Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Krankheiten
Braune Entladung einen Monat nach dem Reinigen der Gebärmutter
2 Krankheiten
Erste Menstruation nach der Kürettage der fehlenden Abtreibung
3 Eisprung
Kann ich während der Menstruation schwanger werden?
4 Eisprung
Kein monatlicher Betrag nach Absage von Regulon
Image
Haupt // Harmonien

Schmerzen in der Seite während der Menstruation


Schmerzen auf der linken Seite während der Menstruation können auf entzündliche Prozesse in allen Organen hinweisen, jedoch nicht immer. Bei manchen Frauen ist die Schmerzursache während der Menstruation ein physiologisches Merkmal. Manchmal strahlt der Schmerz in die Leistengegend und in den Bereich des rechten und linken Eierstocks. Aber wenn man über die Eigenschaften des Körpers spricht, kann man nur alle möglichen Krankheiten beseitigen.

Die häufigste Ursache für Schmerzen rechts oder links während der Menstruation, insbesondere wenn sie zuerst auftraten, ist eine Krankheit. Um herauszufinden, was das unangenehme Symptom verursacht hat, müssen Sie einen Frauenarzt konsultieren und sich untersuchen lassen.

Gynäkologie

Bauchschmerzen können gynäkologische Probleme auslösen:

  • entzündliche Prozesse in den Beckenorganen;
  • Durchblutungsstörungen;
  • pathologische Deformitäten eines der Organe;
  • Tumoren im Bereich der Anhängsel.

Schmerzen können unterschiedlicher Natur und Intensität sein, vorne oder hinten lokalisiert, aber sie werden eindeutig zur Seite gegeben.

Eisprung

Manchmal kommt es vor der Menstruationsschmerzseite. Während des Eisprungs wird der Follikel gerissen, aus dem Flüssigkeit aus dem Blut strömt, was zu Seitenschmerzen führen kann. Wenn eine Frau einen späten Eisprung hat, tritt ein unangenehmes Symptom kurz vor den geschätzten Menstruationsperioden auf. Es kann jedoch zu einer Verzögerung kommen.

Schmerzen während des Eisprungs sind normalerweise keine Anzeichen einer Pathologie und erfordern keine Behandlung. Wenn sie jedoch mehr als einen Tag besorgt ist und sehr intensiv ist, ist es besser, einen Frauenarzt zu konsultieren.

Endometriose

Eine Krankheit, bei der die Schleimhaut der Gebärmutter über ihre Grenzen hinauswächst. Diese Formationen haben einen gutartigen Charakter. Aufgrund der pathologischen Vermehrung von Endometriumzellen werden die Perioden sehr häufig und lang (der Zyklus dauert mehr als einen Monat). Schmerzen treten sowohl vor als auch nach der Menstruation auf, verstärkt durch Geschlechtsverkehr und Stuhlgang.

Es ist noch nicht bekannt, was genau die Endometriose verursacht. Experten sagen, dass die Proliferation des Endometriums eines der Symptome eines gestörten Immun- und Hormonsystems ist.

Die Risikogruppe umfasst Frauen, die während der Geburt Komplikationen hatten, einen Kaiserschnitt erlitten oder verschiedene Operationen an den Genitalien (Abort, Gebärmutterhalskoagulation) durchgemacht hatten. Wenn chirurgische Eingriffe vor Beginn der Menstruation durchgeführt wurden, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich im betroffenen Bereich eine Endometriose entwickelt.

Die Behandlung sollte umfassend sein: Entfernung von Endometriumbereichen durch Laparoskopie und Verwendung von Hormonarzneimitteln. Manchmal kann Physiotherapie angewendet werden.

Zyste

Eine häufige Ursache für Schmerzen rechts oder links während der Menstruation und danach ist eine Ovarialzyste. Es kommt vor, dass der dominante Follikel während des Eisprungs nicht platzt, sondern weiter wächst. Es sammelt sich Flüssigkeit an und es kommt zu einer zystischen Bildung.

In einigen Fällen wird die Zyste absorbiert und die Frau weiß nicht einmal über ihre Entstehung, aber in anderen Fällen wird sie groß und provoziert Entzündungen und Schmerzen. Bei körperlicher Anstrengung, beim Sex kann eine Zyste platzen, dann fließt der Inhalt in die Bauchhöhle.

Eine Zystenruptur erfordert eine obligatorische entzündungshemmende Therapie, ansonsten kann es zu Komplikationen in Form von Entzündungen der Eierstöcke und des Peritoneums kommen, die für die Gesundheit einer Frau sehr gefährlich sind.

Adnexitis

Wenn die Seite nach der Menstruation schmerzt, kann man die Entwicklung einer entzündlichen Erkrankung im Bereich der Anhängsel vermuten. Adnexitis - Entzündung des Eileiters und der Eierstöcke, die von Natur aus ansteckend ist und von folgenden Symptomen begleitet wird:

  • Schmerzen im Unterleib nach links oder rechts von der Seite der betroffenen Gliedmaßen;
  • Fieber;
  • eitriger Ausfluss aus der Vagina;
  • allgemeine Verschlechterung, Anzeichen von Vergiftung.

Eine oder beide Seiten können betroffen sein, im letzteren Fall klagt der Patient, dass er Schmerzen im Unterbauch an den Seiten hat. Gleichzeitig ist das Unbehagen ziemlich ausgeprägt und kann in die Leistengegend, den Mastdarm, den unteren Rückenbereich und sogar auf die Beine ausstrahlen.

Die Behandlung der Adnexitis ist komplex: Diät, Bettruhe in Kombination mit einer antibakteriellen Therapie wirken sich in kurzer Zeit positiv aus. Bei längerem Gebrauch von Antibiotika kann eine Frau Soor oder Dysbiose erleiden. Daher ist es bei der komplexen Therapie wünschenswert, Antimykotika und Eubiotika zu verwenden.

Wenn die Krankheit chronisch geworden ist, werden antibakterielle Medikamente, Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe zur Stärkung des Körpers eingesetzt.

Apoplexie

Ein Ovarialruptur oder eine Apoplexie geht mit einer Verletzung der Drüsenintegrität und Blutungen in die Bauchhöhle einher. Wenn die Pathologie während der Menstruation auftrat, verursacht dies während der Menstruation einen starken Schmerz auf der linken oder rechten Seite.

Zu den Symptomen zählen vaginale Blutungen, Schmerzen auf der linken oder rechten Seite, die sich auf die Leistengegend ausbreiten, vermehrtes Schwitzen, Schwäche des Körpers, Übelkeit und Erbrechen, beschleunigter Herzschlag, Kopfschmerzen, Blässe der Haut.

Ektopisch

Warum vor der monatlichen wunden linken Seite der Patient interessiert ist. Solche Symptome können sehr störend sein, insbesondere wenn die Frau eine Schwangerschaft plant oder in naher Zukunft einen ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte. Bei diesem Symptom kann eine ektopische Schwangerschaft vermutet werden.

Ektopische Schwangerschaft ist ein Zustand, bei dem das befruchtete Ei nicht im Uterus, sondern im Eileiter oder anderswo anhaftet. Die Situation ist für eine Frau sehr lebensgefährlich: Als wachsender Embryo reißen Sie den Eileiter von innen, was zu inneren Blutungen und zum Tod führt.

Symptome einer Eileiterschwangerschaft:

  • Verzögerte Menstruation oder sehr spärliche Perioden.
  • Schmerz von der betroffenen Seite. Wenn der Schmerz sehr stark ist, kann es zu einem Bruch des Eileiters kommen. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.
  • Schwangerschaftstest ist positiv.

Es ist zu beachten, dass der Embryo nicht immer in der Röhre befestigt ist, er kann am Eierstock und sogar in der Bauchhöhle implantiert werden. Wenn daher eine Menstruationsverzögerung auftritt oder die Menstruation sehr spärlich ist, sollten Sie sich für einen Ultraschall entscheiden und sicherstellen, dass keine Eileiterschwangerschaft vorliegt.

Urologie

Die Pathologie des Harnsystems kann auch Schmerzen im Unterbauch hervorrufen, die nach rechts oder links strahlen. Wenn während der Menstruation die linke Seite schmerzt und die Temperatur steigt, der Urin trübt und die Lende schmerzt, können folgende Störungen vermutet werden:

  • Urolithiasis;
  • Pyelonephritis - Entzündung des Kelchs, des Parenchyms und des Nierenbeckens ;;
  • Pyelozystitis - Entzündung des Nierenbeckens und der Blase.

In diesem Fall erfordert die Konsultation einen Urologen und eine umfassende Untersuchung der Frau. Die Behandlung solcher Schmerzen hängt von der Krankheit ab. Wenn entzündliche Erkrankungen Antibiotika, Antispasmodika, Diuretika und entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie verschrieben.

Gastroenterologie

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse Wenn der Schmerz auf der linken Seite Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hervorrief, hat das Mädchen schmerzende Schmerzen, begleitet von einer Veränderung des Stuhlgangs.

In diesem Fall kann der Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenerkrankungen vermutet werden, da seine Funktionsstörung die Produktion von Enzymen stört, die für die Verdauung von Nahrungsmitteln notwendig sind. Nach der Einnahme der Enzymsubstanzen verschwinden die unangenehmen Empfindungen. Für eine genaue Bestätigung der Diagnose muss jedoch ein Arzt konsultiert werden.

Darmerkrankungen In diesem Fall werden die folgenden klinischen Manifestationen beobachtet:

  • Müdigkeit;
  • trockene Haut;
  • scharfer Gewichtsverlust;
  • Durchfall mit Fett;
  • Die Frau entwickelt auch Blähungen und häufiges Kot.

Colitis ulcerosa. Eine Krankheit, bei der entzündliche Prozesse chronisch sind. Eine Frau verspürt auf der linken Seite krampfartige Schmerzen, die sich auf den gesamten Unterleib ausbreiten können. Es gibt blutigen Ausfluss im Stuhl, und der Drang nach Stuhlgang tritt zu oft auf.

Krankheiten, die während der Menstruation Schmerzen auf der linken Seite verursachen

Das Phänomen, wenn die linke Seite während der Menstruation schmerzt, kann ein Signal an die Frau sein, dass Krankheiten der Fortpflanzungsorgane und -systeme vorliegen oder nicht-gynäkologische Pathologien. Diese Krankheiten können eine Gesundheitsgefährdung darstellen. Wenn auf der linken Seite schmerzhafte Empfindungen auftreten, ist es notwendig, ihre Ursache zu finden und sie zu beseitigen.

Pathologien, die während der Menstruation Schmerzen auf der linken Seite verursachen

Wenn die Menstruation beginnt und Schmerzen auf der linken Seite auftreten, kann die Hauptursache folgende sein:

  • Endometriose - Proliferation der Schleimhaut der Gebärmutter, die gutartig ist. Die Entwicklung der Krankheit kann in den Genitalien sowie im Peritoneum stattfinden. Die Zellen gehen über den Schleimhautbereich hinaus und beginnen sich zu vermehren, weshalb die monatlichen Mengen häufiger und länger als die vorgeschriebene Zeitspanne sind. Häufig dauert der Menstruationszyklus für Endometriose mehr als einen Monat. Bauchschmerzen können sich in Intensität und Natur unterscheiden und sowohl vor als auch nach der Menstruation auftreten. Das von der Krankheit betroffene Organ ist größer und beginnt zu bluten. Möglicherweise erweist sich eine Frau später als fruchtlos. Begleitsymptome sind Fieber, Schwäche des Allgemeinzustandes des Körpers, Übelkeit und Erbrechen.
  • Salpingitis - Entzündung der Eileiter, die bakterieller Natur ist. Zuerst deckt die Krankheit die Schleimhaut und dann alle anderen Schichten ab. Der Körper wird größer und der gewöhnliche Zyklus der Menstruation geht verloren: Die Ableitung ist nicht regelmäßig und reichlich, mit charakteristischen Eiterverunreinigungen. Begleitsymptome der Erkrankung sind Schwäche, Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Wenn die Krankheit im akuten Stadium voranschreitet, beginnt der Magen auf der linken Seite stark und ziemlich stark zu schmerzen. Das chronische Stadium der Krankheit ist durch stumpfen Schmerz gekennzeichnet.
  • Eierstockruptur und -torsion ist eine Krankheit, die sofortige ärztliche Behandlung erfordert, da eine abrupte Störung des Blutflusses im Eierstock auftritt und der Entzündungsprozess beginnt, der bald zum Tod führt. Vaginalblutung beginnt. Oft tritt die Krankheit auf, weil der Körper physisch überlastet ist. Zu den begleitenden Symptomen zählen starke Schmerzen in der linken Seite und im Unterbauch, die sich in die Leistengegend erstrecken. Außerdem kann die Körpertemperatur ansteigen, übermäßiges Schwitzen beginnt, Schwäche, Übelkeit und Würgen, Migräne, schneller Puls usw. treten auf.
  • Die Zystitis ist ein entzündlicher Prozess infektiösen Ursprungs, der sich als Folge einer Hypothermie und einer Abnahme der Schutzfunktionen des Immunsystems entwickelt. Die Krankheit kann auch auftreten, wenn Kleidung getragen wird, deren Größe nicht passt, sexuelle Beziehungen mit verschiedenen Partnern bestehen und Zytostatika eingenommen werden. Symptome einer Blasenentzündung äußern sich als Schmerzen im Unterleib und in der linken Seite, ein ständiger Harndrang, der auch schmerzhaft ist. Die Farbe des Urins ist getrübt, möglicherweise mit Blutverunreinigungen.
  • Aufnahme von Nahrungsaufnahme und Verdauung durch den Darm. Bei Malabsorption kann die Art des Schmerzes unterschiedlich sein. Ebenfalls vorhanden sind die folgenden Symptome: Durchfall mit Fettverunreinigungen, starke Müdigkeit, Schwäche, Gewichtsverlust, Haare, überkleidete Haut, Brüchigkeit der Nägel.
  • Reizdarmsyndrom, das den Magen in der linken Seite verletzen kann, Verstopfung oder Durchfall, erhöhte Blähungen und häufigen Drang zum Stuhlgang.
  • Colitis ulcerosa ist eine chronische Entzündung des Darms, bei der Magenschmerzen krampfen. Außerdem führt eine Person häufig eine Defäkation durch, bei der Blutverunreinigungen im Stuhl sichtbar sind.
  • Urolithiasis. Häufig erscheint es bei Frauen mit erblichen Tendenzen und in der Gegenwart provozierender Faktoren: ungesunde Ernährung, ungesunder Lebensstil, Infektion im Urogenitalsystem oder das Vorhandensein von Stoffwechselerkrankungen. Symptome der Urolithiasis sind Schmerzen im Unterleib unterschiedlicher Lokalisation und Intensität, die in die Leistengegend führen. Beim Wasserlassen wird es schmerzhaft.

Diagnose von Erkrankungen, die während der Menstruation Schmerzen auf der linken Seite verursachen

Wenn Ihre linke Seite während der Menstruation schmerzt, müssen Sie zuerst die Art des Schmerzes bestimmen:

  • Wenn die Krankheit gynäkologischer Natur ist, können die Schmerzen unterschiedlich sein: akut, Schnitt oder Schmerzen, Bauchleiden. Es hängt alles davon ab, wie die Krankheit fortschreitet;
  • Wenn die Blase entzündet ist, zieht der Schmerz vorwiegend, auch begleitet von einer Störung der Harnröhrenfunktion.
  • Nierenerkrankungen sind durch stumpfe oder scharfe Schmerzen auf der linken Seite gekennzeichnet, die sich bis in den unteren Rücken und die Bauchhöhle erstrecken.
  • Bei Darmkrankheiten schmerzt der Magen nicht nur auf der linken Seite, sondern auch in seinen anderen Bereichen. Der Schmerz ist oft akut, schmerzhaft und tritt unmittelbar nach den Mahlzeiten auf.

Wenn der Beginn der Menstruation von Schmerzen auf der linken Seite begleitet wird, müssen Sie unbedingt einen Facharzt aufsuchen, um die Ursache zu finden. Zur Diagnose führt der Arzt zunächst eine vaginale Untersuchung durch. Dann wird der Patient zur Ultraschalldiagnostik der Peritoneum-Organe und des kleinen Beckens geschickt, um herauszufinden, wo genau das Problem liegt und wie gefährlich es für die Gesundheit der Frau ist.

Um ein vollständiges Bild der Erkrankung zu erhalten, wird eine Untersuchung der Gebärmutter und der Extremitäten mittels Röntgenstrahlen sowie die Hysteroskopie durchgeführt. Der Patient macht einen Bluttest und auch der Arzt nimmt während der Menstruation vaginale Sekretionen ab, um festzustellen, ob Entzündungsprozesse in der Gebärmutter auftreten oder nicht. Führen Sie auch die Analyse für Tumormarker durch, die zur Definition der Endometriose in den Anfangsstadien der Entwicklung beitragen.

Ein Bluttest, ein Tank für Urinkultur, eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und des kleinen Beckens sowie eine Zystoskopie helfen bei der Diagnose einer Zystitis.

Darmkrankheiten werden durch die Ergebnisse der Analyse von Kot, Röntgen und Ultraschall der Bauchhöhle, der Irigographie, der Koloskopie und der Rektoromanoskopie bestimmt.

Um die möglichen Pathologien der Nieren kennenzulernen, ist es erforderlich, Urintests (allgemein nach Nechyporenko und Zimnitsky) zu bestehen, sich Ultraschall und Ausscheidungsurographie zu unterziehen.

Wie ist die Behandlung von Krankheiten, die während der Menstruation auf der linken Seite Schmerzen hervorrufen

Verzögern Sie nicht mit einem Arztbesuch, wenn während der Menstruation Schmerzen auf der linken Seite aufgetreten sind. Dies hilft, ernsthafte Komplikationen und irreversible Auswirkungen zu vermeiden. Um die Ursache der Erkrankung zu bestimmen, werden Experten die wirksamste Behandlung auswählen.

Die Endometriose-Therapie umfasst häufig Hormonpräparate verschiedener Gruppen (Duphaston, Utrogestan, orale Kontrazeptiva, Danazol oder Methyltestosteron). Penicilin-haltige Antibiotika, Cephalosporine, Aminoglykoside werden zur Behandlung von Salpingitis eingesetzt. Wenn nach einer solchen Therapie kein sichtbares Ergebnis vorliegt, empfehlen Experten die Laparoskopie.

Kommt eine Frau mit Torsion und Ovarruptur zum Arzt, wird sie dringend operiert. Dies wird helfen, die Blutung zu stoppen, das Leben des Patienten und möglicherweise die Fruchtbarkeit zu retten.

Bei der Behandlung von Blasenentzündungen werden Fluorchinol-haltige Antibiotika und Mittel zur Beseitigung des Entzündungsprozesses verschrieben. Wenn bei einer Frau Colitis ulcerosa diagnostiziert wird, wird empfohlen, dass Sie sich an eine Diät halten, Immunsuppressiva, entzündungshemmende Medikamente und Glucocorticosteroide einnehmen. Wenn die Therapie nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt, führen die Spezialisten eine Operation durch.

Wenn die Schmerzen des Patienten auf der linken Seite Urolithiasis hervorrufen, ist es notwendig, einer Diät zu folgen und Arzneimittel zu verwenden, die die Steine ​​im Organ auflösen können. Wenn die Abmessungen der Steine ​​fünf Millimeter oder ihre Salzkonsistenz überschreiten, werden sie nur durch chirurgische Eingriffe entfernt.

Bauchschmerzen während der Menstruation - Ursachen, Symptome, Erste Hilfe

Leichte schmerzhafte Empfindungen, die die Menstruation begleiten, können geringfügige Beschwerden verursachen, aber aus medizinischer Sicht wird diese Situation als normales physiologisches Phänomen betrachtet. Eine andere Sache ist, wenn die Schmerzen im Unterleib während der Menstruation sehr stark sind, in der Natur verkrampfen und von Übelkeit, Ohnmacht, Schwindel begleitet werden. Solche Symptome deuten darauf hin, dass im Körper der Frau ernsthafte Probleme aufgetreten sind, die eine Reaktion des Arztes erfordern.

Warum schmerzt der Bauch während der Menstruation?

Am häufigsten leiden Frauen am ersten Tag ihrer Periode an Bauchschmerzen, obwohl sie manchmal lange vor dem Beginn oder bereits an kritischen Tagen auftreten können. Die Schmerzursachen sind in den meisten Fällen die folgenden Phänomene und Pathologien:

  • Infektiöse Läsionen der Beckenorgane, die zu Entzündungen führen.
  • Endometriose.
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom.
  • Hormonelle Störungen.
  • Intrauterines Gerät.
  • Sexuell übertragbare Infektionen.
  • Genetische Veranlagung.
  • Mangel an Vitaminen und Mikroelementen im Körper.
  • Eine frühere Abtreibung.
  • Sitzender Lebensstil.
  • Alkoholmissbrauch, gestörte Ernährung.
  • Neue Wucherungen in der Gebärmutter.
  • Spontane Fehlgeburt.

Hauptsymptome

Ärzte betrachten starke Schmerzen im Unterbauch während der Menstruation als eine Störung der Menstruationsfunktion. Laut Statistik wird bei jedem dritten Vertreter des schwächeren Geschlechts ein solches Gefühl von zusätzlichen Symptomen begleitet:

  • Magenverstimmung, Erbrechen, Übelkeit;
  • Bewusstseinsverlust

Das Schmerzsyndrom tritt in der Regel am ersten Tag des Zyklus auf und klingt am dritten Tag ab. Er hat möglicherweise einen ruckenden, krampfartigen, schmerzenden Charakter. Manchmal schmerzt der untere Rücken. Vor dem Hintergrund schwächender Empfindungen ändern sich häufig die Stimmung und der psychoemotionale Hintergrund einer Frau. Sie ist weinerlich, reizbar, ängstlich und sogar aggressiv. Der Schlaf ist gestört. Es ist wichtig zu verstehen, dass solche Manifestationen nicht langwierig sind und innerhalb weniger Tage nach Beginn der Menstruation ohne die Einnahme von Medikamenten stattfinden sollten.

In Abhängigkeit von den Hauptsymptomen unterscheiden Ärzte mehrere schmerzhafte Perioden:

  1. Milder Grad Es ist durch periodische moderate Schmerzen gekennzeichnet, die die Leistung von Frauen nicht beeinträchtigen. Solche Empfindungen sind leicht zu übertragen, ohne Schmerzmittel zu nehmen. Aber auch eine milde Form kann nicht unbeaufsichtigt bleiben, da sie sich sehr schnell zu einem ausgeprägten Syndrom entwickeln kann, das die gewohnte Lebensweise erheblich stört.
  2. Der durchschnittliche Grad ist durch längere, ziehende Schmerzen im Unterleib während der Menstruation gekennzeichnet, die von Übelkeit, Schwäche und Schüttelfrost begleitet werden. Oft kann eine Frau nicht normal arbeiten und ein normales Leben führen. Diese Situation erfordert eine medizinische Korrektur und Diagnose der Ursachen.
  3. Schwerwiegend - dies ist ein sehr starker Schmerz im Unterleib rechts, Mitte, links, der in den unteren Rückenbereich ausstrahlt und von hohem Fieber, Durchfall, Erbrechen und sogar Ohnmacht begleitet wird. Ein schwerer Grad ist in der Regel mit dem Entzündungsprozess und den Pathologien der Genitalorgane verbunden. In diesem Fall ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Diagnose

Wenn der Magen während der Menstruation wehtut, um die Ursache des Schmerzsyndroms richtig zu diagnostizieren, führt der Gynäkologe eine Reihe von Untersuchungen der folgenden Art durch:

  • Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl;
  • Palpation der Brustdrüsen;
  • komplette Geschichte

Um die angebliche Diagnose zu bestätigen, erhält der Patient eine Reihe von Überweisungen für die folgenden diagnostischen Maßnahmen:

  • Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane;
  • klinischer Bluttest;
  • Bluttest auf Hormone;
  • Hysteroskopie;
  • In schweren Fällen ist die Konsultation eines Endokrinologen, eines Chirurgen und sogar eines Psychiaters erforderlich.

Situationen, in denen ärztliche Versorgung sofort erforderlich ist

Trotz der Tatsache, dass Schmerzen während der Menstruation recht häufig sind, gibt es eine Reihe von Situationen, in denen die Hilfe von Ärzten so schnell wie möglich benötigt wird:

  • der Schmerz ist so stark, dass der gewohnte Rhythmus des Lebens vollständig gestört ist;
  • vergeht nach Einnahme von Schmerzmitteln nicht und hält länger als drei Tage an;
  • begleitet von Fieber, Erbrechen, starken Kopfschmerzen, starken Blutungen mit Blutgerinnseln;
  • ist bei Frauen, die Verhütungsmittel nehmen, anwesend und hat einen krampfartigen Charakter;
  • tritt während der ersten Menstruation auf.

Was ist vor dem Arztbesuch zu tun?

Was sollte eine Frau tun, wenn sie während der Menstruation Schmerzen im Unterleib hat, bevor sie den Frauenarzt aufsucht? Abhängig von der Schwere des Schweregrads können Sie ohne Medikamente die Beschwerden reduzieren, bis der Arzt die Ursache für ihr Auftreten feststellt.

  1. Leichte körperliche Anstrengung, insbesondere Schwimmen, trägt zur Bildung bestimmter Hormone bei - Endorphinen. Sie sind die natürlichen Schmerzmittel, die das Unwohlsein völlig aufhalten.
  2. Übungen, die darauf abzielen, die Muskeln zu entspannen, lindern auch die Beschwerden.
  3. Durch die Anwendung von Wärme auf den wunden Punkt können Sie sich eine Weile entspannen und die Lebensfreude wieder spüren. Dazu genügt es, im Bereich der Gebärmutter ein Heizkissen oder eine Flasche warmes Wasser am Bauch anzubringen. Wichtig: Das Wasser sollte warm sein, nicht heiß und sollte nicht länger als 15 Minuten aufbewahrt werden. Andernfalls können Sie noch mehr Blutungen verursachen.
  4. Es ist wichtig, den Kalziumgehalt in Lebensmitteln zu überwachen. Wissenschaftler haben bewiesen, dass es die Schmerzen erheblich reduziert, die Stimmung verbessert und die Flüssigkeit aus dem Körper entfernt. Eine Tasse Joghurt pro Tag reicht aus, um den Körper täglich mit Kalzium zu versorgen.
  5. Angst, Angst und schlechte Laune erhöhen nur das Unbehagen. Es ist wichtig zu versuchen, Ihre Stimmung mit allen Mitteln zu verbessern und Ihren Tag mit positiven Emotionen zu sättigen. Nun entspannt sich eine Tasse Tee mit Schokolade, ein Glas warme Milch.

Prävention

Einige einfache Empfehlungen können dazu beitragen, den Schweregrad der Bauchschmerzen während der Menstruation zu reduzieren oder deren Auftreten vollständig zu verhindern:

  • Es ist notwendig, das Frauenarztamt mindestens zweimal im Jahr zu besuchen. Dies wird rechtzeitig helfen, Ausfälle im Körper zu erkennen.
  • Die Verwendung sorgfältig ausgewählter Verhütungsmittel ist ein zuverlässiger Schutz vor ungewollter Schwangerschaft und vor sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Ungeborene Frauen sollten das intrauterine Gerät nicht verwenden.
  • Die Einhaltung des Schlafverhaltens und der Ernährung trägt zur Zyklizität des Menstruationszyklus bei, wodurch das Risiko schmerzhafter Perioden erheblich reduziert wird.

Schwere Schmerzen an kritischen Tagen sind keine Krankheit, sondern ein Signal, dass es notwendig ist, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen, was dazu beitragen kann, die wahre Ursache der unangenehmen Empfindungen aufzudecken.

Schmerzen an der linken Seite des Bauches an kritischen Tagen

Die Menstruation gilt als natürlicher physiologischer Prozess, der durch die Abstoßung eines reifen Eies gekennzeichnet ist. Normalerweise werden kritische Tage nicht von Schmerzen begleitet, sondern bringen geringfügige Beschwerden mit sich, die sich in Form von Sinken am Boden der Bauchhöhle äußern. Dies erklärt die Tatsache, dass Frauen sich Sorgen machen, wenn ihre linke Seite während ihrer Periode verletzt wird. Die Ursache für die Entwicklung dieses Symptoms bei einer Frau kann ein entzündlicher Prozess, eine Störung des Verdauungssystems, neurologische Erkrankungen und eine Pathologie der Gebärmutter sein. Für eine genaue Bestimmung des provozierenden Faktors ist es erforderlich, einen Frauenarzt zu konsultieren und einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen.

Gynäkologische Ursachen

Die Entwicklung von Schmerzen in der linken Seite des Bauches ist eine Folge einer im Fortpflanzungssystem lokalisierten infektiösen Entzündung. Die Entwicklung von Ziehschmerzen während der Menstruation wird durch die folgenden gynäkologischen Pathologien erleichtert:

  1. Endometriose ist die Vermehrung von Schleimhautgewebe über die Gebärmutterhöhle hinaus. Trotz des gutartigen Charakters wirkt sich die Erkrankung negativ aus: Die aktive Verteilung der Endometriumzellen trägt zu einer Erhöhung der Blutung bei. Eine reiche Menstruation verursacht Erbrechen, Übelkeit, Fieber und die Tatsache, dass die linke Seite des Bauches Frauen verletzt. Die Krankheit wirkt sich nicht nur negativ auf den Zustand der Frau aus, sondern auch auf die Gebärmutterhöhle: Das betroffene Organ wird größer und blutet ständig. Ohne wirksame Behandlung beginnt sich bei einer Frau Unfruchtbarkeit zu entwickeln.
  2. Die Salpingitis ist ein Entzündungsprozess in den Eileitern, dessen Entwicklung durch die Vermehrung von Bakterien ausgelöst wird. In erster Linie wirkt sich die Entzündung auf die Schleimhaut aus und breitet sich dann auf andere Gewebe aus. Gleichzeitig nehmen die Eileiter zu, was unregelmäßige und starke Perioden verursacht. Die Entwicklung dieser Krankheit ist schmerzhaft: In der chronischen Form des Verlaufs äußern sich schmerzende Schmerzen, in der akuten Form starke Schmerzen.
  3. Die Ovarialtorsion ist eine Verletzung, die durch einen gestörten lokalen Blutfluss und die Entwicklung eines Entzündungsprozesses gekennzeichnet ist. Ohne rechtzeitige Behandlung beginnt der Eierstockkörper abzusterben, was durch starke Blutungen belegt wird. Das Hauptsymptom der Erkrankung ist ein starker Schmerz im linken Unterleib. Wenn die Beine um 360 Grad um die Achse gedreht werden, nimmt die schmerzhafte Natur zu.
  4. Die Entwicklung einer Eileiterschwangerschaft wird diagnostiziert, wenn sich das befruchtete Ei außerhalb der Gebärmutter befindet. Klinische Manifestationen der Pathologie in den ersten Monaten ähneln Anzeichen einer natürlichen Schwangerschaft. Häufig auftretende starke Schmerzen sind ein Symptom für einen Ruptur des Uterusschlauches, der mit starkem Blutverlust, Hautlinderung und starkem Schwindel einhergeht.
  5. Das Auftreten von Menstruationsschmerzen ist charakteristisch für die Entwicklung von Uterusmyomen. Die Vergrößerung eines gutartigen Neoplasmas führt zum Quetschen benachbarter Organe, was zu dumpfen Schmerzen führt.

Oft sind Schmerzen auf der linken Seite nach der Menstruation ein Symptom einer Algomenorrhoe. Bei schmerzhafter Menstruation zieht das Mädchen den Unterleib, Ödem manifestiert sich und sein Gesundheitszustand verschlechtert sich.

Nicht gynäkologische Ursachen

Schmerzen auf der linken Seite können durch nicht gynäkologische Erkrankungen hervorgerufen werden, darunter Zystitis. Die Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Blase trägt zur Infektion bei, die vor dem Hintergrund der Hypothermie auftritt, verringert die Schutzfunktion des Körpers und erhält Diuretika. Infektiöse Entzündungen können sich als Schmerzen beim Wasserlassen, bei Beschwerden und Verfärbungen des Harns äußern.

Das Schmerzsyndrom tritt auch als Folge einer Entzündung des Anhangs auf. Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung sind Fieber und Erbrechen, woraufhin ein heftiger Schmerz in der Seite auftritt. In der letzten Phase reißt der entzündete Blinddarm auf und verstärkt den Schmerz. In diesem Fall benötigt der Patient einen Notfall-Eingriff.

Der Entzündungsprozess im Lumbosakral- oder Brustbereich wird zur Ursache für die Kompression der Nervenenden. Mit dem Einsetzen kritischer Tage steigt der Druck auf die betroffenen Nerven, wodurch der Unterleib vor der Menstruation schmerzt. Unter dem negativen Einfluss äußerer Faktoren wird das Schmerzsyndrom verschlimmert, weshalb der Patient ins Krankenhaus eingeliefert wird.

Bei Verletzung der Verarbeitung und Aufnahme von Lebensmitteln manifestieren sich unangenehme Symptome: Austrocknen der Haut, plötzlicher Gewichtsverlust, ständige Schwäche. Während der kritischen Tage werden die Symptome durch ein Schmerzsyndrom ergänzt, was die Tatsache erklärt, dass die linke Seite während der Menstruation schmerzt.

Diagnose

Wenn während der Menstruation die linke Seite verletzt wird, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Zunächst stellt der Frauenarzt die damit verbundenen Symptome und die Art des Schmerzsyndroms fest. Bei einer Blasenentzündung erleidet eine Frau nackende Schmerzen, bei Nierenkrankheiten - die Schmerzen sind überwiegend akut, bei gynäkologischen Erkrankungen schmerzt es. Nach einer mündlichen Befragung führt der Arzt eine Vaginaluntersuchung durch, bei der ein Vaginalabstrich für Labortests gemacht wird.

Um eine genaue Diagnose zu erhalten, gibt der Patient ein vollständiges Blutbild ab, das die Entwicklung des Entzündungsprozesses festlegt. Ein Leukozytenüberschuss im Blut deutet darauf hin, dass Schmerzen, die teilweise im linken Bauchraum auftreten, ein Symptom einer Blasenentzündung sind. Nach Bestehen des vollständigen Blutbilds spendet der Patient Blut, um den Gehalt an humanem Choriongonadotropin zu bestimmen. Diese Laborstudie sollte durchgeführt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer Ektopenschwangerschaft auszuschließen.

Die zuverlässigste Diagnosemethode ist Ultraschall. Mit diesem Verfahren wird der Arzt eine Entzündung, ein malignes Neoplasma sowie mit einer Schwangerschaft verbundene Pathologien identifizieren. Die Visualisierung des Zustands der Beckenorgane erfolgt mittels Laparoskopie. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung bestimmt der Frauenarzt die Diagnose und erstellt ein individuelles Behandlungsschema.

Wie behandelt man Schmerzen?

Nachdem festgestellt wurde, warum Schmerzen auftreten, bestimmt der Arzt die effektivste Behandlungsmethode. Die Behandlung von Krankheiten, die Schmerzen im Unterleib hervorrufen, beinhaltet die Einnahme von Medikamenten. Wenn das Auftreten von Schmerzen mit der Entwicklung einer Endometriose zusammenhängt, werden dem Patienten Hormonarzneimittel verschrieben - Duphaston, Danazol, Regulon. Die Behandlung der Salpingitis erfolgt mit Hilfe antibakterieller Wirkstoffe.

Ein unangenehmes Kribbeln in der mit Zystitis verbundenen Seite wird mit entzündungshemmenden Medikamenten behandelt - Voltarenum, Indomethacin. Um die wohltuende Wirkung zu verbessern, werden einer Frau Fluorchinol-Antibiotika verschrieben, die darauf abzielen, die Entzündung zu stoppen.

Die Behandlung der Colitis ulcerosa besteht aus der Beobachtung einer ausgewogenen Ernährung und der Einnahme von Medikamenten - Immunsuppressiva und entzündungshemmenden Medikamenten. Wenn die langfristige Anwendung der medikamentösen Therapie nicht die gewünschte Wirkung hatte, wird der Patient operiert.

Wenn das schmerzhafte Gefühl durch eine Eileiterschwangerschaft oder eine Torsion des Eierstocks ausgelöst wird, erhält die Frau eine Notoperation. Das Ignorieren dieser Pathologien trägt zur Entwicklung starker Blutungen und zur Entwicklung von Fortpflanzungsstörungen bei. Die Indikation für eine Operation ist auch Urolithiasis in einem fortgeschrittenen Stadium, wenn es unmöglich ist, die Steine ​​mit Medikamenten aufzulösen.

Ich- Mammy.Ru

Blog über Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Der Bauch schmerzt links vor monatlich

Warum Magenschmerzen vor der Menstruation verursachen

Viele Frauen haben zu verschiedenen Zeiten ihres Lebens Schmerzen im Unterleib, bevor die Menstruation einsetzt. Innerhalb des normalen Bereichs wird leichtes Unwohlsein ein oder zwei Tage vor der Menstruation betrachtet, wenn der Unterleib etwas zieht, der Schmerz jedoch eine Störung der Organe des Fortpflanzungssystems ist. Jeder Schmerz, den wir erfahren, ist ein Signal für Probleme in unserem Körper. Lassen Sie prämenstruelle Schmerzen nicht ohne Aufmerksamkeit, besonders wenn Sie nie Bauchschmerzen hatten und plötzlich zu schmerzen begannen. Sprechen wir also ausführlich über den Grund, aus dem der Magen vor der Menstruation schmerzen kann.

Warum Magenschmerzen vor der Menstruation verursachen

Wenn eine Frau keine Probleme mit der Gynäkologie hat, wird sie vor Beginn der Menstruation keine Bauchschmerzen haben. Normalerweise stört der Schmerz Frauen mit einigen gynäkologischen Erkrankungen. Schmerzen können auftreten, wenn sich eine Frau mit einer sexuell übertragenen Infektion infiziert hat. Oft beginnen Frauen aufgrund verschiedener hormoneller Störungen vor der Menstruation über Bauchschmerzen zu klagen. Dieses Problem tritt am häufigsten bei jugendlichen Mädchen auf, wenn die Pubertät auftritt und der Zyklus sich immer noch bildet.

Es kommt auch vor, dass es keine Probleme mit Infektionen oder gynäkologischen Erkrankungen gibt, aber der Magen beginnt zu schmerzen, nicht bei diesem. Mädchen und Frauen können nicht den Grund finden, warum der Bauchbereich vor der Menstruation in diesem Fall weh tun kann. Der Grund dafür kann geschwächt sein Immunsystem, Mangel an Vitaminen im Körper, Stress, Terminkalender. In diesem Fall ist es sinnvoll, einen allgemeinen stärkenden Komplex aus Vitaminen und Mineralien zu trinken, mehr Zeit im Freien zu verbringen und sich mehr auszuruhen. Häufig führt eine Entzündung der Gliedmaßen vor der Menstruation zu starken Schmerzen. Entzündungen müssen behandelt werden, da sie bei chronischer Form zu weiblicher Unfruchtbarkeit führen können.

Schmerzhafte monatliche - Algomenorrhoe

Verwechseln Sie periodische Schmerzen vor der Menstruation nicht mit einer eher unangenehmen Erkrankung - der Algomenorrhoe. Die Manifestation dieser Pathologie ähnelt den üblichen Bauchschmerzen vor der Menstruation, der Unterschied besteht jedoch darin, dass diese Schmerzen verkrampfen, dass sie den unteren Rücken ergreifen und auch während der Menstruation nicht verschwinden. Diese Pathologie tritt bei fast 40% der Frauen auf, während etwa 10% derart an Schmerzen leiden, dass sie während der Menstruation ihre Arbeitsfähigkeit verlieren. Algomenorrhoe ist primär und sekundär. Primary tritt bei jungen Mädchen etwa ein Jahr nach der ersten Regelblutung auf.

Die Schmerzen beginnen entweder am ersten Tag der Menstruation oder einige Stunden vor der Menstruation. Die Schmerzen verkrampfen sich hauptsächlich im Unterleib und im unteren Rücken und die Schmerzen können von Übelkeit, Schwäche und Kopfschmerzen begleitet sein. Warum der Magen vor der Menstruation während der primären Algomenorrhoe schmerzt, ist noch nicht vollständig verstanden. Untersuchung des Frauenarztes, Ultraschall, klinische Studien zeigen in der Regel keine Pathologie. Krampfschmerzen treten aufgrund der Kontraktion des Uterus auf, die durch den hohen Anteil an Prostaglandinen - Substanzen, die für die Kontraktion des Uterus verantwortlich sind - auftritt. Zur Behandlung von Algomenorrhoe werden daher Substanzen verwendet, die die Synthese von Prostaglandinen hemmen.

Sekundäre Algomenorrhoe tritt als Folge der Krankheit Endometriose auf. Die Schmerzen dauern 2-3 Tage an, während nicht nur der Unterbauch, sondern auch die Lenden und das Rektum wund sind. Übelkeit und Erbrechen wie bei primärer Algomenorrhoe treten nicht auf, die Körpertemperatur kann jedoch ansteigen. Diese Art von Algomenorrhoe tritt bei Frauen zwischen 30 und 40 Jahren auf. Die Algomenorrhoe-Krankheit kann in diesem Fall mit Fehlgeburt, Gebärmuttermyom, Kürettage und Verwendung des Intrauterinpessars assoziiert sein. Die Ursache der sekundären Algomenorrhoe wird häufig zu Krampfadern des Beckens. Die Behandlung wird durchgeführt, nachdem die Ursache dieser Erkrankung herausgefunden wurde.

Warum tut der Bauch weh, und es gibt keine monatlichen?

Das harmloseste, was Sie haben könnten, ist, wenn Sie Bauchschmerzen haben und es keine Menstruation gibt - ovulatorische Schmerzen. Sie werden regelmäßig von etwa 20% der Frauen getestet. Sie können erscheinen, wenn ein Zyklus etabliert ist, und stören dann nicht eine Frau und vielleicht umgekehrt.

Eine Frau kann durch die Tatsache verwirrt werden, dass ovulatorische Schmerzen normalerweise zwei Wochen vor Beginn des Menstruationszyklus auftreten. Manche Frauen verspüren tagsüber schmerzende Schmerzen im Unterbauch. Meistens sind die ovulatorischen Schmerzen Schmerzen links oder rechts, abhängig davon, wo sich das Ei befindet. Ovulationsschmerzen werden durch den Bruch des Follikels und geringfügige Blutungen aus dem Eierstock verursacht. Diese Blutung reizt die Bauchwand und die Frau hat Schmerzen. Ovulationsschmerzen sind keine Pathologie, sondern eher ein Merkmal des weiblichen Körpers. Um andere Krankheiten auszuschließen, sollten Sie dennoch einen Frauenarzt konsultieren.

Bauchschmerzen und Schwangerschaft

Wenn der Bauch schmerzt, es aber keine Menstruation gibt - ist es möglich, dass die Frau schwanger ist. Der Schmerz zeigt einen erhöhten Uterustonus an. Machen Sie daher zuerst einen Schwangerschaftstest und wenn er positiv ist, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, da ein starker Uteruston zu spontanem Abort führen kann. Während der Eileiterschwangerschaft treten häufig nagende Schmerzen auf der linken oder rechten Seite auf. Eine Eileiterschwangerschaft tritt bei einer Frau mit einem engen Lumen der Eileiter auf, in diesem Fall kann das befruchtete Ei die Gebärmutter nicht erreichen, es wird in die Röhre implantiert.

Die Frau hat eine Verzögerung, Schmerzen im Unterbauch können in den Rektalbereich ausstrahlen. In solchen Momenten müssen Sie sehr auf Ihre Gefühle achten, wenn die Schmerzen zunehmen, Übelkeit auftritt, Schwindel auftritt, eine Frau das Bewusstsein verlieren kann, Schwäche auftritt - Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen. Bei einem Bruch des Eileiters treten innere Blutungen auf, die Behandlung einer Eileiterschwangerschaft ist nur chirurgisch!

Oft tut der Magen weh, aber es gibt keine Menstruation mit azyklischen Schmerzen. Diese Schmerzen stehen nicht im Zusammenhang mit der Menstruation, sie sind lang und haben keinen Kern. Die Ursachen für solche Schmerzen können sein: Endometriose, Adhäsionen, Stagnation im Becken mit Krampfadern des Beckens. Ursache für azyklische Schmerzen können auch Blasenentzündung und Urolithiasis, Kolitis, Arthrose usw. sein. Bauchschmerzen bei Frauen sind nicht immer mit gynäkologischen Erkrankungen verbunden. Wenn Sie solche Schmerzen regelmäßig erleben, ist es daher notwendig, die Ursache herauszufinden.

Bauchschmerzen und mangelnde Menstruation können bei Uterusmyom auftreten. Zur gleichen Zeit können die Brüste anschwellen, die Frau kann etwas anschwellen, der Magen kann mehrere Tage lang ziehen und dann enden die Symptome so plötzlich, wie sie begonnen haben. Wenn der Magen krank war und die Menstruationsblutung nicht eintrat und der Schwangerschaftstest ein negatives Ergebnis zeigte, sollten Sie unbedingt zu einem Termin mit einem Frauenarzt gehen, eine Ultraschalluntersuchung durchführen und sich einer Untersuchung unterziehen, um Tumorprozesse auszuschließen.

Schmerzen in der rechten Seite vor der Menstruation.

Schmerzen vor oder während der Menstruation - der grundlegendste Grund, Frauen an einen Frauenarzt zu verweisen. Laut Statistik schmerzt es jedoch in der überwältigenden Anzahl von Fällen (etwa 80-90%) auf der rechten oder linken Seite oder im Unterbauch. Schmerzen im unteren Rücken, Damm und Oberschenkeln treten viel seltener auf. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass Schmerzen auch im Zusammenhang mit einer chirurgischen oder neurologischen Pathologie auftreten können. Versuchen Sie daher, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie mit diesem Problem konfrontiert sind.

Warum können Schmerzen auftreten?

Bei allen Schmerzursachen bei Frauen können die Ursachen in funktionelle (nicht mit Schäden und Veränderungen in der Struktur von Organen zusammenhängende) und organische (es gibt Läsionen von Organen, die durch moderne Forschungsmethoden bestätigt werden) unterteilt werden.

  • Blutstagnation in der Gebärmutter während der Menstruation (Biegung der Gebärmutter, Fehlen einer Defloration);
  • ovulatorische Schmerzen einige Wochen vor der Menstruation;
  • verschiedene Zyklusstörungen - DMK (dysfunktionelle Gebärmutterblutung) und primäre Dysmenorrhoe vor dem Hintergrund hormoneller Störungen.
  • entzündliche gynäkologische Erkrankungen (Endometritis, Adnexitis);
  • gutartige gynäkologische Erkrankungen (Myome, Polypen, Endometriose und Adenomyose);
  • Notfalloperative Pathologie (Ovarialapoplexie, Zystentorsion);
  • intrauterine Kontrazeption;
  • nicht gynäkologische Erkrankungen (Entzündung der Gallenblase, Appendix);
  • pathologische Schwangerschaft (Eileiterschwangerschaft, Plazentaabbruch);
  • Schmerzen nach gynäkologischen Operationen (Abtreibung, diagnostische Kürettage).

Organische Schmerzursachen

Entzündliche gynäkologische Erkrankungen

In der Regel haben entzündliche Erkrankungen im weiblichen Teil einen akuten Beginn mit Hyperthermie, Symptomen einer allgemeinen Vergiftung (Schwäche, Lethargie, Appetitlosigkeit) und Beschwerden im Unterleib.

Das Hauptmerkmal einer Adnexitis oder Salpingitis ist eine häufige einseitige Entzündung, daher schmerzt nur die linke oder rechte Seite. Beim Abtasten der Gliedmaßen durch die Vagina werden vergrößerte und schmerzhafte Formationen spürbar.

Die Endometritis wird normalerweise von ungewöhnlichem und übelriechendem Ausfluss, Fieber und Intoxikation begleitet. Das Schmerzsyndrom konzentriert sich im Unterleib. Beim Abtasten wird der Uterus vergrößert, von weicher Konsistenz, zum Zeitpunkt des Tastens schmerzt er noch mehr.

Endometriose

Die Endometriose ist eine gutartige, hormonabhängige Erkrankung, deren Kern das übermäßige Wachstum des Endometriumgewebes über die anatomischen Grenzen der Gebärmutter hinaus ist. Genitale Endometriose ist durch eine Schädigung der Gebärmutter (Adenomyose), der Gebärmutterschleimhaut und des retrocervikalen Raums gekennzeichnet. Es äußert sich klinisch durch starke Schmerzen im Unterbauch mit Gebärmutterverletzungen, wenn Gliedmaßen betroffen sind, die rechte und linke Seite im Bereich der Leistenfalten, die retrocervicalen Schmerzen im Schambereich. Ein charakteristisches Merkmal dieser Krankheit ist das Auftreten von Schmerzen und schwerer Entladung wenige Tage vor der Menstruation und ihr Verschwinden mit dem Verschwinden der Menstruation.

Die Behandlung der Endometriose ist ein komplexer Prozess, der mit dem Einsatz von Hormonarzneimitteln beginnt, mit einer signifikanten Entwicklung der Pathologie ist ein chirurgischer Eingriff indiziert.

Uterusmyome

Myom ist eine gutartige Erkrankung, die von der Muskelschicht ausgeht, jedoch häufig mit schwerwiegenden Folgen einhergeht.

Diese Krankheit tritt häufig in einer latenten Form auf, wenn die Größe der Myome noch unbedeutend ist und die einzigen Symptome eine Verletzung des Zyklus und eine Zunahme der Blutung vor und während der Menstruation sind. Eine beträchtliche Größe erreicht, deformieren Myome den Uterus, drücken benachbarte Strukturen und neurovaskuläre Bündel aus, während der Unterleib schmerzt und der Schmerz zieht und sich krümmt. Manchmal, wenn die Nerven zusammengedrückt werden, können Myome Schmerzen verursachen, die sich nach rechts oder links erstrecken.

Die Behandlung von Myomen besteht aus den Anfangsstadien der Hormontherapie, mit dem Fortschreiten des Prozesses ist es erforderlich, eine chirurgische Behandlung einzuschließen.

Apoplexie

Die Ovarialapoplexie ist eine akute chirurgische Pathologie, die durch Blutungen (Blutungen) in das Eierstockgewebe gekennzeichnet ist und in direktem Zusammenhang mit dem Eisprung steht (dem Moment, in dem ein reifes Ei den Eierstock verlässt).

  • Während der ersten Hälfte des Menstruationszyklus tritt Follikelreifung auf, dieses Phänomen tritt unter dem Einfluss des Hormons Östrogen auf;
  • etwa in der Mitte des Zyklus, was mehreren Wochen vor der Menstruation entspricht, wird zum Zeitpunkt des maximalen Östrogengehalts eine Eizelle freigesetzt - der Eisprung (dies ist normal), jedoch tritt der Follikelbruch während der Apoplexie und unter dem Einfluss von Provokationsfaktoren (übermäßige Belastung, scharfe Körpertorsionen, Geschlecht);
  • Zum Zeitpunkt des Bruches des Follikels verspürt das Mädchen einen scharfen „Dolchschmerz“ im Unterleib, der je nach Seite der Apoplexie etwas nach rechts oder links verschoben ist.
  • Die Klinik der Apoplexie wird neben Schmerzen von inneren Blutungen, Anämie (blasse Haut, Druckabfall, Bewusstseinsverlust) und manchmal auch von Schock begleitet.

Behandlung - Notfalloperation.

Torsion der Beine der Ovarialzyste (PNKYA)

PNYA ist ein akutes chirurgisches Problem, das bei Mädchen auftritt, die an einzelnen Zysten oder dem polyzystischen Ovarialsyndrom leiden.

  • vor dem Hintergrund des provozierenden Faktors (körperliche Aktivität, Gymnastik, Drehungen und Kippen des Körpers) kommt es zu einer Torsion der Beine;
  • mit einer leichten Drehung - es können keine Empfindungen auftreten und das sich abwickelnde Bein kehrt in seine ursprüngliche Position zurück;
  • Wenn sich das Bein um 90-100 dreht - es ist ein nicht intensiver Schmerz, der in der Natur schmerzt. Dieses Phänomen kann einige Wochen vor der Menstruation auftreten. Dies ist auf die Kompression der Venengefäße und den gestörten Abfluss von Blut aus der Zyste zurückzuführen.
  • volle Wende - der Blutfluss durch die Arterien ist gestört, und vor diesem Hintergrund entwickelt sich die Klinik des "akuten Abdomens" schnell: Die rechte oder linke Seite schmerzt stark und spastisch, vor diesem Hintergrund gibt es eine starke Vergiftung, Schock, der Patient nimmt eine erzwungene Haltung ein.

Behandlung - sofortige Operation mit Exzision einer Zyste ohne Abwickeln der Beine.

Intrauterine Kontrazeption

Die Verwendung von intrauterinen Vorrichtungen kann Schmerzen verursachen. Es tut jedoch in der Regel zum ersten Mal einige Monate nach der Installation des IUDs weh. Dies liegt an der "Sucht" und einer geringen mechanischen Beschädigung der Uteruswände des IUD. Schmerzen schmerzen in der Natur, treten vor der Menstruation aufgrund einer erhöhten Anzahl von Kontraktionen der Gebärmutter häufiger auf.

Entzündliche Erkrankungen des Blinddarms, Gallenblase.

Blinddarmentzündung - Entzündung des Blinddarms, in der Regel beginnen die Symptome mit einem leichten Temperaturanstieg, Schwäche, Appetitlosigkeit, Schmerzen treten zuerst auf der Bauchdecke auf und treten innerhalb weniger Stunden auf der rechten Seite ab und lokalisieren sich in der rechten Beckenkammer.

Cholezystitis - Entzündung der Gallenblasenwände, tritt vor dem Hintergrund einer Verletzung der Ernährung, des Alkohols und des Vorhandenseins von Steinen auf. Die Schmerzen sind auf der rechten Seite unter den Rippen lokalisiert, und es werden Symptome einer Vergiftung festgestellt.

Pathologie der Schwangerschaft

Ektopische Schwangerschaft - die Entwicklung des Embryos außerhalb der Gebärmutter (in den Röhren, dem Eierstock, dem Bauch, dem Hals).

A) Tubenschwangerschaft - Bei einem Ruptur des Körpers treten starke, starke Schmerzen auf der linken oder rechten Seite auf, die Vagina, der After, die Klinik für hämorrhagischen Schock.

B) Eileiterschwangerschaft in der Eierstock - klinische Apoplexie;

B) in der Bauchhöhle - eine lange, dunkle Klinik;

D) zervikaler - scharfer, starker Bauchschmerz, Klinik für hämorrhagischen Schock.

Der Abbruch der Plazenta ist eine akute Pathologie, die durch starke Schmerzen im Unterleib und blutigen Ausfluss gekennzeichnet ist.

Merkmale der Eileiterschwangerschaft und Plazentageschwäche:

  • ein schneller Start und eine schnelle Entwicklung der Klinik;
  • monatliche Verzögerung;
  • "+" Schwangerschaftstests;
  • blutiger Ausfluss aus der Vagina;

Funktionelle Schmerzursachen

Primäre Dysmenorrhoe ist die Hauptursache für Schmerzen im Unterleib bei jungen Mädchen, die vor dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts und von Merkmalen des Nervensystems auftreten (erhöhte Emotionalität, niedrige Schmerzschwelle, schlechte Resistenz gegen Stresssituationen).

Ovulatorische Schmerzen - ein mildes Schmerzsyndrom, das einige Wochen vor der Menstruation auftritt, kann von tropfenförmigen, fast unmerklichen Sekretionen aus dem Genitaltrakt begleitet werden.

Ursachen der Dunkelentladung vor und anstelle der Menstruation. Schmerzen im Kreuzbein vor der Menstruation. Austrittsfarbe vor und nach der Menstruation. Schmerzen auf der rechten Seite vor der Menstruation. Zuhause

Nicht wenige Frauen klagen über Bauchschmerzen vor und nach der Menstruation. Aber es gibt immer noch Menschen, die auch nach den Menstruationstagen Bauchschmerzen haben. Was sind die Gründe dafür und was passiert im weiblichen Körper?

Der Unterleib schmerzt vor der Menstruation: die Hauptursachen für Schmerzen

Die Menstruation ist ein natürlicher Prozess des Körpers, der durch das normale Funktionieren des weiblichen Fortpflanzungssystems gekennzeichnet ist. Dennoch hat jede Frau vor der Menstruation unterschiedliche Schmerzen in Intensität und Dauer. Schmerzen im Unterleib können unbedeutend sein und schwere Beschwerden verursachen, die es einer Frau unmöglich machen, ihre Aktivitäten vollständig auszuführen.

  • Schwache und kurzfristige Schmerzen werden oft nicht als Pathologie betrachtet, und der Allgemeinzustand und das Wohlbefinden einer Frau können als normal bezeichnet werden.
  • Wenn die Schmerzen jedoch dauerhaft werden und sich in der Natur intensivieren und einer Frau nicht erlauben, gewöhnliche Dinge zu tun, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, um die Ursachen der Schmerzen zu ermitteln, bevor Sie sich kritischen Tagen nähern.

Wurzelursachen für Schmerzen

Ursachen für Schmerzen im Unterleib können unterschiedlich sein. Nur ein qualifizierter Fachmann kann die erforderlichen Untersuchungen zur Ermittlung der genauen Ursachen vorschreiben.

Wenn eine Woche vor der Menstruation oder unmittelbar vor ihrem Einsetzen der Bauch wund und unerträglich wund oder schmerzhaft ist, sollten Sie den Besuch beim Arzt nicht verschieben. Dies ist durch die Tatsache gerechtfertigt, dass Schmerzen häufig ein häufiges Zeichen dafür sind, dass der Körper einer Frau nicht stimmt.

Durch die rechtzeitige Behandlung und Umsetzung der Empfehlungen des Frauenarztes werden mögliche Komplikationen verhindert und die Fortpflanzungsfunktion erhalten.

In diesem Artikel werden die häufigsten Schmerzursachen vor der Menstruation beschrieben.

Algomenorrhoe als häufigste Ursache für schmerzhafte Menstruation

Algomenorrhoe ist eine häufige gynäkologische Erkrankung, die durch Menstruationsstörungen und schmerzhafte Menstruation gekennzeichnet ist. In fast jeder zweiten Frau gibt es eine Algomenorrhoe.

Diese Verletzung manifestiert sich periodisch im Unterleib vor dem Beginn der Menstruation. Die Schmerzen im Unterbauch können in Intensität und Dauer variieren. Eine Frau hat das Gefühl, dass der Schmerz den Darm bedeckt. Algomenorrhoe beginnt in den meisten Fällen eine Woche vor Beginn der Menstruation und kann sich während des gesamten Menstruationszyklus fortsetzen. Die Art der Schmerzen, die für die Algomenorrhoe charakteristisch sind, kann als Krämpfen, Ziehen und Schmerz beschrieben werden.

Es gibt primäre und sekundäre Algomenorrhoe:

  1. Primäre Algomenorrhoe tritt als Folge einer Verletzung des Abflusses von Menstruationsblut und krampfartigen Kontraktionen des Uterus auf. Die Frage nach dem Auftreten einer primären Algomenorrhoe kann wie folgt beantwortet werden: falsche Lage des Uterus (zum Beispiel die posteriore Ablenkung), endokrine Erkrankungen, intrauterine Kontrazeption (Spiralen usw.), erhöhte Prostaglandine.
  2. Sekundäre Algomenorrhoe tritt häufig aufgrund von entzündlichen Prozessen in den Beckenorganen oder nach gynäkologischen Operationen (einschließlich Aborten) auf. Wenn sekundäre Algomenorrhoe Fieber, Rückenschmerzen, Blähungen erfahren kann.

Zusätzlich zu den schmerzhaften Empfindungen im Unterleib kann eine Frau Schwäche, Übelkeit, Kopfschmerzen und Depressionen verspüren. Die Intensität der Schmerzen während der Algomenorrhoe beeinträchtigt in der Regel die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Stimmung einer Frau.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, warum eine Algomenorrhoe auftritt. Die Ursachen dieser Menstruationsstörung sind unterschiedlich. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle ist Algomenorrhoe eine komorbide Krankheit, die bei anderen gynäkologischen Erkrankungen wie Endometritis, entzündlichen Prozessen in der Gebärmutter, Entzündungen der Gebärmutter, Infektionskrankheiten im Urogenitalbereich auftritt.

Die Behandlung sollte darauf abzielen, die zugrunde liegende Ursache zu beseitigen. Danach können die Manifestationen von Algomenorrhoe reduziert werden.

Bauchschmerzen am Vorabend der Menstruation: andere Ursachen

Warum sonst Schmerzen im Unterbauch auftreten können, wird weiter unten besprochen. Wenn eine Woche vor Beginn des Monats der Unterleib zieht und jammert, deutet dies darauf hin, dass mit dem Körper etwas nicht stimmt.

Die häufigsten Ursachen, zusätzlich zu Algomenorrhoe, aufgrund derer vor der Menstruation Schmerzen auftreten:

  • Ungenügende Lutealphase aufgrund niedriger Progesteronspiegel.

In diesem Fall schmerzt der Unterleib ständig, der Magen scheint zu platzen, es können adhäsive Prozesse in der Gebärmutter und im Darm auftreten.

Vor der Menstruation wird die Menge an Progesteron und Östrogen im Körper einer Frau stark reduziert, was zu einer Abnahme des Endorphingehalts führt. Ein solcher scharfer Hormonsprung kann vom Körper nicht unbemerkt bleiben. Dies ist die Antwort auf die Frage, warum Frauen Schmerzen im Unterleib, eine Zunahme und Zärtlichkeit der Brustdrüsen, Melancholie oder Reizbarkeit und in einigen Fällen sogar Darmstörungen vor kritischen Tagen haben.

PMS wird als ein weiterer häufiger Grund angesehen, warum Schmerzen vor dem Einsetzen kritischer Tage auftreten können. Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass das prämenstruelle Syndrom hauptsächlich den emotionalen Zustand von Frauen beeinflusst, ist dies nicht der Fall. PMS wirkt sich auf einen viel größeren Bereich aus: Der Appetit einer Frau nimmt zu, die Dehnung des Bauches und Darmfunktionsstörungen werden beobachtet und der Magen wird gezogen. Eine Frau kann Kopfschmerzen, Luftmangel, Bluthochdruck und Schläfrigkeit verspüren.

  • Verletzungen, Operationen im Beckenbereich.

In diesem Fall zieht der Magen, Schmerzen im Unterbauch eigenartig krampfhafter Natur. Es kann Krämpfe im Darm geben.

Schmerzen vor der Menstruation können auf entzündliche Prozesse in den Beckenorganen zurückzuführen sein, die auf Unterkühlung oder Infektionskrankheiten zurückzuführen sind. Schmerzempfindungen im Unterleib lokalisiert. Der Magen kann sehr schmerzhaft sein, mit Krämpfen und Krämpfen.

Bei Frauen mit unregelmäßiger Menstruation kann der Eisprung zu spät kommen, sogar vor dem erwarteten Beginn der Menstruation. Daher kann der Unterleib aufgrund eines späten Eisprungs schmerzen.

In einigen Fällen können Frauen die Lokalisation von Schmerz nicht richtig bestimmen. Es ist oft schwer zu verstehen, ob Magen oder Darm schmerzen. Daher ist es wichtig, die Schmerzunterschiede vor der Menstruation aufgrund von Schmerzen im Darm zu kennen.

Prämenstruelle Schmerzen sind durch schmerzhafte, ziehende, schmerzende Empfindungen im Unterleib gekennzeichnet. Der Unterleib schmerzt die ganze Zeit oder periodisch (für alle Frauen auf unterschiedliche Weise).

Wenn der Darm leidet, sind die Schmerzen meist krampfartig. Bei Schmerzen im Darm kann der Bauch anschwellen, rumpeln, Gasbildung wird bemerkt.

Schmerzen vor der Menstruation und Verzögerung

Frauen sind manchmal mit einer Situation konfrontiert, in der der Magen vor Beginn kritischer Tage schmerzt und es keine Regelblutungen gibt. Diese Verzögerung kann folgende Ursachen haben:

  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • Funktionsstörung der Eierstöcke;
  • Entzündung der Anhängsel oder der Gebärmutter;
  • hormonelles Versagen;
  • Schwangerschaft

Zuerst müssen Sie die An- oder Abwesenheit einer Schwangerschaft feststellen. Wenn die Schwangerschaft bestätigt ist, kann der Unterleib aufgrund des erhöhten Tons der Gebärmutter ziehen. In jedem Fall ist es nicht überflüssig, einen Arzt aufzusuchen, da Schmerzen im Unterbauch und Uteruston während der Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt führen können.

Wenn keine Schwangerschaft vorliegt, kann der Unterbauch vor der Menstruation aufgrund von Funktionsstörungen der Eierstöcke, Entzündungen der Gebärmutter und ovulatorischen Schmerzen bei Verletzung des Menstruationszyklus schmerzen.

Azyklische Schmerzen vor der Menstruation

Vor der Menstruation kann der Magen durch Blutstagnation oder Krampfadern im Beckenbereich mit Zystitis, Urolithiasis schmerzen. Solche Schmerzen werden als azyklisch bezeichnet und binden sie nicht an den Menstruationszyklus.

Azyklische Schmerzen sind normalerweise kurzlebig und unregelmäßig. Sie sind oft mit Problemen verbunden, nicht in der Gynäkologie, sondern in anderen Bereichen. Trotzdem ist es wichtig, zwischen dem Schmerzsyndrom zu unterscheiden und seine Ursachen festzustellen, um gegebenenfalls rechtzeitig behandelt zu werden.

Warum eine Woche vor Beginn der Menstruationsschmerzen im Unterleib?

Wenn eine Woche vor den Menstruationsschmerzen im Unterleib der Schmerz starke Beschwerden hervorruft, beginnen Sie sich Sorgen zu machen. Die Menstruation selbst ist ein natürlicher Prozess für jede Frau, die berichtet, dass ihr Fortpflanzungssystem normal funktioniert. Um etwas gegen den Schmerz zu tun, müssen Sie die Ursachen für sein Auftreten herausfinden.

Wenn eine Woche vor den Menstruationsschmerzen im Unterleib der Schmerz starke Beschwerden hervorruft, beginnen Sie sich Sorgen zu machen. Die Menstruation selbst ist ein natürlicher Prozess für jede Frau, die berichtet, dass ihr Fortpflanzungssystem normal funktioniert. Um etwas gegen den Schmerz zu tun, müssen Sie die Ursachen für sein Auftreten herausfinden.

Beschreibung des Schmerzsyndroms

Verschiedene Faktoren können für schlechte Gesundheit und Bauchschmerzen verantwortlich sein. Während dieser Zeit treten meistens im Normalzustand des Körpers leichte, kurzlebige Schmerzen auf. Wenn sich jedoch der Schmerz intensiviert, dauerhaft wird und ein normales Leben beeinträchtigt wird, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen. Er führt eine Umfrage durch und kann die genaue Ursache der Schmerzen ermitteln. Wenn der Menstruationszyklus im Bauch unerträglich schmerzhaft ist, kann dies ein Warnsignal für ein Problem im Körper der Frau sein.

Die häufigste Ursache für schmerzhafte Tage kann eine Erkrankung sein, die eine gynäkologische Störung meldet und ein Schmerzsyndrom während der Menstruation ist. Das Schmerzsyndrom tritt bei fast der Hälfte der weiblichen Bevölkerung auf und gilt als Begleitsymptom der Erkrankung, zusammen mit entzündlichen Prozessen im Uterus, an der inneren Schleimhaut oder bei einer Infektion im Urogenitalbereich. Daher muss die Behandlung die Hauptursache des Problems beseitigen und sich dann mit der Krankheit befassen.

Bei dieser Abweichung zieht der Unterleib periodisch. In vielen Fällen beginnt die Schwere vor dem Auftreten der Menstruation und dauert bis zum Ende des Menstruationszyklus. Der Schmerz unterscheidet sich in Stärke und Dauer. Sie hat einen quälenden, ziehenden Charakter. Manchmal fühlt es sich an, als würde es im Darmbereich weh tun.

Zusammen mit den schmerzhaften Auswirkungen kann sich eine Frau krank fühlen, machtlos sein und an Kopfschmerzen, Depressionen und Depressionen leiden. Frauen, die an dieser Krankheit leiden, haben die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt, die Stimmung und die Stimmung verschlechtert.

Mögliche Ursachen

Es gibt andere Ursachen für Schmerzen vor der Menstruation. Hier einige davon:

  1. Der Grund, warum ein Unterleib eine Woche vor der Menstruation schmerzt, kann im Darm oder in der Gebärmutterhöhle liegen, wo sich Dichtungen (Verwachsungen) bilden können.
  2. Vor dem Menstruationszyklus wird die Anzahl weiblicher Sexualhormone stark reduziert, was zu einer Abnahme des Hormons der Freude und des Vergnügens führt. Solche scharfen Tropfen wirken sich negativ auf den Körper aus, es gibt Schmerzen im Unterleib, Zärtlichkeit der Brustdrüsen, eine melancholische Stimmung und sogar eine Darmverstimmung.
  3. Manche Mädchen haben vor kritischen Tagen ein prämenstruelles Syndrom. Denken Sie daran, dass er ein breites Spektrum an Expositionen hat und daher nicht nur die emotionale Sphäre von Frauen beeinflusst.
  4. Wenn die Frau im Beckenbereich verletzt wurde und operiert wurde, kann es zu krampfartigen Schmerzen im Unterleib kommen. Krämpfe können auch den Darm stören.
  5. Bauchschmerzen sind eine Reaktion auf entzündliche Prozesse, die aufgrund einer Infektionskrankheit oder Unterkühlung auftreten können. Alle schweren Schnittschmerzen und Krämpfe konzentrieren sich im Unterbauch.
  6. Eine Verletzung des Menstruationszyklus kann zu einem späten Eisprung führen (sogar kurz vor Beginn der Menstruation). Es ist kurzfristig Schmerzen können ein Zeichen für einen späten Eisprung sein.
  7. Es ist manchmal schwierig, genau zu bestimmen, woher der Schmerz kommt. Oft liegt der Grund im Darm und nicht im Magen. Daher ist es wichtig, die Merkmale dieser Schmerzempfindungen zu kennen. Im prämenstruellen Zustand gibt es zum Beispiel schmerzende, ziehende und schmerzende Gefühle und wenn der Darm leidet - krampfartig. Neben Krämpfen werden Blähungen, Gas und Rumpeln beobachtet.

Monatliche Verzögerung

Es gibt Situationen, in denen eine Woche den Rücken zieht, Bauchschmerzen und die Menstruation nicht beginnt. Solche Verzögerungen können durch unregelmäßige Menstruation, Ovarialfunktion, entzündliche Prozesse im Uterus oder hormonelle Störungen verursacht werden. Wenn eine Frau Sex hat, müssen Sie die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft nicht ausschließen.

Wenn das Mädchen wirklich schwanger ist, ist die Gebärmutter in gutem Zustand, was von nagenden Schmerzen und Schwere im Unterleib begleitet wird. Ein Arztbesuch wird nicht stören, da Schmerzen und Gebärmutter-Tonus zu Fehlgeburten führen können.

Wenn ein Schwangerschaftstest negativ ist, lohnt es sich, die Symptome zu analysieren und die wahre Ursache herauszufinden.

Azyklischer Schmerz

Azyklische Schmerzen stehen nicht im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Daher kann der Magen durch Krampfadern im Beckenraum, bei Urolithiasis oder Blasenentzündung schmerzen.

In der Regel sind solche Schmerzen unregelmäßig und kurzfristig und meistens nicht mit dem gynäkologischen Bereich verbunden. Es ist notwendig, das Schmerzsyndrom so schnell wie möglich zu beseitigen, die Ursache seines Auftretens zu ermitteln und die notwendige Behandlung durchzuführen.

Wenn kein Grund zur Besorgnis besteht

Im reproduktiven Alter hängt alles, was einem Frauenkörper passiert, mit der Produktion von Sexualhormonen zusammen, die den Menstruationszyklus steuern. Hormonelle Veränderungen sind sehr dynamisch, instabil und nicht permanent, so dass sich der Hormonspiegel häufig und zu jeder Zeit ändern kann.

Oftmals zieht es eine Woche vor der Menstruation und schmerzendem Bauch. Manchmal kann es an Blähungen liegen. Während der Menstruation steigen die Progesteronspiegel an und dieses Hormon beeinflusst den Darm. Daher können Frauen, die bereits Probleme mit der Darmarbeit haben, Gasansammlungen, Schmerzen und Verstopfung sein.

Fast alle Frauen leiden an einem prämenstruellen Syndrom: Wenn Kopfschmerzen, Depressionen, Nervosität und Übelkeit auftreten und bevor die Menstruation den Unterleib zieht, verspürt die Frau ein besonderes Schlafbedürfnis und wird schnell müde. Solche Symptome werden durch Schwellung der Gebärmutter verursacht und zeigen an, dass der Körper zur Empfängnis bereit ist, was keine Pathologie anzeigt. Es besteht eine vorübergehende Verletzung des Wasser- und Elektrolythaushaltes im Körper. Jede Flüssigkeit, die sich ansammelt und zurückbleibt, kann anschwellen und den Magen nach unten ziehen.

Wenn Sie einen Arztbesuch benötigen

Mehr als die Hälfte der weiblichen Bevölkerung verspürt Schmerzen im Unterleib. Für manche ist der Schmerz so unerträglich, dass sie Schmerzmittel nehmen müssen. Allerdings starke Schmerzen - der Grund, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen.

Benötigen Sie einen Frauenarzt unter den folgenden Umständen:

  • der Menstruationszyklus mit schmerzhaften Wirkungen dauert länger als 7 Tage;
  • Bauchschmerzen begleitet von starken Blutungen;
  • hohe Körpertemperatur;
  • in einem Monat treten mehrere Menstruationen im kurzen Abstand auf;
  • bevor die kritischen Tage ohne Schmerzen vergingen;
  • Es besteht ein Verdacht auf eine Schwangerschaft.

Der Grund für einen Facharztbesuch kann auch ein Bewusstseinsverlust während des Menstruationszyklus und vor dessen Beginn sein. Vergessen Sie nicht schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen) und Erkrankungen des Nervensystems, die zur Entstehung von starken Schmerzen beitragen können.

Schmerzen dieser Intensität deuten auf eine latente Infektion, eine Entzündung oder eine schwere Erkrankung des weiblichen Körpers hin, die die Fortpflanzungsfunktion beeinträchtigen oder die Tragfähigkeit eines Kindes verschlechtern kann.

Wenn nur eine Woche vor der Menstruation leichte, ziehende Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken auftreten, nimmt der Brustkorb zu, dann besteht keine Notwendigkeit zur Panik.

Wir müssen sorgfältig auf Ihren Körper hören und die Intensität des Schmerzes sorgfältig analysieren. Und wenn etwas Ungewöhnliches auffällt, sollte man den Besuch beim Frauenarzt nicht verschieben.

Behandlungsmethoden

Um den Schmerz zu unterdrücken, kann es sowohl medizinische als auch andere Möglichkeiten sein. Im zweiten Fall können Sie Folgendes versuchen:

  1. Wärme anwenden. Oft kann eine normale Flasche warmes Wasser oder eine einfache Wärmflasche die Gebärmutter entspannen. Alles, was Sie brauchen, ist, warm auf den Bauch aufzutragen und etwas Ruhe zu finden.
  2. Verwöhnen Sie Ihren Körper im Badezimmer. Ein entspannendes Bad mit warmem Wasser und einer warmen Dusche wirkt effektiv gegen Magenbeschwerden. Zu diesem Zeitpunkt entspannen sich alle Muskeln und beruhigen die Nervenzellen.
  3. Nimm Schmerzmittel. Wenn der Magen stark schmerzt, können spezielle Schmerzmittel eine starke Kontraktion des Uterus beseitigen und Schmerzen lindern. Sie können so lange genommen werden, wie sie benötigt werden. Einige Ärzte empfehlen, ihren Empfang einige Tage vor dem Menstruationszyklus zu beginnen. Alles sollte jedoch eine Maßnahme sein.
  4. Beruhige das Nervensystem. Aufgeregte und emotionale Frauen können pflanzliche Tinkturen einnehmen, um das Nervensystem zu beruhigen. Einfacher Baldrian kann Schmerzen lindern.
  5. Empfängnisverhütungspillen trinken. Sie schwächen den Schmerz erheblich und beseitigen sie manchmal vollständig. Orale Kontrazeptiva bewältigen die unangenehmen Momente an kritischen Tagen effektiv, aber vor der Einnahme sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren.

Keine Notwendigkeit, nervös zu sein, Schmerzen zulassen. Erinnere dich an Hausmittel. Wenn Sie eine Woche vor der Menstruation in den Magen ziehen, denken Sie an den Besuch beim Frauenarzt. Wenn Probleme durch verschiedene Krankheiten verursacht werden, enden die Schmerzen nicht, bis die Krankheit beseitigt ist.

? Kann Ihre Seite während der Menstruation schmerzen?

Schwere Schmerzen im Unterleib vor der Menstruation, viele Frauen sind es gewohnt, die Norm zu beachten. Dies ist jedoch weit davon entfernt. Physiologisch normal ist der schmerzlose Verlauf des Menstruationszyklus, etwa ein wenig Unbehagen, ein Spannungsgefühl im unteren Teil der Bauchhöhle unmittelbar vor dem Start oder an kritischen Tagen. Wenn die rechte Seite vor den anstehenden Menstruationsperioden wehtut, sollte von der Entwicklung der Pathologie ausgegangen werden. Gleichzeitig muss die Wahrscheinlichkeit entzündlicher Erkrankungen des Reproduktions-, Verdauungssystems, operativer, neurologischer Erkrankungen ausgeschlossen werden. Die Gründe, die vor Monatsbeginn auf der rechten Seite weh tun, können ein dringendes medizinisches Eingreifen erfordern.

Schmerzen in der Seite während des Eisprungs

Der Reifungsprozess des Follikels und die Freisetzung des Eies in der Mitte des Zyklus können schmerzhaft sein, wenn die Produktion von Prostaglandinen verletzt wird. In diesem Fall schmerzen die Seiten während des Eisprungs und vor der Menstruation. Ein übermäßiger Anstieg der Follikel führt manchmal zur Bildung sogenannter funktioneller Zysten, die sich unter dem Einfluss von Hormonen innerhalb von 1-3 Monaten auflösen. Gleichzeitig kann es vor der Menstruationsseite von der Seite, an der das Neoplasma auftrat, weh tun.

Der Zustand des Blutkreislaufs beeinflusst das körperliche Wohlbefinden einer Frau während und nach dem Eisprung. In der zweiten Hälfte des Zyklus scheint die Tendenz zu bestehen, die Flüssigkeit im Körper zu verzögern, was zu einem Druckanstieg der peripheren Gefäße in den Geweben und der Entwicklung von Ödemen führt. Die Ursachen für Schmerzen können in diesem Fall sein:

  • fehlende motorische Aktivität;
  • Blutstauung in den Bauchorganen;
  • Fettleibigkeit;
  • Merkmal Ort der Gebärmutter und Anhänge.

Gleichzeitig sind die Schmerzen ziehender, milder oder mäßiger Natur, sie treten während jedes Zyklus regelmäßig auf. Kurzfristige krampfartige Anfälle auf der linken oder rechten Seite sind möglich, verursacht durch Kontraktionen der glatten Muskulatur.

Bestimmen Sie genau, warum die linke oder rechte Seite während des Eisprungs jedes Mal weh tut. Sie können nur einen Arzt aufsuchen und die instrumentelle Untersuchung bestehen.

Schmerzen auf der linken Seite während der Menstruation

Die Organe des Fortpflanzungssystems nehmen ein ziemlich großes Volumen der Bauchhöhle ein und befinden sich in unmittelbarer Nähe des Darms, der Harnwege und der Leber. Merkmale der Innervation erlauben oft nicht, den Ort des Schmerzes eindeutig zu bestimmen, da die Symptome in physiologischen und pathologischen Prozessen ähnlich sein können. Schmerzen in der linken oder rechten Seite vor der Menstruation, die während bestimmter Perioden des Zyklus auftreten, sind Teil der Algomenorrhoe. In solchen Fällen schmerzt es, ohne klare Grenzen, begleitet von Schwäche, Schwellungen und anderen Störungen des Wohlbefindens.

Wenn es vor oder nach der Menstruation nur nach links schmerzt, schmerzt oder schneidet der Schmerz, nimmt mit der Bewegung zu, sich zu beugen, von Seite zu Seite zu drehen, Übelkeit, schmerzhafter oder lockerer Stuhlgang vorhanden - wahrscheinlich Darmprobleme: Colitis oder Divertikulitis.

Situationen, in denen nach der Menstruation oder während der Menstruation die linke Seite schmerzt, treten bei Entzündungen der Gliedmaßen, Urolithiasis, Zystitis, Pyelonephritis auf. Während der Periode ist die Menstruation durch eine erhöhte Entzündung im Körper gekennzeichnet. Wenn die linke Seite des Bauches schmerzt, während die Empfindungen auf die Lendengegend übertragen werden - wie umgürtet, können Sie von einer Nierenkolik ausgehen. In diesem Fall kann das Wasserlassen schwierig sein.

Wenn auf der rechten Seite während der Menstruation Schmerzen auftreten

Schmerzen auf der rechten Seite sollten in jeder Periode des Menstruationszyklus alarmierend sein. Ihre Ursachen können sowohl Funktionsstörungen als auch Erkrankungen der sexuellen Sphäre sein und Pathologien, die nicht mit dem reproduktiven weiblichen System zusammenhängen. Wenn die rechte Seite während der Menstruationsverzögerung wehtut, ist es logisch, die Entwicklung einer Ovarialzyste anzunehmen, eine Verschlechterung der chronischen Salpingitis, die Oophoritis. Gleichzeitig ist der Schmerz dauerhaft, verstärkt durch Palpation, schnelle Bewegung oder Kälte.

Top