert wurde, diesmal jedoch plötzlich akut geworden ist, lohnt es sich, einen Schwangerschaftstest zu kaufen.

Die bisher genaueste Methode gilt jedoch als Methode zur Bestimmung des Blutes von humanem Choriongonadotropin oder, in einfachen Worten, einer Blutuntersuchung auf hCG. Damit können Sie eine Schwangerschaft mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit diagnostizieren. Nur um es am ersten Tag der Verspätung besser zu machen, nicht früher - so wird das Ergebnis Sie nicht im Stich lassen.

Wie unterscheidet man PMS vom Beginn der Schwangerschaft?

Im Körper einer Frau vor dem Beginn der Menstruation können ungewöhnliche Empfindungen auftreten. Eine Frau hat oft eine Frage: Was ist das - PMS oder Schwangerschaft? Immerhin ähneln einige Anzeichen eines prämenstruellen Syndroms in ihrer Manifestation den ersten Anzeichen der jüngsten Auffassung.

Prämenstruelles Syndrom

Um zu verstehen, was tatsächlich im Körper passiert, muss man nicht nur auf die ähnlichen Anzeichen dieser beiden Zustände achten, sondern auch auf ihre charakteristischen Unterschiede hinweisen.

Das prämenstruelle Syndrom PMS ist eine besondere Erkrankung, die von bestimmten körperlichen und psychischen Manifestationen begleitet wird. Unwohlsein tritt einige Tage und manchmal Wochen vor der Menstruation auf. Die Symptome von PMS ähneln dem Beginn einer Schwangerschaft.

Viele Frauen interessieren sich für die Frage, was während der prämenstruellen Periode im Körper genau passiert. Wenn die Antwort auf diese Frage bekannt ist, kann PMS leicht von den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft unterschieden werden.

Ähnlichkeiten und Unterschiede

Vor Beginn der Menstruation erfahren Frauen eine Veränderung des Hormonspiegels. Diese Tatsache betrifft nicht nur ihren Geisteszustand, sondern erscheint auch äußerlich. Es ist auch notwendig zu wissen, wie man PMS von den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft unterscheidet.

Brust

Das Hauptsymptom von PMS ist, dass die Brüste der Frau anschwellen. Sie können leicht schmerzhaft werden. Die gleiche Bedingung ist für die "interessante Position" charakteristisch. Während der prämenstruellen Periode steigt die Brust jedoch nur um einige Tage an, und während der Schwangerschaft bleibt dieser Zustand für die gesamte Dauer bestehen.

Die Stimmung

Hormonelle Tropfen können die Stimmung einer Frau beeinflussen. Sie wird schnell müde und verärgert sich über nichts. Sobald sich die Blutung öffnet, stabilisiert sich der Zustand der Frau. Bei schwangeren Frauen ist der Fall viel schwieriger, dramatische Stimmungsschwankungen werden sie während des gesamten Semesters begleiten.

Im ersten Trimester sind die Unregelmäßigkeiten und die Reizbarkeit der meisten Mädchen stärker als beim prämenstruellen Syndrom. Normalerweise erleben Sie eine Zeit, bevor die Menstruation relativ ruhig ist, aber jetzt haben Sie Augen an einem feuchten Ort und "alles ist wütend"? Konzeption ist möglicherweise aufgetreten.

Reaktion auf Geruch und Geschmack

Es ist kein Geheimnis, dass eine schwangere Frau ihre Geschmackspräferenzen ändert. Die werdende Mutter kann bei allen salzigen oder süßen Speisen ein unerträgliches Verlangen haben. Der Geschmack der üblichen Gerichte passt nicht zu ihr. Oft treten die gleichen Wünsche vor Beginn des Menstruationszyklus auf.

Eine anhaltende Abneigung gegen dieses oder jenes Essen ist jedoch nur für die werdende Mutter typisch. Während einer PMS wird eine Frau nicht krank von der Art der Produkte sein, es ist ein Zeichen einer Schwangerschaft.

Und das ist ein klarer Unterschied zwischen diesen beiden Zuständen. Der Wunsch, etwas Neues auszuprobieren, lässt sich jedoch durch den Mangel an Vitaminen oder Mineralien erklären. Ein solches Problem kann sowohl während der Schwangerschaft als auch während der PMS auftreten.

Toxikose

Bei einer schwangeren Frau ist die Toxikose ein charakteristisches Merkmal, anhand dessen die Schwangerschaft bestimmt werden kann. Wann beginnt die Toxikose nach der Empfängnis? Übelkeit und andere unangenehme Symptome manifestieren sich (wenn überhaupt) erst zwei bis vier Wochen nach der Empfängnis. Daher dauert es bis zur Verzögerung der monatlichen Übelkeit nicht. Und wenn ja, dann liegt der Grund nicht in der letzten Befruchtung, sondern in anderen medizinischen oder psychologischen Faktoren.

Magenschmerzen

Bauchkrämpfe können vor der Menstruation auftreten. Diese Tatsache hat einen durchaus verständlichen Grund: Der Uterus bereitet sich auf die Befruchtung vor, seine Wände sind mit einer dicken Schicht Schleimhäute bedeckt, die vor der Menstruation abblättern und Schmerzen verursachen. Diese Schmerzen sind in Intensität und Dauer unterschiedlich, sie verursachen möglicherweise keine großen Probleme, in anderen Fällen sind sie jedoch während der Menstruation besorgt über die Frau.

In den frühen Stadien der Schwangerschaft sind auch ungewöhnliche Empfindungen möglich, die jedoch unterschiedlicher Natur sind. Schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch während des normalen Schwangerschaftsverlaufs äußern sich in der Regel nicht intensiv. Im umgekehrten Fall spricht diese Tatsache von einer bestimmten Krankheit.

Rückenschmerzen

Schmerzen im unteren Rücken und Rücken können eine Frau vor der Menstruation stören, aber bei schwangeren Frauen entwickeln sich solche Manifestationen normalerweise am Ende des Zeitraums. In einigen Fällen können solche Empfindungen aufgrund hormoneller Anpassungen einige Wochen nach der Empfängnis auftreten.

Schwindel

Sowohl vor der Menstruation als auch im ersten Trimester kann eine Frau Schwindel haben. Dieses Unwohlsein ist mit hormonellen Veränderungen sowie einer Erhöhung des Blutvolumens verbunden. Aber bevor der Verzögerungsschwindel normalerweise nicht auftritt, kann er in der dritten oder vierten Woche nach der Empfängnis auftreten.

Spotting

Mit dem Einsetzen der Menstruation erscheint eine Frau blutig. In den ersten Wochen nach der Empfängnis ist jedoch auch ein solches Phänomen möglich. Während der Schwangerschaft ist der Abfluss zwar sehr spärlich und leicht. Die Menstruation ist dagegen durch reichlich leuchtendes Rot gekennzeichnet.

Manchmal gibt es eine Schwangerschaft durch die Menstruation. In den meisten Fällen, wenn die Blutung stark ist, deutet dies auf eine Pathologie hin.

Wasserlassen

Eine hormonelle Umstrukturierung im Körper der zukünftigen Mutter führt zu einer Funktionsänderung vieler innerer Organe. Wenn die Frau schwanger ist, entspannt sich die Blasenwand aufgrund der erhöhten Konzentration des Hormons Progesteron und die Frau macht sich Sorgen über den häufigen Harndrang. Es passiert nicht bei allen schwangeren Frauen, sondern trifft sich ziemlich oft. Für PMS ist dieses Phänomen nicht typisch.

Aufgrund des Hormonspiels vor der Menstruation gibt es am zweiten oder dritten Tag der Menstruation merkbare Ödeme. Eine Frau kann sogar um 1-1,5 kg zunehmen. vor der Menstruation. In den ersten Tagen nach der Empfängnis ist auch eine Schwellung möglich, dies geschieht jedoch selten. Im Gegenteil, überschüssige Flüssigkeit geht normalerweise weg.

Wie unterscheidet man sie?

Die frühzeitige Diagnose einer Schwangerschaft ist mit Schwierigkeiten verbunden. Anzeichen, die vor Beginn der erwarteten Menstruation auftreten, können mehrdeutig interpretiert werden und nicht immer auf das Auftreten einer Schwangerschaft hindeuten.

Eine frühe Schwangerschaft hat implizite Symptome. Es ist nicht immer möglich, es in den ersten Tagen oder sogar Wochen zu erkennen. Manchmal nehmen junge Frauen die Anzeichen von PMS für die frühe Manifestation der ersten Schwangerschaftssymptome. Das Gegenteil ist der Fall, in Erwartung des Beginns der Menstruation bemerkt die Frau nicht, dass in ihrem Körper ein neues Leben entsteht, und die Beschwerden, die sie erlebt, sind die ersten Symptome des Beginns der Schwangerschaft.

PMS und Schwangerschaft können die gleichen Symptome haben. Um nicht falsch zu sein und rechtzeitig den Beginn der Befruchtung zu erkennen, gibt es mehrere Methoden.

Zunächst müssen Sie regelmäßig einen Menstruationskalender führen. Ein solcher Rat wird von Gynäkologen ihren Patienten nicht gegeben. Wenn Sie den Tag des Beginns der Menstruation kennen, können Sie schnell die Verzögerung und die Tatsache der Schwangerschaft erkennen.

Wie man es sicher weiß

Sie können sich zu Hause überprüfen. Dazu müssen Sie in einer Apotheke einen Schnelltest erwerben. Es gibt Tests, die die Schwangerschaft frühestens ein bis zwei Tage vor der Menstruationsverzögerung bestimmen können. Aber das genaueste Ergebnis wird nach der Verzögerung immer gleich angezeigt. Seine Wirkung beruht auf der Bestimmung des Hormons HCG (humanes Choriongonadotropin), das nur bei schwangeren Frauen auftritt.

Um schließlich sicherzustellen, dass die Symptome, die eine Frau vor der Menstruation stören, über die Schwangerschaft sprechen, können Sie zum Arzt gehen. Der Spezialist wird Tests vorschreiben, die das Auftreten einer Schwangerschaft bestätigen oder ablehnen.

Ein Bluttest auf hCG (Choriongonadotropin) ist die informativste Methode zur Diagnose einer Schwangerschaft. Der Körper produziert erst dann das Hormon hCG, wenn das Ei in der Gebärmutter erscheint. Jeden Tag steigt die Menge dieses Hormons.

Ein erfahrener Frauenarzt kann die Schwangerschaft bereits in einem frühen Stadium anhand einer routinemäßigen gynäkologischen Untersuchung feststellen. Bei Bedarf kann er Labortests und Ultraschall vorschreiben. Wann ist die Schwangerschaft im Ultraschall sichtbar? Mit Hilfe des transvaginalen Ultraschalls wird die Schwangerschaft bereits in der dritten oder vierten Woche ab dem Tag der Empfängnis bestimmt. Gehen Sie aber nicht aus eigener Initiative zu dieser Umfrage! Für das Verfahren müssen strikte Angaben gemacht werden.

Mit dem Alter lernt eine Frau, die Signale zu erkennen, die der Körper gibt. Sie wird die Änderungen, die in ihm eintreten werden, bemerken und richtig interpretieren. Und obwohl die Symptome von PMS und Schwangerschaft ähnlich sind, wird ein aufmerksames Mädchen sie unterscheiden.

Wie unterscheidet man PMS von der Schwangerschaft?

Jeder weiß, dass die ersten Symptome des Embryos stark erodiert sind und den Symptomen vieler Erkrankungen ähneln. Abgesehen davon sind die Ähnlichkeiten der Empfindungen während des prämenstruellen Syndroms und des Beginns der Geburt identisch. Aus diesem Grund fragen sich viele Mädchen, wie sie PMS von der Schwangerschaft unterscheiden können.

Punkte, an denen Sie den ICP vom Beginn des Tragens eines Kindes unterscheiden können.

Wie unterscheidet man PMS von der Schwangerschaft?

In den meisten Fällen zeichnet sich PMS durch Nervosität und eine drastische Stimmungsänderung aus. Viele vermuten, dass sich die Emotionen in dieser Zeit ändern, aber nur die Vertreter des schwächeren Geschlechts wissen, dass ihre Gefühle viel schlimmer und schmerzhafter werden, was sich auf die Stimmung auswirkt.

Jeder Vertreter des schwächeren Geschlechts sollte unbedingt den Verlauf des Menstruationszyklus und das Datum des Beginns der Menstruation sorgfältig überwachen, da Abweichungen vom Zyklus sowohl auf Krankheit als auch auf Schwangerschaft zurückzuführen sein können. Die Überwachung der Gesundheit von Frauen wird dazu beitragen, die Unterschiede zwischen dem prämenstruellen Syndrom und der Entstehung eines neuen Lebens zu erkennen.

Was verbindet den ICP und die Geburt des Fötus?

Nachfolgend werden allgemeine Anzeichen vorgestellt, die sowohl Schwangerschaft als auch prämenstruelles Syndrom beschreiben.

Neue Essgewohnheiten

  1. Wir sind es gewohnt zu glauben, dass Mama während der Schwangerschaft viel salziges Essen isst. Die Geschmacksveränderung kann in der Tat auf eine interessante Situation hinweisen, aber nur wenige erkennen, dass dieses Symptom auch für PMS charakteristisch ist. Aus dieser Information können wir schließen, dass der Wunsch, diese oder jene Nahrung zu sich zu nehmen, keineswegs darauf hinweist, dass es sich um die „Machenschaften“ des Fötus handelt.
  2. Abneigung gegen das Essen zeigt sich in der Anfangsphase der Geburt eines Babys, und dies ist auf eine Toxikose zurückzuführen, die durch Veränderungen im Körper der Frau verursacht wird. Bei PMS ist dieses Phänomen selten und tritt fast nie auf. Schwangere leiden an Toxämie aufgrund der Tatsache, dass der Fötus sich aktiv zu entwickeln beginnt und alle schlechten Substanzen aus seinem Körper bis zum vierten Monat im Blut an die werdende Mutter gelangen, da die Plazenta während dieser Periode erscheint.
  3. Eine interessante Situation ist auch durch Lebensmittelexperimente gekennzeichnet - der Wunsch, inkompatible Produkte zu kombinieren. Es ist erwähnenswert, dass dieses Symptom bei allen Frauen inhärent ist, da sie Spurenelemente und Vitamine benötigen.

Aufgrund dieser Bestimmungen können wir schließen, dass es nicht möglich ist, zwischen PMS und der Anwesenheit des Fötus während der Verzögerung nur aufgrund dessen zu unterscheiden, was das Mädchen isst.

Was sagt die Brustdrüse?

  1. Verschiedene Veränderungen des hormonellen Hintergrunds spiegeln sich immer in den Brustdrüsen wider, sodass die Brüste nach dem erfolgreichen Geschlechtsverkehr sowie mehreren Tagen vor der Menstruation schmerzen und anschwellen können. Dies bedeutet, dass es sehr problematisch ist, die Schwangerschaft mit diesem Merkmal herauszufinden.
  2. Breast konnte immer noch einem Mädchen helfen, mit ihrer Position umzugehen. So werden während der PMS-Periode schmerzhafte Gefühle für ein paar Tage und in Gegenwart eines Fötus für eine sehr lange Zeit beobachtet, bis sich die Brustdrüse auf die Laktation vorbereitet.

Sich müde fühlen

  1. Die anfänglichen Schwangerschaftszeiten sind durch einen Anstieg des Hormons Progesteron gekennzeichnet, so dass werdende Mütter oft "Lethargie" fühlen. Darüber hinaus wird dieser Zustand durch eine Abnahme des Blutzuckers und einen niedrigen Blutdruck verursacht.
  2. PMS ähnelt in den meisten Fällen einer erfolgreichen Konzeption, da die Hormone zu dieser Zeit den Hormonen der zukünftigen Mutter sehr nahe kommen. Dies ist die Ursache für schlechte Gesundheit und mangelnde Bereitschaft, etwas zu tun.

Sie können diesem Gefühl nicht völlig vertrauen, aber Sie sollten es nicht ignorieren, denn es gibt viele Krankheiten, deren erstes Symptom Müdigkeit ist. Das Versagen des hormonellen Hintergrunds einer Frau ist einer von ihnen, was schwerwiegende Folgen hat.

Eierstockkrebs

  1. Die Mitte des Menstruationszyklus ist dadurch gekennzeichnet, dass sich der weibliche Körper zu diesem Zeitpunkt auf die Implantation des Embryos in die Eileiter vorbereitet. Dann verdickt sich die Schleimhaut des Fortpflanzungsorgans, und wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, wird diese Schicht von den Uteruswänden getrennt und kommt mit Blutsekret aus. Dieser ganze Vorgang wird sehr oft von Schmerzen begleitet: In den frühen Stadien des Tragens des Babys können sich die Schmerzen manifestieren, da das Ei eines Säuglings die Gebärmutterwand berührt, was zu einer Reizung der Uterusschleimschicht führt. Es versteht sich, dass das Vorhandensein von Krämpfen im Unterbauch sowohl das Vorhandensein eines Fötus als auch ein PMS anzeigen kann.
  2. Wende deine Augen auf Schmerzgefühle, die den weiblichen Körper quälen. Wenn wir über die Anwesenheit des Embryos sprechen, sind die Krämpfe in dieser Zeit von kurzer Dauer und fast nicht wahrnehmbar. In Bezug auf Schmerzen beim prämenstruellen Syndrom sind sie für jede Frau individuell. Normalerweise dauern sie zwei oder drei Tage, in manchen Fällen können sie Wochen erreichen.

Wenn Sie Ihre Gefühle hören, können Sie in diesem Fall das prämenstruelle Syndrom von der Schwangerschaft unterscheiden. Dies ist jedoch nicht so einfach.

Schmerzen der Wirbelsäule

Es sollte gesagt werden, dass sich dieses Symptom nur während der PMS manifestiert, und was die Schwangerschaft angeht, beunruhigt es werdende Mütter nur in bestimmten Monaten einer interessanten Situation.

  1. Rückenbeschwerden treten während des prämenstruellen Syndroms auf, da das Knochenmark rote Blutkörperchen bildet, wenn sich die Schleimhautschicht des Uterus löst. Die Dauer dieses Symptoms kann bis zu sieben Tage betragen.
  2. Die frühe Periode der Schwangerschaft ist nicht durch Schmerzen in der Wirbelsäule gekennzeichnet, da sie mit zunehmendem Fötus erscheint. Normalerweise kann ein solches Gefühl die werdende Mutter am Ende des zweiten Trimesters des Tragens des Babys einfangen und setzt sich bis zur Geburt fort.

Emotionaler Zustand

Schwangerschaft und PMS ähneln der Tatsache, dass eine Frau mit exzellentem Sex unvorhersehbare Stimmungsschwankungen aufweist und ein derartiger Emotionssturm durch Veränderungen im hormonellen Hintergrund einer Frau verursacht wird.

  1. Bei prämenstruellem Syndrom gekennzeichnet durch das Auftreten negativer Emotionen: Ärger, Reizbarkeit, Depression, Tränen.
  2. Für die interessante Situation kann in diesem Fall eine positive Stimmung durch eine negative ersetzt werden und umgekehrt. Und das liegt daran, dass die werdende Mutter sehr empfindlich und aufnahmebereit wird.

Unterschiede zwischen PMS und Schwangerschaft

Nachfolgend werden die Symptome betrachtet, die der Schwangerschaft inhärent sind und während des prämenstruellen Syndroms nie gesehen werden können.

Häufiges Drängen zur Toilette auf einer kleinen

  1. Da das dritte Schwangerschaftsdrittel durch ein hohes Gewicht des Babys gekennzeichnet ist, ist es nicht verwunderlich, dass die werdende Mutter oft die Toilette aufsucht. Dies liegt daran, dass der Fötus Druck auf die Harnröhre ausübt.2. Bei einer Menstruationsverzögerung kann sich eine Frau nach einer Befruchtung über häufiges Wasserlassen beklagen. Da die frühesten Bedingungen einer interessanten Situation zu Änderungen in der Arbeit aller Körpersysteme führen, bildet das Harnsystem keine Ausnahme. Außerdem versuchen die Nieren, den Körper der Mutter von den Abfallprodukten des Kindes zu reinigen.

Toxikose

Das einzige, was PMS von der Schwangerschaft unterscheidet, ist die Toxikose. Alle „Reize“ dieses Phänomens treten auf, nachdem sich das fötale Ei an der Gebärmutterwand anhaftet, aber man spürt es noch deutlicher, wenn eine ausreichende Menge an Babyprodukten im Blut der werdenden Mutter vorhanden ist. Eine Woche nach dieser Anhäufung kann sich eine Frau mit Toxikose verfangen. Was das prämenstruelle Syndrom angeht, so sind die Symptome der Toxikose nicht inhärent.

Scheidenausfluss

Eine Frau kann erst nach dem Anbringen der Eizelle an der Gebärmutterwand von ihrem neuen Zustand erfahren. Zu diesem Zeitpunkt kann die Zygote die kleinen Kapillaren im Fortpflanzungsorgan beschädigen, sodass einige Frauen geringfügige Blutungen feststellen. Dieses Phänomen gilt als absolut normal und tritt bei den meisten werdenden Müttern auf.

Merkmale von PMS und vorzeitiger Schwangerschaft

Aus diesem Artikel kann jedes Mädchen schließen, dass der Beginn einer interessanten Situation ähnliche Symptome bei PMS aufweist, und dies ist nicht überraschend, da alles im weiblichen Körper miteinander verbunden ist. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen diesen beiden Zuständen, und wenn sie richtig identifiziert werden, bestimmt die Frau mit einer Wahrscheinlichkeit von 90% die Entstehung eines neuen Lebens oder PMS.

Da bei jedem Vertreter des schwächeren Geschlechts der Körper anders arbeitet, kann die Anwesenheit eines Babys mit PMS bei einigen Mädchen erheblich von den Symptomen anderer abweichen. Und die anderen merken im Allgemeinen keine besonderen Empfindungen. Kann man also vor einer Verzögerung eine Grenze zwischen prämenstruellem Syndrom und Schwangerschaft ziehen?

  1. Die ersten Schwangerschaftswochen des Fötus sind schwer zu erkennen, da sie sich nicht in voller Kraft manifestieren. Dies bedeutet, dass in dem Fall, in dem eine Frau einige störende Veränderungen in ihrem Körper feststellte, ein Arzt sofort untersucht werden sollte und die Geburt eines neuen Lebens begonnen haben könnte.
  2. Wenn die Vertreterin des schwächeren Geschlechts die Annahme hat, dass sie bald Mutter werden wird, ist es am besten, einen Arzt zu besuchen. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie Schwangerschaftstests erwerben, die in unserer Zeit die Anwesenheit des Embryos mit einer hundertprozentigen Wahrscheinlichkeit bestimmen können. Dies liegt daran, dass dieser Test sehr empfindlich auf alle neuen Bestandteile des Urins ist. So können Sie Ihren Zustand bereits wenige Tage vor dem erwarteten Monat verstehen.

Die regelmäßige Menstruation hilft einer Frau, Abweichungen von der Norm sofort zu bemerken, da sich ihr Körper jeden Monat im gleichen Zustand befindet. In dem Fall, in dem der Monat unregelmäßig ist, ist es notwendig, diese oder jene Änderung Ihres Zustands gemeinsam mit einem Spezialisten zu besprechen.

Alle Systeme des weiblichen Körpers sind miteinander verbunden, was bedeutet, dass es leicht ist, einige Veränderungen festzustellen, sei es das Vorhandensein des Fötus oder das Menstruationssyndrom. Diese Phänomene haben viele Ähnlichkeiten, die sich praktisch nicht voneinander unterscheiden. Daher nehmen Frauen, die ein Kind planen, häufig die Symptome des prämenstruellen Syndroms für einen erfolgreichen Empfängnisversuch auf. Es besteht keine Notwendigkeit, den Faktor zu umgehen, dass einige gynäkologische Erkrankungen auch unter den oben beschriebenen Symptomen getarnt werden können. Wenn Sie sich also in Ihrer Gesundheit neu fühlen, sollten Sie den Arzt so schnell wie möglich aufsuchen.

Wenn das Vorhandensein der Eizelle aufgezeigt wurde, müssen Sie sich um Ihre Gesundheit kümmern und Ihren Lebensstil vollständig ändern. Außerdem muss die werdende Mutter auf die Tatsache vorbereitet sein, dass ihr neuer Zustand nicht immer wolkenlos sein wird, da Toxizität, Rückenschmerzen, Schwellungen der Gliedmaßen und des Gesichts die Stimmung und das Wohlbefinden der zukünftigen Mutter erheblich beeinträchtigen können. Wenn Sie sich jedoch an Ihre Ernährung halten und spezielle Gymnastik machen, können Sie nicht nur Ihren Zustand verbessern, sondern Ihren Körper auch auf generische Aktivitäten vorbereiten.

Das prämenstruelle Syndrom kann durch spezielle Vorbereitungen und Ruhe beseitigt werden.

Top