Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Höhepunkt
Ist zu befürchten, ob während der Stillzeit begonnen wurde? Erklärung zu diesem Vorgang
2 Harmonien
Verzögerung der Menstruation - aus welchen Gründen kann es sein, wann ist es die Norm und wann ist es Pathologie?
3 Dichtungen
Was ist und wofür ist das Hormon Prolaktin bei Frauen verantwortlich?
4 Höhepunkt
Endometriumdicke in den Wechseljahren: Rate, Abnormalitäten und Therapie
Image
Haupt // Eisprung

Wie gefährlich ist ein Ovarialzystadenom, ist eine Behandlung ohne Operation möglich?


Ovarialzystadenom ist eine ziemlich schwere Erkrankung, die durch das Auftreten eines Tumors im Eierstockbereich gekennzeichnet ist. Pathologische Tumoren haben eine ausgeprägte Kapsel. Im Gegensatz zu Zysten kann diese Pathologie zu einer malignen Entartung führen.

Früher in der medizinischen Praxis wurde diese Pathologie als Zystom bezeichnet und erforderte die Entfernung beider Eierstöcke. Im Laufe der Zeit wurden Behandlungen entwickelt, um die Fortpflanzungsfunktionen zu erhalten.

Zystadenome wirken sich negativ auf die Schwangerschaft aus, da sie ein schwerwiegendes Hindernis für die Empfängnis darstellen. Eierstock-Tumoren können beim Tragen eines Fötus auftreten. Die Prognose der Krankheit ist enttäuschend. Diese Art der Ausbildung muss zwingend entfernt werden.

Klassifizierung

In Übereinstimmung mit der Struktur der Epithelauskleidung und dem Inhalt der Cystadenomkapsel sind die folgenden Typen:

  • Serös - eine gewöhnliche Zyste mit einer dichten Epithelscheide in der Regel rund und einkammerig. Erscheint in 70% der Fälle und nur an einem Eierstock. Bilaterale Zystadenome des Eierstocks sind ziemlich selten und erfordern einen qualifizierteren Behandlungsansatz.
  • Papillare - hat parietale Wucherungen, was den Hauptunterschied zum serösen Typ des Neoplasmas darstellt. Bei einer großen Ansammlung von Tumoren verbinden sie sich zu einer Zyste, was die Diagnose erheblich erschwert. Papilläre Cystadenome des Eierstocks sind durch das Vorhandensein von Papillen im Epithel gekennzeichnet. Die Symptome der Pathologie ähneln den Anzeichen von Krebs und Teratom.
  • Schleimhaut - die häufigste Form der Krankheit. In einigen Fällen erreicht die Formation eine beeindruckende Größe und wiegt etwa 15 kg. Ein muzinöses Cystadenom des Eierstocks beim Ultraschall ist durch das Vorhandensein mehrerer Kammern gekennzeichnet. Der Tumor enthält normalerweise Mukosus, was bei Suspensionen ein dichtes Geheimnis ist. Dank dieser Zeichen ist es nicht schwer, es zu erkennen.

Das seröse Cystadenom des Eierstocks wird wiederum in eine einfache und vergröberte Form unterteilt. Ein einfacher Tumor ist ein gutartiger Tumor, der mit kubischem Epithel bedeckt ist. Ovarial Cystadenoma Cystadenoma ist eine morphologische Vielfalt von Tumoren, die durch papilläre Vegetation mit weißlicher Farbe gekennzeichnet ist. Ein besonderes Merkmal ermöglicht es Ihnen, die Art des pathologischen Prozesses zeitnah zu bestimmen und die effektivsten Maßnahmen für einen bestimmten Fall zu treffen.

Ein seröser Tumor kann aufgrund seiner besonderen Malignität potenziell gefährlich sein. Für die Schleimhautbildung zeichnet sich ein Grenzstrom aus, dh das Borderline-Cystadenom des Ovars fließt mit der Abflachung der Tumorkapsel zusammen. Es unterscheidet sich von Muzinkarzinom durch das Fehlen einer Invasion des Tumorepithels.

Ursachen der Entwicklung

Derzeit sind die Ursachen für ein Zystadenom im Eierstock nicht vollständig verstanden. Es gibt mehrere prädisponierende Faktoren:

  • hormonelle und endokrine Störungen;
  • entzündliche und infektiöse Prozesse;
  • Vorhandensein von follikulären und gelben Zysten.

Die Bildung einer Zyste kann aufgrund von Entzündungen auftreten, die nach dem chirurgischen Eingriff im Beckenbereich auftreten, einschließlich Geburt und Abort. Sexuelle Abstinenz, wahlloser Geschlechtsverkehr und häufige Stresssituationen sind ein prädisponierender Faktor, der zur Bildung eines Ovarialzystadenoms führt.

Es ist zu beachten, dass Gewichtheben sowie falsch eingestellte Diäten auch negative Auswirkungen auf die weiblichen Genitalorgane haben können.

Symptome der Krankheit

Die Anzeichen des pathologischen Prozesses hängen direkt von der Größe des Tumors ab. Das Zystenwachstum wird von schmerzhaften Schmerzen begleitet. Typischerweise treten Unbehagen im Bereich der Lokalisation von Ovarialzystadenom auf. Die Entwicklung des Lumbalen Schmerzsyndroms ist nicht ausgeschlossen.

Bei der Erreichung der beträchtlichen Ausmaße der Ausbildung kommt es zu einer Zunahme der Ausmaße eines Magens. Frauen spüren oft einen Fremdkörper im Peritoneum. Bei der papillären Form tritt eine Flüssigkeitsansammlung auf, die mit der Entwicklung von Aszites behaftet ist. Ein vergrößerter Bauch zeigt das fortgeschrittene Stadium des pathologischen Prozesses an. In diesem Fall kann es zu einer Torsion des Cystadenoms des Eierstocks und zum Aufbrechen der Kapsel kommen, was mit dem Ausgießen des zystischen Inhalts in den Peritonealbereich einhergeht.

Die Schmerzen können in den Schambereich ausstrahlen und von starkem Druck auf die Blase begleitet werden. Ein charakteristisches Merkmal ist eine Verletzung des Menstruationszyklus, Funktionsstörungen der Harnorgane und das Auftreten von Verstopfung.

Diagnose stellen

Zu den wichtigsten diagnostischen Maßnahmen für das Zystadenom des Eierstocks gehören:

  • Untersuchung des Frauenarztes - Beurteilung der Größe der Pathologie, der Konsistenz und des Mobilitätsgrades. Es ist zwingend erforderlich, die Kommunikation mit den benachbarten Organen zu klären.
  • Ultraschall - ermöglicht nicht nur die Bestimmung des Lokalisationsbereichs und der Größe der Zyste, sondern auch den Wachstumsgrad des Oberflächenepithels und die Dichte. Am zuverlässigsten ist die Studie, die eine Woche nach dem Menstruationszyklus durchgeführt wird.
  • CT und MRI - ermöglicht die Untersuchung der Struktur des Cystadenoms.
  • Ein Bluttest ist notwendig, um den Tumormarker CA-125 zu identifizieren. Sie treten normalerweise in Gegenwart von eitrigem Abszess oder onkologischem Prozess auf.
  • Fibrogastroduodenoskopie und FCC - zusätzliche endoskopisch untersuchte Manipulationen, mit denen Sie den Bereich des Kolons und des Magens erkunden können.

Therapeutische Manipulationen

Ovarialzystadenom wird nur durch eine Operation entfernt. Eine Behandlung ohne Operation ist in diesem Fall nicht möglich. Vor der Operation wird eine endgültige Diagnose gestellt, um die Größe und Art des Tumors zu bestimmen. Zu diesem Zweck wird der Patient zu einem Ultraschall in der Bauchhöhle geschickt. Laboruntersuchungen zum Nachweis von Tumormarkern sind obligatorisch.

Die Bedingungen und Volumina der Operation werden für jeden Patienten individuell festgelegt. In der Regel wird der Tumor zusammen mit dem Eierstock entfernt. Bei der papillären Form der Erkrankung und dem Ovarialzystadenom in den Wechseljahren müssen beide Geschlechtsdrüsen zusammen mit den Anhängern entfernt werden. Dieser Ansatz eliminiert den Malignitätsprozess.

Junge Patienten, die eine Schwangerschaft planen, versuchen die Ärzte, den Eierstock zu retten. Konzeption nach der Operation ist durchaus möglich. In der Rehabilitationsphase ist es wichtig, den Empfehlungen des Spezialisten zu folgen. Ein Arzt sollte mindestens alle 6 Monate und in manchen Fällen öfter besucht werden.

Laparoskopie

Die Behandlung des Ovarialzystadenoms ist eine Operation, die durch kleine Punktionen im Peritonealbereich mit speziellen Geräten und Instrumenten durchgeführt wird. Diese Technik ist sehr beliebt, da sie im Vergleich zu chirurgischen Eingriffen wie Laparotomie eine minimale traumatische Wirkung auf die Gewebe und Organe im Peritoneum hat.

Die Laparoskopie des Ovarialzystadenoms hat eine Reihe von Vorteilen:

  • minimales Trauma;
  • Verkürzung der Rehabilitationszeit;
  • Ausschluss postoperativer Verwachsungen und Narben.

Stufen von

Vor dem chirurgischen Eingriff ist die Bestimmung des Bereichs der Lokalisation des Cystadenoms. Zum Entfernen wird die Kapsel punktiert und der innere Inhalt ist erschöpft. Als nächstes wird die zystische Membran von den Weichteilen getrennt und entfernt.

In der Regel wird bei der Laparoskopie auch bei Entfernung großer Formationen eine kleine Menge von Weichteilen des Eierstocks entfernt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass während des Wachstums einer Zyste deren Befüllung mit einem Geheimnis auftritt, aufgrund dessen sich die Membran ausdehnt. Die Laparoskopie wird am Rand der Formation durchgeführt, wodurch gesundes Gewebe erhalten werden kann.

Die laparoskopische Zystenentfernung (weitere Einzelheiten können hier gelesen werden) umfasst die folgenden Schritte:

  • Koagulation von Gefäßstrukturen und Blutstillstand;
  • Verbindung geschädigtes Weichgewebe;
  • Senden des extrahierten Materials an die Histologie.

In Übereinstimmung mit der Form der Ausbildung wird durch den Zeitpunkt der Operation bestimmt. Meistens dauert die Prozedur 40 Minuten nicht. Gleichzeitig werden chirurgische Verfahren wie die Prüfung der Leitfähigkeit der Eileiter, die Trennung von Adhäsionen und die Entfernung von Myomen durchgeführt. Die vollständige Wiederherstellung der Funktion des Eierstocks nach der Operation dauert mindestens einen Monat.

Mit der Malignität des pathologischen Prozesses ist eine Exstirpation des Körpers der Gebärmutter zwingend erforderlich, d. H. Die Entfernung der Anhänge und die Amputation des Omentum major. In diesem Fall greifen Spezialisten auf Operationen wie Zystektomie, Keilresektion, Oophorektomie oder Adnexektomie zurück.

Schwangerschaftstherapie

Seröse Cystadenome können sich nach der Konzeption entwickeln, was besondere Maßnahmen erfordert. Bei einer Ausbildungsgröße von nicht mehr als 3 cm werden keine Maßnahmen ergriffen, was den Gestationsprozess nicht stört.

Gefahren für die Schwangerschaft sind große Zysten. Zu Beginn des 3. Trimesters steigt der Uterus in das Peritoneum. In diesem Fall tritt in der Regel eine Verdrehung des Zystenbeines auf. In diesem Fall wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, um den Zustand der Frau zu lindern und die Entwicklung fötaler Pathologien auszuschließen.

Border Ovarian Cystadenoma

In der Gynäkologie sind eine Vielzahl von Erkrankungen der weiblichen Fortpflanzungsorgane bekannt. In der Ultraschalldiagnostik wird häufig festgestellt, dass atypische Formationen eines gutartigen Charakters vorliegen. Ist dies der Fall, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um die Art des Tumors zu bestimmen.

Wenn bei der Bestätigung der Diagnose ein Borderline-Ovarialzystadenom festgestellt wurde, besteht die Hauptmethode zur Lösung des Problems in der operativen Entfernung des Tumors. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Cystadenomen, daher muss eine Differentialdiagnose durchgeführt werden. Betrachten Sie die Details dieser Tumoren, welche Arten auftreten können und wie sie charakterisiert werden.

Allgemeine Informationen

In 70% der klinischen Fälle wird ein seröses Ovarialzystadenom diagnostiziert. Das betrachtete Neoplasma ist gutartig und ähnelt einer großen Zyste. Aufgrund dieser Eigenschaft wurde es bis vor kurzem als Zytom bezeichnet.

Art des Tumors beim Ultraschall. Quelle: kista-guide.com

Oft entwickelt sich zum einen der pathologische Prozess. Wenn die Ärzte im Verlauf der Ultraschalldiagnostik gleichzeitig eine Läsion des rechten und des linken Eierstocks feststellten, wird die Wahrscheinlichkeit einer Onkologie berücksichtigt. Ebenso kann sich das Cystadenom auf einem oder dem zweiten Teil des Fortpflanzungsorgans befinden, häufiger aber auf der rechten Seite. Dies ist auf eine erhöhte Durchblutung in diesem Bereich zurückzuführen.

Gründe

In Bezug auf die Gründe, aus denen sich glattwandige oder grobkörnige Sirup-Cystadenome des Eierstocks entwickeln können, haben sich die Ärzte in dieser Angelegenheit bisher nicht auf eine gemeinsame Meinung geeinigt. Gynäkologen werden am häufigsten als provozierende Faktoren durch hormonelle Störungen sowie entzündliche Erkrankungen in den Beckenorganen bezeichnet.

Eine andere Version des Auftretens eines Zystadenoms ist das Vorhandensein einer follikulären Zyste. Ein charakteristisches Merkmal dieser Formation ist, dass sie sich innerhalb weniger Jahre selbst absorbieren kann. Geschieht dies nicht, erscheint an seiner Stelle ein seröses papilläres Cystadenom des Eierstocks.

Es ist möglich, dass der Faktor, der für die Bildung von zystischem Neoplasma prädisponiert ist, eine Operation der Beckenorgane, ein künstlicher Schwangerschaftsabbruch und eine natürliche Geburt sein können. Ärzte neigen zu der Ansicht, dass ein häufiger Wechsel der Sexualpartner, genau wie der Verzicht auf Intimität, die Entwicklung eines Cystadenoms auslösen kann.

Ein künstlicher Schwangerschaftsabbruch provoziert die Entwicklung eines Tumors. Quelle: womanadvice.ru

In bestimmten Fällen treten Tumoren unter dem Einfluss der folgenden Erkrankungen oder Zustände des Körpers auf:

  1. Eine Frau beginnt eine Periode des Verfalls der gebärfähigen Funktion, die Wechseljahre beginnt;
  2. Der Patient ist ständig in Stresssituationen und Nervenüberanstrengung;
  3. Das Mädchen ist in die Arbeit verwickelt, hat ein hohes Maß an körperlicher Aktivität oder hebt ständig Gewichte.
  4. Zuvor diagnostizierte Endometritis, Kolpitis;
  5. Eileiterschwangerschaft wurde verschoben;
  6. Es gab eine virale Läsion des Körpers.

In den meisten Fällen liegt das Alter der Patienten mit Ovarialzystadenom innerhalb von 30 Jahren. Der nächste Peak mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit einer solchen Diagnose wird in den Wechseljahren beobachtet. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass zu dieser Zeit Frauen starke Schwankungen des Spiegels der Sexualhormone aufweisen.

In der Gynäkologie gibt es eine bestimmte Einteilung, die in Cystadenomarten unterteilt ist. Tumore dieser Art unterscheiden sich in ihrer Struktur, dem Vorhandensein oder Nichtvorhandensein zusätzlicher Formationen, die in der Zyste selbst oder auf ihrer Oberfläche keimen können. Lassen Sie uns näher auf jeden Vertreter eingehen, der sich im Eierstock bilden kann.

Serous

Wie bereits erwähnt, ist der dargestellte Tumortyp bei 70% der Patienten mit einer Ovarialzyste zu finden. Die Besonderheit des Tumors ist, dass seine Größe sehr groß sein kann. Die Außenseite des Neoplasmas ist mit einer dichten und elastischen Hülle bedeckt. Darin befindet sich eine Kapsel, die mit serösem Exsudat gefüllt ist.

Je nach Struktur der Zystenwand kann ein papilläres oder glattwandiges Ovar-Cystadenom diagnostiziert werden. Die geeignetste Forschungsmethode, die es erlaubt, die pathologische Formation so genau wie möglich zu betrachten, ist das Ultraschall-Screening.

Seröser Neoplasma. Quelle: en.ppt-online.org

Wenn der Diagnostiker keine ausreichenden Erfahrungen mit solchen Zysten hat, kann es zu Schwierigkeiten bei der Differenzierung von funktionellen Zysten und serösen Zystadenomen kommen. Wenn ein Neoplasma entdeckt wird, wird es daher zunächst für mehrere Monate überwacht, wodurch der Grad der Größenänderung beurteilt werden kann.

Bei einer Abnahme des Tumordurchmessers ist keine Operation erforderlich. Steigt die Zyste jedoch allmählich an oder bleibt sie in ihrer wahren Größe, wird die Diagnose eines serösen Ovarialzystadenoms bestätigt und die chirurgische Behandlung wird später verordnet.

In den meisten Fällen ist der Eingriff durch Laparoskopie minimalinvasiv. Die Notwendigkeit einer vollständigen Entfernung des betroffenen Eierstocks besteht bei Frauen mittleren Alters und älteren Frauen, wenn ein hohes Risiko besteht, dass sich ein gutartiger Tumor zu einem malignen Neoplasma reinkarniert. Bei jungen Patienten besteht jedoch immer die Möglichkeit, die Fortpflanzungsfunktion zu erhalten.

Einfach

Dieser Vertreter des Cystadenoms ist durch das Vorhandensein einer glatten und ebenen Oberfläche gekennzeichnet. Bezüglich verschiedener medizinischer Quellen kann man mehrere Namen des fraglichen Tumors erkennen: eine glatte Celioepithelialzyste, eine seröse Zyste, ein einfaches Ovarialzystadenom.

Oft hat das vorgestellte Neoplasma eine Kammer, in der sich eine dichte Kapsel befindet. Bei einigen Patienten diagnostizierten die Ärzte die Größe des Tumors, die 15 cm erreichte, in den meisten Fällen bildet sich auf der rechten Seite eine Zyste.

Papillare

Einige Patienten fragen sich vielleicht, was ein grobes Papillase-Ovarialzystadenom ist. Diese Formation wird papillär genannt, da sich auf ihrer Oberfläche Papillen befinden, die nicht sofort, sondern mehrere Jahre nach der Bildung einer einfachen Zyste erscheinen.

Deshalb sagen manche Frauenärzte, dass dies ein fortgeschrittenes Stadium der Pathologie ist und keine separate Unterart. Manchmal erreichen die Papillen solche Größen, dass sie den Tumor so gut wie möglich ausfüllen und auch an der Außenseite herauskommen. Diese Formation kann aus mehreren Kammern bestehen, neigt dazu, beide Eierstöcke gleichzeitig zu infizieren, und weist daher eine hohe Wahrscheinlichkeit der Entartung in einen malignen Tumor auf.

Schleimig

Die vorgestellte Art des Cystadenoms ist ebenfalls sehr verbreitet. Ein charakteristisches Merkmal ist, dass seine Größe sehr groß sein kann. In der medizinischen Praxis sind klinische Fälle bekannt, in denen dem Patienten eine zystische Masse entnommen wurde, deren Gewicht 15 kg betrug.

Art der Tumormembran Quelle: ikista.ru

Die Wände der Zyste sind glatt und dicht, während sie an beiden Eierstöcken sofort gebildet werden kann. Betrachten wir die Wahrscheinlichkeit der Umwandlung eines gutartigen Prozesses in einen malignen Tumor, dann beträgt diese 5%. In diesem Fall entfernt der Patient nicht nur die Zyste, sondern auch die Eierstöcke sowie die Gebärmutter selbst.

Das diagnostische Verfahren ist nicht schwierig, es ist jedoch eine Differenzierung erforderlich, da es möglich ist, dass sich ein pseudomuzinöser Cystadenom-Ovar entwickelt. Während der Ultraschalluntersuchung erkennt der Arzt die mehreren Kammern, in denen sich die Mukose befindet. Die Konsistenz dieses Inhalts ist heterogen, sehr dicht.

Endometrioid

Das Hauptunterscheidungsmerkmal dieser Zyste ist der Gewebetyp, der die Oberfläche bedeckt. Sie sind Schleimhaut-Endometrium, und im Inneren sammelt sich altes Blut, und das Volumen dieser biologischen Flüssigkeit nimmt mit jeder Menstruation stetig zu.

Mit dem Fortschreiten eines solchen pathologischen Prozesses erscheinen Frauen starke Schmerzen sowie blutige Flecken. Beide Eierstöcke sind gleichzeitig betroffen. Diese Art von Zystadenom provoziert in den meisten Fällen die Entwicklung von Unfruchtbarkeit. Der Hauptauslöser für das Auftreten von Zysten ist die Endometriose.

Borderline

Beim Ultraschall-Screening unterscheidet sich das Bysterie-Ovarialzystadenom von anderen Arten dieser Formation dadurch, dass sich auf seiner Oberfläche eine große Anzahl von Brustwarzen bildet. Wenn wir eine molekulare Diagnostik von Geweben durchführen, wird es möglich sein, nuklearen Atypismus aufzudecken, der während der Entwicklung onkologischer Tumore auftritt.

Da die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung eines bösartigen Prozesses sehr hoch ist, wird dem Patienten dringend empfohlen, sich einer operativen Entfernung des Tumors zu unterziehen. Laut äußeren Symptomen unterscheidet sich das Borderline-Cystadenom nicht wesentlich von serösen Zysten. Im Ultraschall können Sie mehrere Kammerformationen mit glatter Oberfläche feststellen. 75% der Patienten mit dieser Diagnose leiden an Unfruchtbarkeit.

Symptomatologie

Wie in den meisten Fällen bei gutartigen und bösartigen Tumoren treten im Anfangsstadium des Fortschreitens des pathologischen Prozesses keine charakteristischen Anzeichen auf. Wenn ein Cystadenom gebildet wird, wissen Frauen dies möglicherweise seit mehreren Jahren noch nicht und erkennen dann nur während des Ultraschall-Screenings ein Neoplasma.

Wenn Sie unangenehme oder unangenehme Symptome verspüren, können Sie sagen, dass das Cystadenom des Eierstocks entweder groß geworden ist oder eine Gewebenekrose begonnen hat. Experten haben jedoch einige der Symptome identifiziert, die für Patienten, die ein Cystadenom gebildet haben, charakteristisch sind.

Der Bauch kann mit einer großen Zyste zunehmen. Quelle: ledi-kat.ru

Betrachten Sie die Symptome genauer:

  • Auf der Seite der Läsion treten bei Mädchen Unbehagen auf, manchmal können Schmerzen im Schambereich, im unteren Rücken und im Kreuzbein auftreten. Mit der Entwicklung von Zysten an beiden Eierstöcken erfassen die beschriebenen Symptome den gesamten Beckenbereich.
  • Patienten leiden oft unter schwerer und länger anhaltender Verstopfung, der Defäkationsprozess wird schmerzhaft.
  • Es gibt eine Verletzung des Menstruationszyklus, und in der Regelphase treten akute schmerzhafte Empfindungen im Unterleib auf. Die Auswahl ist an sich sehr selten und ihre Farbe ist braun.
  • Mit einer sorgfältigen Aufmerksamkeit für ihren Körper können Mädchen das Gefühl eines Fremdkörpers sowie ein Quetschgefühl wahrnehmen.
  • Bei einer großen Größe der Formation gibt es einen Vorsprung im Unterleib, der bei Mädchen mit geringem Gewicht sehr auffällig ist.
  • Der Harndrang wird immer häufiger, was auf den erhöhten Druck des Tumors auf die in unmittelbarer Nähe befindlichen inneren Organe zurückzuführen ist.
  • Beim Wachstum des papillären Zystoms wird Aszites beobachtet, das durch Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle gekennzeichnet ist.

Ovarialzystadenom ist eine sehr gefährliche und heimtückische Krankheit. Daher ist es unbedingt erforderlich, auf die Symptome zu achten, die auf die Entwicklung der Prozesse, die das Leben des Patienten bedrohen, im Körper hinweisen. Bei hohem Blutdruck, erhöhter Herzfrequenz, übermäßigem Schwitzen, starken Schmerzen im Unterbauch und Ohnmacht ist eine Notfallversorgung erforderlich.

Diagnose

Wenn bei einer Frau eines oder mehrere der beschriebenen Symptome auftreten, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie so bald wie möglich einen Frauenarzt aufsuchen. Zunächst führt der Arzt notwendigerweise eine Untersuchung auf einem Spiegelstuhl durch und führt eine Palpation durch. Dies ermöglicht es ihm, den ungefähren Ort des Tumors sowie den Grad der Mobilität zu bestimmen.

Instrumentelle Diagnoseverfahren werden ebenfalls durchgeführt:

  1. Ultraschall Hier können Sie die Größe und den Typ des Cystadenoms einstellen, um festzustellen, ob sich eine Läsion in der Nähe der inneren Organe, Wucherungen oder Metastasen befindet. Die informativste Methode gibt an, wenn sie eine Woche nach Abschluss der Menstruation durchgeführt wird.
  2. CT oder MRI. Es wird Patienten gezeigt, bei denen Ärzte die Entwicklung bösartiger Tumore vermuten, was dazu beitragen kann, die Diagnose zu bestätigen oder abzulehnen. Dank solcher Diagnoseverfahren können schichtweise Schichtbilder des betroffenen Organs in hoher Qualität und mit hoher Information erhalten werden.
  3. Koloskopie Sie wird in solchen Situationen durchgeführt, in denen das Wachstum von Geweben im Darmbereich, das Auftreten eines Tumors oder eine Metastasierung in diesem Bereich wahrscheinlich ist.

Der Arzt muss sicherstellen, dass die onkologische Pathologie nicht voranschreitet. Deshalb wird gezeigt, dass Patienten Bluttests haben, um die Marker CA-125, HE4 zu bestimmen. Es wird unterschieden zwischen verschiedenen Tumorbildungen, Endometriose und Appendizitis, ektopen Schwangerschaften.

Behandlung

Es sollte sofort gesagt werden, dass derzeit keine konservativen Methoden zur Beseitigung der zystischen Bildung am Eierstock vorhanden sind. Tumore werden unabhängig vom Alter des Patienten ausschließlich operativ entfernt.

Die Möglichkeit der Selbsttherapie sowie die Anwendung traditioneller Behandlungsmethoden ist strengstens verboten, da dies zu einem Wachstum von Cystadenomen und dessen Umwandlung in eine maligne Formation führen kann.

Unter Berücksichtigung aller Parameter der Zyste, ihrer Größe und ihres Komplexitätsgrades, ihres Alters sowie ihres körperlichen und körperlichen Zustands der Frau wird der behandelnde Arzt bestimmen, welcher Art von chirurgischem Eingriff Priorität eingeräumt wird.

Laparoskopie

Diese Art der Operation ist nur möglich, wenn das Cystadenom eine unbedeutende Größe hat, d. H. Einen Durchmesser von 4 cm nicht überschreitet, und nicht weniger wichtige Faktoren für die Möglichkeit einer solchen Intervention sind das Niveau eines gutartigen Tumors, das Alter der Frau und ihr Wunsch zu folgen. habe Kinder

Minimalinvasive Chirurgie durchführen. Quelle: kistayaichnika.ru

Die Operation wird in Vollnarkose durchgeführt. Nach der Einführung dieser Substanz führt der Chirurg an der vorderen Bauchwand einige kleine Größen aus, deren Länge 2 cm nicht überschreitet, und es wird ein spezielles Gerät eingeführt, das mit einer Videokamera, Schläuchen, Gasfall und chirurgischen Instrumenten ausgestattet ist. Die Ärzte zielen darauf ab, nicht nur das Zystadenom zu entfernen, sondern auch die Funktion des Eierstocks so weit wie möglich zu erhalten. Bereits 4 Monate nach der Operation können Sie eine Schwangerschaft planen.

Laparotomie

Diese Art der Operation ist traumatischer. Sie versuchen, nur in solchen Situationen darauf zurückzugreifen, wo es unmöglich ist, eine laparoskopische Entfernung eines Tumors oder einer zystischen Formation durchzuführen. Um Zugang zum Arbeitsbereich zu erhalten, muss der Chirurg einen sehr großen Schnitt im Unterleib vornehmen.

Laparotomische Operationen werden in den meisten Fällen bei Frauen in der Menopause, bei großformatigen Cystadenomen zur Erkennung maligner Tumoren durchgeführt.

Nicht nur das Neoplasma, sondern auch der Eierstock mit Eileitern sollte entfernt werden. Solche Maßnahmen ermöglichen es in Zukunft, die Entwicklung onkologischer Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane zu vermeiden. Wenn nur ein Eierstock entfernt wird, kann eine Schwangerschaft eintreten.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein solcher Tumor als Zystadenom des Eierstocks zwar in den meisten Fällen gutartig ist, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er sich zu einem malignen Prozess entwickelt, ist sehr hoch. Deshalb müssen sich Frauen ständig vorbeugenden Untersuchungen bei Gynäkologen unterziehen und die Behandlung von damit verbundenen Erkrankungen durchführen.

Arten und Behandlung von serösen Cystadena

Ovarialzyste ist dem serösen Zystadenom sehr ähnlich. Diese beiden medizinischen Konzepte sind die häufigsten Ovarialtumoren, die bei etwa 70 von hundert Frauen mit Ovarialneoplasmen auftreten. Besonders häufig Fälle, in denen sich die Pathologie nach fünfzig Jahren entwickelt. Unter den verschiedenen Krankheiten sind Erkrankungen des Fortpflanzungssystems recht häufig.

Das Zystadenom wird aus der Epidermis gebildet und unterscheidet sich von einer einfachen Zyste in ihrer Neigung zur malignen Entartung. Beim Erkennen dieser Pathologie war es früher notwendig, die Entfernung der Eierstöcke durchzuführen, aber in der modernen Medizin gibt es bereits Methoden, Diagnosen und Behandlungen, die es uns ermöglichen, den Tumor loszuwerden und gleichzeitig die Fortpflanzungsfunktion zu erhalten. Die Entfernung beider Ovarien und der Gebärmutter erfolgt in der Regel bei einem malignen Tumor mit Metastasierung.

Was ist ein seröses Cystadenom?

Seröses Ovarialzystadenom ist ein benignes Neoplasma, das aus Epithelgewebe entsteht. Mit einer Kapsel, die nicht größer als 3 cm ist, verursacht die Pathologie normalerweise keine Symptome und beeinträchtigt weder Schwangerschaft noch Geburt. Im Laufe der Entwicklung entwickelt der Patient allmählich schmerzende, stumpfe oder schmerzähnliche Schmerzen im unteren Rücken und im Unterleib. Sie können auch Anzeichen beobachten, die durch Quetschen benachbarter Organe verursacht werden:

  • häufiges Wasserlassen;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Verstopfung usw.

Wenn bei dem Patienten diese Krankheit diagnostiziert wird, kann die chirurgische Behandlung mit verschiedenen Arten von Operationen durchgeführt werden.

Ursachen der Entwicklung

Medizinische Studien sind noch nicht in der Lage, die genauen Ursachen für seröses Ovarialzystadenom zu bestimmen. Nach Meinung einiger Wissenschaftler, Gynäkologen, können Ovarialneoplasmen aus funktionellen Ovarialzysten entstehen, dh aus Follikeln gebildet werden. Wenn die Zyste nicht vollständig resorbiert ist, ist sie mit serösem Inhalt gefüllt. Am häufigsten wird diese Krankheit bei Frauen im gebärfähigen Alter und bei Frauen in den Wechseljahren beobachtet. Es gibt auch andere Faktoren der Cystadena-Entwicklung, die mit dem Fortpflanzungssystem zusammenhängen:

  • Hormonelle Störungen - Störungen im weiblichen Hormonbereich können zur Entwicklung eines Cystadenoms beitragen. Sie werden häufig bei endokrinen und somatischen Erkrankungen, Stress, starker körperlicher und emotionaler Belastung beobachtet.
  • Frühe Pubertät - Erscheinung der Menstruation im Alter von 10 bis 12 Jahren.
  • Entzündungsprozesse bei Frauen - Endometritis und Andexitis gehören zu solchen Erkrankungen. Sie können sich im Fall eines unauffälligen Sexuallebens ohne die Verwendung von Verhütungsmitteln entwickeln, wodurch Cystadenome auftreten können.
  • Chirurgische Manipulationen an den Beckenorganen - Das Auftreten von einfachem serösen Cystadenum kann häufig bei Frauen gefunden werden, die sich einer Operation gynäkologischer Erkrankungen, einer Eileiterschwangerschaft, einem Abort oder dem Entfernen von Anhängsel unterzogen haben.
  • Heredität - statistische Studien belegen, dass Frauen, die in der Familie Fälle von serösem Ovarialzystadenom hatten, häufiger an dieser Krankheit leiden.

Was auch immer die Ursachen eines serösen Cystadenoms sein sollten, eine Frau sollte sofort von einem Frauenarzt untersucht werden, wobei der Verdacht besteht, dass sie Anzeichen dieser Krankheit hat.

Klassifizierung

Papilläre Cystadenome des Ovars und andere seröse Cystadenome sind häufiger im Bereich des rechten Ovars lokalisiert, da sie besser mit Blut versorgt werden als das linke. Manchmal kommt es jedoch zu einem Cystadenom des linken Eierstocks. Auf der linken Seite befindet sich häufig ein papilläres Zystadenom. Ein einfaches seröses Cystadenom ist:

  • glatte Wand (einfach);
  • Papillare (Papillare);
  • grobe Papillare;
  • muzinös

Die Ausbildung im Eierstock ist klein und gigantisch (von 4 bis 15 cm). Ein einfaches Glattwand-Zystadenom betrifft normalerweise nur einen Eierstock, es hat eine glatte Oberfläche und eine Kammer. Manchmal gibt es Tumore, die mehrere Kammern mit serösem Inhalt haben. Einfache Cystadenome werden in der Regel bei Frauen älter als 40 Jahre diagnostiziert. Cystadenoma Borderline Papillare ist eine Übergangsform von gutartigen zu bösartigen Tumoren.

Papilläres seröses Cystadenom

Seröses papilläres Cystadenom wird als Wandproliferation eines Tumors bezeichnet, was den Hauptunterschied zu einem einfachen serösen Cystadenom darstellt. Im Anhang bildet das papilläre seröse Zystadenom eine schwer zu diagnostizierende Zyste. Ein Merkmal des papillären Cystadenoms ist das Vorhandensein von Papillen im Epithelgewebe.

Grobes seröses Cystadenom

Seltenes grobes papilläres Cystadenom, in Form von Kammerbildung mit dichten weißlichen Papillen. Diese Brustwarzen werden aus Fasergewebe und Epithelzellen gebildet. Die Bildung grober Papillen ist ein wichtiges diagnostisches Merkmal, das nicht in nicht-tumorösen Formationen gefunden wird.

Muzines Zystadenom des Eierstocks

Dieses Ovarialzystadenom hat von Natur aus viel mit dem Serösen gemeinsam, zeichnet sich jedoch durch die Schleimhaut in der Höhle aus. Das Neoplasma umfasst Zellen, die denen ähnlich sind, die Uterusschleim absondern. Die Struktur des Tumors hat eine Kammer mit Trennwänden, die mit Hilfe des Ultraschalls der Beckenorgane in der Gynäkologie leicht zu identifizieren sind. Häufiger bilden sich solche pathologischen Herde gleichzeitig an den linken und rechten Eierstöcken, während die Größe einer Zyste 30 Zentimeter erreichen kann. Daher erfolgt die Behandlung in der Regel durch eine Operation.

Symptome

Die Anzeichen für die Entwicklung der Pathologie hängen in erster Linie von der Größe des Neoplasmas ab. Wenn der Tumor wächst, verspüren die Patienten schmerzende Schmerzen und Beschwerden im Bereich der Zyste. Lendenschmerzen können auch auftreten. Patienten können sich über das Gefühl von Fremdkörpern im Peritonealbereich beschweren.

Bei der papillären Form der Krankheit bildet sich in den Hohlräumen Flüssigkeit, die Aszites verursachen kann, was das Wachstum des Bauches fördert. Wenn der Patient einen deutlich vergrößerten Bauch hat, deutet dies auf eine Vernachlässigung der Pathologie hin, die zu einer Torsion der Beine und zu einem Bruch der Kapsel führen kann. In diesem Fall wird der zystische Inhalt in das Peritoneum gegossen.

Das Schmerzsyndrom kann in den Schambereich ausstrahlen, während es von einem Druck auf die Blase begleitet wird. Ein weiteres Symptom ist eine Verletzung des Menstruationszyklus, eine Beeinträchtigung der Harnorgane und Verstopfung sowie Schmerzen beim Wasserlassen und ein Gefühl der Schwere im Bauchraum.

Diagnose

Wenn eine Frau Symptome einer Ovarialzyste entwickelt, sollte die Untersuchung sofort beginnen. Zur Diagnose führt der Arzt folgende Aktivitäten aus:

  • Blut Analyse;
  • gynäkologische Untersuchung;
  • Ultraschalluntersuchung;
  • berechnete oder Magnetresonanztomographie;
  • Tests für Tumormarker.

Bei Verdacht auf ein malignes Neoplasma kann eine Biopsie durchgeführt werden, gefolgt von einer histologischen Untersuchung der entnommenen Probe.

Behandlung

Während der Behandlung des serösen Cystadenoms muss die Operation durchgeführt werden. Ohne Operation wird der Tumor nicht mehr funktionieren. Wenn das Zystadenom klein ist, wird eine Laparoskopie durchgeführt, bei der der Arzt einen kleinen Einschnitt in die Bauchwand macht und der Tumor seziert. Eine Schwangerschaft nach einer Laparoskopie ist nach drei oder vier Monaten möglich.

Bei großen Tumoren wird eine operative Behandlung als Laparotomie bezeichnet. Während dieser Operation am Bauch wird ein großer Schnitt gemacht, durch den der Tumor mit einem Teil des Eierstocks oder einem ganzen Anhang entfernt wird. Wenn ein Anhang entfernt wird, dauert der Wiederherstellungszeitraum etwa einen Monat. Nach einem halben Jahr kann die Frau bereits eine Schwangerschaft planen, da der zweite Eierstock funktioniert.

Manchmal ist es notwendig, beide Anhängsel oder sogar die Gebärmutter zusammen mit den Eierstöcken und dem Omentum zu entfernen. In diesem Fall wird die Frau keine Kinder mehr bekommen können und muss bis zu ihrem Lebensende Hormonpräparate einnehmen, um die verlorenen Funktionen des Fortpflanzungssystems zur Produktion von Hormonen zu kompensieren.

Folgen und Komplikationen

Beim Auftreten von Ovarialzysten können verschiedene Komplikationen und Konsequenzen auftreten. Komplikationen von Ovarialzysten sind wie folgt:

  • Unfruchtbarkeit;
  • Verletzung der Menstruation;
  • Störung des Hormonspiegels;
  • Kapselbruch und Beinverdrehung;
  • Nekrose;
  • Blutungen

Der Hauptteil aller möglichen Komplikationen ist auf die späte Erkennung der Pathologie zurückzuführen. Das Auftreten der ersten Symptome dieser Krankheit muss jede Frau alarmieren und sie zur Untersuchung in die nächste Gynäkologie bringen.

Ist die Zyste zu groß, kann der Patient eine Darm- oder Darmspiegelung beginnen, da in diesem Fall eine Schädigung des Darms nicht ausgeschlossen wird. Die Vermeidung solcher Komplikationen ist nur bei rechtzeitiger Erkennung der Krankheit möglich.

Prognose

Bei Beschwerden im Unterleib und in den Fortpflanzungsorganen muss jede Frau einen Frauenarzt um Rat fragen. Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung von Cystadenomen ist die rechtzeitige Diagnose, da sich mit fortschreitender Entwicklung des Tumors die Größe des Tumors allmählich erhöht, wodurch möglicherweise der gesamte Eierstock oder sogar die Gebärmutter entfernt werden muss. Die Prognose für eine gutartige Pathologie ist günstig. Wenn der Prozess malignose ist, hängt die Prognose von vielen Faktoren ab, wie dem Stadium der Onkologie, der Größe des Tumors und der durchgeführten Behandlung.

Zystadenom des Eierstocks: Ursachen, Behandlung

Ovarialzystadenom ist ein gutartiger Tumor von Epithelgewebe und wird als zystische Formation bezeichnet. Ovarialzyste ist nicht identisch mit dem Zystadenom, da sie nicht die Proliferation des Epithels impliziert, sondern durch andere pathologische Prozesse ausgelöst wird. Die Ansammlung von Flüssigkeit in der Zystenbildung hängt mit der Funktion der Epithelzellen des Ovars zusammen.

Laut Statistik untersucht jeder zehnte gynäkologische Patient, unabhängig vom Alter, mit einem Ultraschall eine zystische Formation im Eierstock. Es ist unmöglich, die Art des Prozesses anhand einer Ultraschalluntersuchung mit einer 100% igen Garantie zu bestimmen. Deswegen sind die Ärzte bei verschiedenen Arten von Entitäten misstrauisch und schreiben zusätzliche Untersuchungen vor.

Klassifizierung

Nach der morphologischen (Gewebe-) Klassifikation gehört das Cystadenom des Eierstocks zur Gruppe der Epitheltumore. Diese Formationen werden aus dem Epithel der Eierstöcke gebildet und sind in ihrer Struktur gutartig. Diese zystischen Formationen wiederum werden klassifiziert in:

Schleimige und seröse Zysten werden in glatte Wand- und Papillenformen unterteilt.

Die einfachste ist eine seröse Ovarialzyste, die manchmal genannt wird. Schleimige Formationen werden als komplexer in der Struktur betrachtet und Zysten mit Brustwarzen an den Innenwänden werden als gefährlich betrachtet.

Formationen mit niedrigem Grad werden als grenzwertige Tumore bezeichnet. Diese Art ist eher mit papillären Zystadenomen verwandt.

Die Frage des Grenzzustands der Ovarialzystadeno wird noch diskutiert. Es wurde nachgewiesen, dass die Mutation der Adenome durch die Mutation des p53-Gens verursacht wird. Wenn eine solche Mutation nicht vorhanden ist, degeneriert die Zystenbildung nicht. Einige Experten haben die genetische Rolle der Zystaden-Degeneration festgestellt und das Vorhandensein von Borderline-Tumoren geleugnet.

Bei malignen Erkrankungen führt das Zystadenom des rechten Eierstocks häufig und schnell zu einer Metastasierung der Bauchhöhle in der Leberkapsel und der rechten Hälfte des Zwerchfells sowie der Pleura.

Gemäß der internationalen Klassifikation ICD-10 ist der Code für das Ovarialzystadenom D 27, was gutartige Wucherungen bedeutet.

Epitheliale zystische Formationen der Eierstöcke sind bei Frauen über 40 Jahren am häufigsten.

Bei jungen Frauen sind die zystischen Formationen fast immer gutartig.

Glattwandiges seröses Cystadenom des Eierstocks

Seröser Ovarialtumor ist durch einseitige Läsion gekennzeichnet. In der Regel hat eine einfache glattwandige Zyste folgende Eigenschaften:

  • befinden sich meistens oberhalb der Gebärmutter,
  • habe ein Bein
  • leicht durch Palpation verschoben,
  • eine Kamera, mindestens - 2-3,
  • Die Kapsel ist dicht und erreicht eine Dicke von 1 bis 4 mm.
  • Innen- und Außenflächen sind glatt
  • schalltötende seröse Inhalte im Ultraschall - leicht und transparent,
  • die Malignitätswahrscheinlichkeit ist minimal,
  • Die Gefahr besteht in der Kompression von Organen und Gewebe.

Daher führt ein seröses Cystadenom des linken Eierstocks häufig zu Verstopfung und Darmproblemen, wodurch der sigmoidale Doppelpunkt zusammengedrückt wird. Die Lokalisation der Zyste auf der rechten Seite kann zu Druck auf den Harnleiter und die Niere führen, da sie sich unterhalb der linken befindet.

Seröses papilläres Zystadenom des Eierstocks

Seröses papilläres Cystadenom des Ovars wird durch das Vorhandensein von papillären Prozessen an der inneren oder äußeren Oberfläche der Formation beschrieben.

Das papilläre Cystadenom des Eierstocks ist gekennzeichnet durch:

  • bilaterale Läsion,
  • die Lage in der Dicke der Bänder,
  • Bein
  • das Vorhandensein von Adhäsionen im Bauchraum.

Ovarial Cystadenoma Cystadenoma wird durch eine häufige Malignität des Prozesses beschrieben, daher muss es sofort entfernt werden.

Schleimig

Muzines Zystadenom wird wie folgt beschrieben:

  • Mehrkammer,
  • das Vorhandensein von Inhalt mit unterschiedlicher Echogenität durch Ultraschall,
  • raue Oberfläche durch gewölbte Kammern
  • Partitionen
  • mit glatter Oberfläche oder mit Papillenwachstum auf der Kapsel,
  • habe ein Bein
  • der Inhalt ist gelb, braun, grün, matt,
  • hohe Malignitätswahrscheinlichkeit.

Tumoren begleiten häufig Aszites - die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Meist werden diese zystischen Formationen bei älteren Frauen diagnostiziert.

Prädisponierende Faktoren

Die eindeutige Ursache für ein Zystadenom ist nicht bekannt, es gibt jedoch mehrere Theorien über das Auftreten.

  1. Hormonelles Ungleichgewicht. Das Epithel des Eierstocks infolge einer monatlichen ovulatorischen Proliferation durchläuft schließlich eine Hyperplasie. Eine große Anzahl von Schwangerschaften sowie die Einnahme von KOK reduzieren die Wahrscheinlichkeit einer Cystadenumbildung.
  2. Vererbung Es gilt als führender und grundlegender Faktor, insbesondere familiärer Eierstockkrebs und Brustkrebs. Experten achten auf BRCA1- und BRCA2-Mutationen.
  3. Ovarialpathologien: wiederkehrende follikuläre und Zysten des Corpus luteum, polyzystisch.
  4. Menopause Alter, wenn hormonelle Sprünge und Störungen des Eierstockepithels beobachtet werden.

Die Exposition gegenüber ionisierender Strahlung wird auch als ein provozierender Faktor für die Entwicklung eines Cystadenoms angesehen.

Symptome

Im Durchschnitt haben Frauen, wenn eine Zyste die Größe von 3 cm erreicht, keine spezifischen Symptome. Solche Formationen unterscheiden sich bei einer follikulären Zyste, der Zyste des Corpus luteum. Der Patient wird beobachtet, orale Kontrazeptiva werden verschrieben. Wenn die Zyste nicht kleiner wird, werden detailliertere Untersuchungen verordnet, bei denen ein Zystadenom vermutet wird.

Wenn das Adenom die Größe von 5-7 cm erreicht, kann die Frau bestimmte Beschwerden machen.

Klinische Anzeichen eines Ovarialzystadenoms sind:

  • schmerzender Schmerz im unteren Rücken und im Bereich des Unterbauches
  • Verstopfung
  • Verletzung des Wasserprozesses (häufig, Schwierigkeiten, falsche Triebe),
  • eine Vergrößerung des Bauchraums (häufiger bei schleimigen Zysten),
  • akute Schmerzen bis zum Bewusstseinsverlust bei Zystentorsion und Nekrose.

Zystadenome besitzen keine hormonelle Aktivität.

Eine seröse Zyste des rechten Eierstocks kann das Gewebe der Niere und ihres Ureters pressen, was zu einem gestörten Harnabfluss führt. Seröse Zyste des linken Eierstocks äußert sich häufig durch Verstopfung aufgrund des Drucks auf den sigmoidalen Teil des Darms.

Diagnose

Die Diagnose der Zystenbildung ist mit einer Reihe von Schwierigkeiten verbunden, und die Differentialdiagnose des Ovars mit einer einfachen Zyste ist von überragender Bedeutung. Ärzte sehen sich dieser Situation bei Frauen im mittleren und mittleren Alter mit normaler Ovarialfunktion gegenüber.

Fruchtbarkeit impliziert die Produktion von Östrogen durch die Sexualdrüsen, den Eisprung und einen Zwei-Phasen-Zyklus. Bei hormonellen Störungen entwickeln Immunerkrankungen Ovarialpathologien wie endometriale, follikuläre Zysten. Diese Zustände unterscheiden sich bei Cystadenom und Krebs (Cystadenokarzinom). Daher sollte ein Spezialist, der eine Flüssigkeitsformation entdeckt hat, diese mit dem Menstruationszyklus, der Geschichte der Frau und dem Vorhandensein anderer Erkrankungen der Genitalorgane vergleichen.

Die Diagnose beinhaltet die Verwendung der folgenden Methoden:

  • Palpation von Anhängsel
  • Ultraschall,
  • Bestimmung des Niveaus der Tumormarker,
  • multispirale CT und MRI,
  • Laparoskopie
  • Biopsie
  • Mammographie
  • Koloskopie
  • Gastroskopie.

Eine Reihe diagnostischer Methoden für das Ovarialzystadenom wird vor allem durch Alter und Menstruationsfunktion bestimmt. Je jünger die Frau ist, desto weniger Vorurteile hat der Spezialist mit fließender Bildung zu tun.

Die traditionelle Anwendung der Bestimmung des CA-125-Niveaus hat bei jungen Frauen einige Einschränkungen.

Dieser Tumormarker kann in der zweiten Phase des Zyklus, während des Stillens, während der Schwangerschaft sowie bei Endometriose, Myomen, entzündlichen Erkrankungen des Beckens, Hepatitis, Cholezystitis erhöht sein. Darüber hinaus ist dieser Indikator bei Frauen mit Eierstockkrebs im Stadium 1-2 nur in 50% der Fälle erhöht, was die Notwendigkeit eines integrierten Diagnoseverfahrens bedeutet.

CA-125 über 35 E / ml ist ein Grund für den Verdacht auf einen malignen Prozess.

Beim Ultraschall bestimmen Sie Folgendes:

  • das Vorhandensein von Kammern und zusätzlichen Hohlräumen beim Cystadenom,
  • Weichteilgehalt (zystisch-fest, feste Struktur),
  • das Vorhandensein von Einschlüssen in der Kavität
  • Dicke der Cystadenomkapsel
  • Beteiligung am Prozess des gegenüberliegenden Eierstocks,
  • die Größe der Ausbildung
  • Struktur der inneren Oberfläche der Hohlraumwand.

Je „einfacher“ die Zystenstruktur ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines gutartigen Prozesses.

Im Gegensatz zur einfachen Follikelbildung ist die Faserkapsel der serösen Ovarialzyste dick und kann eine glatte innere Oberfläche oder Papillare haben. Die Kapsel des Cystadenoms ist im Wesentlichen eine Eierstockmembran mit einem gestreckten Teil der Wand.

Die Größe des Ovarialzystadenoms kann unterschiedlich sein: Mukinöse Zystenbildung kann große Werte erreichen (20-30 cm oder mehr), seröse Zysten haben oft eine Größe von 6-7 cm.

Die seröse Ovarialzyste auf dem Foto des Ultraschalls, die sich unten befindet, zeigt typische schalltötende Formationen mit mehreren Kammern mit glatten und dünnen Wänden und einer dicken Faserkapsel. Zur gleichen Zeit enthält die schleimige Zyste feste Bestandteile, die inneren Bestandteile von Hypo und Echo.

Die Diagnose eines verdächtigen Zystadenoms geht notwendigerweise mit der Bestimmung von Spiegeln und anderen Tumormarkern einher:

  • chorionisches Gonadotropin Oncofetal-Antigene, alpha-Fetoprotein, notwendig, um Keimzelltumoren auszuschließen, je höher die Werte, desto schlechter die Prognose,
  • Berechnung des ROM-Index einschließlich Definition von HE4 und CA-125 und Berechnung
  • SA-199,
  • krebs embryonales antigen,
  • Inhibin B (Marker von Östrogen produzierenden Tumoren).

Die ersten drei Marker werden bei jungen Frauen bestimmt.

Fahren Sie nach Laboruntersuchungen mit instrumentellen Methoden fort:

Diese Methoden zur Diagnose von Zystadenomen sind notwendig, um Metastasen auszuschließen.

Ovarialzystadenom in den Wechseljahren sollte eine sanfte Behandlung und Diagnose ausschließen. Die detailliertesten Forschungen sind mit verschiedenen Methoden, einschließlich Laparoskopie, erforderlich.

Laut Statistik werden bereits 70% der erkannten Krebserkrankung im normalen Stadium entdeckt, was besonders für ältere Frauen wichtig ist, die in den Wechseljahren hormonelle Sprünge hatten. Die Hauptursache für die Hypodiagnose ist eine unzureichende Liste vorgeschriebener Studien.

Übermäßiger Radikalismus bei Verschreibungen wird bei Frauen der aktiven Fortpflanzungsphase nicht begrüßt. Eine Operation an den Eierstöcken kann zu einer Abnahme der Ovarialreserve und der Unfähigkeit zur Empfängnis führen.

Es ist sehr schwierig, das Risiko einer Malignität der Flüssigkeitsbildung anhand der traditionellen Techniken zu bestimmen. Patienten mit verdächtigen Zysten sollten daher zu einem Onkologen zur Beratung geschickt werden.

Eine vollständige Diagnose von Ovarialzystadenomen ist für die Prävention von Krebs entscheidend.

Für das Screening und die Früherkennung von Eierstockkrebs verwenden Experten die Berechnung des MI-Index (Malignitätsindex) gemäß der Formel: A * B * C.

Faktor A (1 oder 4):

  • Fortpflanzungsalter und Zeitraum der Prämenopause - 1 Punkt,
  • Postmenopause - 4 Punkte.

Der Multiplikator B (0, 1 oder 4) impliziert Ultraschallmerkmale:

  • multikameraler zystischer Tumor
  • feste Komponente
  • Zwei-Wege-Prozess
  • Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle),
  • Metastasen.

Wenn keine Zeichen angezeigt werden, wählen Sie 0, wenn 1 Zeichen vorhanden ist - eines wird vergeben, mehr als ein Zeichen - 4 Punkte.

Der Multiplikator C bezeichnet den Gehalt des Tumormarkers CA-125 im Blut (U / ml).

Mit einem MI von weniger als 200 wird die zystische Bildung als potenziell gutartig angesehen.

Beispielsweise hat eine Frau nach der Menopause eine zystische Mehrkammermasse mit einer festen Komponente im Hohlraum und der CA-125-Index beträgt 30 U. Gesamt:

4 (postmenopausal) * 4 (fester Einschluss, mehrere Kompartimente) * 30 = 480, was ein hohes Malignitätsrisiko bedeutet und das Entfernen der Eierstöcke erfordert.

Wenn der Malignitätsindex mehr als 200 beträgt, wird der Patient zweifellos zur Konsultation mit einem Onkologen geschickt. Borderline-Ovarialzystadenom mit einem MI im Bereich 200 ist auch ein Grund für eine gründlichere Untersuchung und Wachsamkeit.

Behandlung

Alle gutartigen Ovarialtumoren nach Entfernung der follikulären Zysten werden operativ entfernt. Die Operation wird laparoskopisch und laparotomisch durchgeführt (offener Eingriff). Die Laparoskopie wird bei jungen Frauen durchgeführt, und die Laparotomie wird bei Patienten durchgeführt, die das Alter vor dem Zeitpunkt der Menopause erreicht haben.

Die Behandlung von zystischen Formationen bei jungen Frauen und Frauen in den Wechseljahren weist signifikante Unterschiede auf. Frauen in der aktiven Fortpflanzungsphase versuchen, das Ovarialgewebe so weit wie möglich zu erhalten, und betrachten es als ihren Reichtum. Einige Patienten empfehlen nach einer Operation eine Schwangerschaft durch Anwendung der assistierten Reproduktionstechnologie.

Für die älteren Patienten wird eine offene Operation durchgeführt, um die Art des Tumorprozesses optimal beurteilen zu können.

Eine Hormonbehandlung nach der Operation ist nicht erforderlich.

Schwangerschaftstherapie

Wenn bei einer schwangeren Frau eine zystische Formation festgestellt wurde, sollte diese genau überwacht werden.

Die wachsende Gebärmutter und der Tumor üben Druck auf die Blase, den Darm und die Nieren aus, was zu einer Verschlechterung der Arbeit der Organe und einer Zunahme der Klinik führt. In Notfällen wird während der Schwangerschaft eine Laparoskopie durchgeführt. In den meisten Fällen beobachten sie, und im Verlauf oder nach der Geburt, die operativ durchgeführt wird, wird eine Zyste entfernt.

Behandlung des Ovarialzystadenoms ohne Operation

Zystadenome werden operativ entfernt, da es keine konservative Methode für ihre Behandlung gibt. Diese zystischen Formationen sind für eine Hormontherapie nicht geeignet. Radikale Taktik von Ärzten aufgrund der Unmöglichkeit der vollständigen Beseitigung des bösartigen Prozesses und der Vorhersage des späteren "Verhaltens" der Zyste.

Wenn eine Operation für eine Frau kontraindiziert ist, wird die Zyste durch Ultraschalluntersuchung und Erkennung von Tumormarkern im Blut beobachtet. Schließen Sie alle möglichen thermischen Eingriffe am Bauch und am ganzen Körper aus.

Laparoskopie des Ovarialzystadenoms

Die Laparoskopie mit Videogeräten gilt als die führende Behandlungsmethode für Cystadena.

Junge Frauen führen eine sparsame Laparoskopie mit Enukleation (Schälen) durch und nicht die Exzision der Zyste.

Die Patientenrezension besagt, dass die Behandlung des laparoskopischen Ovarialzystadenoms durch eine schnelle Erholungsphase, eine geringe Anzahl von Komplikationen und Folgen sowie einen fehlenden Effekt auf die Fortpflanzungsfunktion gekennzeichnet ist.

Bei der Laparoskopie zu diagnostischen Zwecken wird der Bauchraum untersucht und eine Biopsie durchgeführt. Wenn der Arzt während der Untersuchung einen bösartigen Prozess vermutete, wird ein bestimmter Algorithmus beobachtet:

  • Videoband
  • Biopsie
  • Im Falle der Öffnung der Formation nach der Biopsie wird die Bauchhöhle gewaschen, der Inhalt wird für die Histologie genommen.
  • Biopsie des gegenüberliegenden Ovars, Omentum, Lymphknoten,
  • Auswahl von Peritoneal-Exsudat (oder Flush) für die histologische Untersuchung.

Ältere Frauen müssen oft den Uterus und beide Anhänge ausrotten, um Krebs zu verhindern. Zum Zeitpunkt der Laparoskopie eines einfachen serösen Cystadenoms des Eierstocks auf den ersten Blick ist es oft notwendig, auf eine offene Operation umzusteigen und als potenziell gefährlicher Tumor zu arbeiten.

Prävention

Das Ovarialzystadenom wird in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle bei Frauen über 40 Jahren gebildet. Zuverlässige Präventionsmethoden gibt es nicht, da die Ursachen für die Bildungsbildung nicht vollständig geklärt sind. Der zuverlässigste Weg, um die Entwicklung von Zysten zu verhindern, wird als jährlicher Besuch beim Frauenarzt und als Ultraschalluntersuchung angesehen, die ein Adenom erkennen und eine minimalinvasive Entfernung durch laparoskopische Mittel durchführen kann.

Top